Home » Apps » Microsoft Teams endlich nativ für M-Prozessoren verfügbar

Microsoft Teams endlich nativ für M-Prozessoren verfügbar

Vor rund zweieinhalb Jahren schockte Apple die Computerwelt und kündigte an, zukünftig auf hauseigene Prozessoren zu setzen. Damit die Transition bestmöglich gelingt, führte Apple zudem Rosetta 2 ein. Dennoch bieten nativ kompilierte Programme entscheidende Vorteile an. Dazu darf sich nun auch MS Teams zählen. 

Microsoft Teams nativ für Apple Silicon

Obwohl die Ankündigung nun gut zweieinhalb Jahre her ist, gibt es dennoch immer noch Software, selbst von großen Anbietern, die immer noch nicht nativ für Apple Silicon verfügbar ist. Bis heute zählte auch Microsoft Teams dazu. Doch nun hat das Unternehmen aus Redmond endlich eine native Version von Teams für Apple Silicon veröffentlicht. Pikant ist die Art der Formulierung auf dem hauseigenen Blog: Microsoft stellt das so dar, als habe man die Optimierung für Apple Silicon gar nicht auf der Agenda gehabt, sondern lediglich auf Kundenwünsche reagiert.

Bei Microsoft sind wir bestrebt, großartige Produkterlebnisse zu bieten, die unseren Kunden helfen, einfacher und schneller auf ihren Lieblingsgeräten zu arbeiten. Wir haben von unseren Kunden gehört, die Mac mit Apple-Chip verwenden, dass sie möchten, dass Teams für ihre Geräte optimiert werden. Wir führen eine universelle Binärversion von Teams in Produktionsqualität ein, was bedeutet, dass sie nativ auf der gesamten Mac-Reihe ausgeführt wird, einschließlich derjenigen mit Apple-Chip.

Zunächst nur für Businesskunden

Hierbei handelt es sich aber um eine Vorabversion, Microsoft dürfte also noch Optimierungen vornehmen. Microsoft versorgt allerdings zunächst wohl nur Business-Kunden automatisch mit der neuen Programmversion, die sich als Universal-App sowohl für Intel- als auch für Apple-Prozessoren optimiert verwenden lässt. Privatkunden müssen sich allerdings zunächst noch mit einer echten Betaversion begnügen. Die lässt sich als Public Preview für Microsoft Teams herunterladen, sollte aber ausreichend stabil laufen. Zumindest galt dies für Word, Excel und Powerpoint, als diese als Beta für Apple Silicon herauskamen

 

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Microsoft Teams endlich nativ für M-Prozessoren verfügbar"

  1. jar 4. August 2022 um 17:01 Uhr · Antworten
    Das gibts schon seit letzter Woche
    iLike 0
    • Fried 4. August 2022 um 17:07 Uhr · Antworten
      Gut, dass wir das jetzt wissen..l
      iLike 0
    • H₂O 4. August 2022 um 19:01 Uhr · Antworten
      Verstehe so eine Art von Kritik nie. Was willst du uns damit sagen? Dass du ein toller Stecher bist und alles weißt? Schon einmal darüber nachgedacht, dass sich da ein Mensch Gedanken gemacht hat und den Artikel verfasst hat? Er Zeit aufgebracht hat für uns? Du zahlst nicht einmal was dafür. Schon mal gedacht, einfach mal Danke zu sagen? Immer nur Ich, Ich, Ich… immer nur schlecht machen… Behalte es für Dich!
      iLike 12
      • Roman van Genabith 4. August 2022 um 20:40 Uhr ·
        Danke! Ich sage einfach mal im Namen des Kollegen, es freut uns immer, wenn wir merken, dass unsere Arbeit geschätzt wird.
        iLike 7
      • Patrick Bergmann 4. August 2022 um 20:52 Uhr ·
        Besten Dank für deine Worte, das ist etwas Balsam auf die geschundene Seele.
        iLike 3
  2. DudeZ 4. August 2022 um 19:22 Uhr · Antworten
    Teams ist auf Windows und macos das mit großem Abstand ressourcenhungrigste Programm. Ausserdem kein 2 Monitor support. Da ist Zoom um Welten besser
    iLike 1