Home » Featured » TOP 5 der Kleinigkeiten, die ich an Apple liebe (Die Kolumne)

TOP 5 der Kleinigkeiten, die ich an Apple liebe (Die Kolumne)

Screenshot Einstellungen

Manchmal sind es die Kleinigkeiten, die das Leben angenehm machen: Das Lächeln des Partners, ein Lob der Chefin oder etwas mehr Gas in einer russischen Pipeline. Und Apple macht immer den Eindruck genau auf diese Kleinigkeiten zu achten und großen Wert auf Details zu legen. Deshalb hier meine TOP 5 der Kleinigkeiten, die ich an Apple liebe. Keine Sorge, in der kommenden Woche kommen die TOP 5 der Kleinigkeiten, die ich an Apple hasse, wegen der journalistischen Ausgewogenheit.
Was sind eure persönlichen Apple-Highlights?

Platz 5 der Kleinigkeiten, die ich an Apple liebe: Kopfhöreraufbewahrungskistchen

Ja, ich besitze nicht nur einen Kopfhörer von Apple. Ich verheimliche dies vor meiner Familie und möchte die Leser darum bitten mich nicht zu verraten. Die meisten von ihnen stecken in kleinen Kistchen, die ein unfassbar sympathisches Geräusch verursachen, wenn die Kopfhörer eingesteckt werden. Aber darum soll es nicht gehen, obwohl auch dies eine liebenswerte Kleinigkeit wäre. Die Kopfhörer besitzen einen Akku und die kleinen Aufbewahrungskistchen ebenfalls. Die Ohr-Dinger werden geladen, auch wenn sie nicht am Strom hängen! Unterwegs in der Hosentasche, wenn ich möchte. Was für eine geniale Idee.

Platz 4 der Kleinigkeiten, die ich an Apple liebe: Zwischen-Geräte-Zwischenablage

Ja, ich besitze nicht nur ein Apple-Gerät (siehe oben). Sie ermöglichen etwas, das ich nie wieder missen möchte: Kopiere ich einen Text, einen URL oder etwas anderes mit dem einen Gerät, kann ich es nahtlos und sofort mit dem anderen Gerät einsetzen. Und das über alle grundverschiedenen Geräte hinweg: Smartphone, Laptop, Tablet, Tischrechner, solange sie auf meinem Apple-Account angemeldet sind. Genial! Würde Apple dies als Service anbieten und für jede Übertragung einen Cent als Gebühr nehmen, ich hätte ein kleines finanzielles Problem. (Dies bitte nicht als Idee an Apple weitersagen!)

Platz 3 der Kleinigkeiten, die ich an Apple liebe: Hokuspokus-Dateien-Übertragung

Fotos sind in unserer Familie ein großes Thema. Und jeder möchte die Fotos des anderen haben, auch wenn sich der Standpunkt zum Zeitpunkt des Fotografierens nur um Zentimeter unterschied. Es heißt also immer: Schickst du mir mal bitte deine Fotos? Alle? Alle! Und das geht bei Apple ohne Cloud und ohne Zip-Datei, sondern einfach Hokuspokus (Apple nennt dies Airdrop, was eine dramatische Untertreibung ist, wie ich finde). Dies geht zwischen allen Apple-Geräten aller Menschen mit (fast) allen Datei-Formaten. Genial. (Für Fotos geht es auch über geteilte Alben, ich weiß).

Platz 2 der Kleinigkeiten, die ich an Apple liebe: Screenwechsel-über-Pünktchen-Funktion

Im iPad und iPhone kann ich meine Apps über Bildschirme = Screens organisieren. Da kommen mal schnell zehn bis zwölf zusammen. Nun kann ich hin- und herwischen, um auf Screen Nummer 5 zu kommen. Aber! Hier Platz 2 der Kleinigkeiten, die ich an Apple liebe: Die Bildschirme werden über kleine Pünktchen am unteren Rand symbolisiert. Mit dem Finger auf diese Pünktchen kann ich sofort zur Nummer 5 springen. Ein schlauer Mensch bei Apple hat sich wirklich Gedanken gemacht, wie dieses Konzept der begrenzten Anzeige pro Bildschirm in der Bedienung vereinfacht werden kann (ja, auch in der App-Mediathek wurde dies umgesetzt).

Platz 1 der Kleinigkeiten, die ich an Apple liebe: Animiertes Zahnrad

Es hat mich immer fasziniert, wie Hochtechnologiekonzerne Anleihen an die Geschichte nehmen, um etwas zu verdeutlichen. Überall werden Zahnräder als Symbol für die Möglichkeit der Einstellungen verwendet. Dabei sind Zahnräder in Digitalgeräten so unnötig wie Sendezeiten in Streamingdiensten. Und doch nimmt Apple dieses Zahnrad als Relikt aus dem Industriezeitalter als Symbol, doch das ist noch nicht die Kleinigkeit, die ich an Apple liebe. Apple animiert diese Zahnräder. Sie laufen ineinander, zum Beispiel bei einem laufenden Update. Nennen Sie mich nostalgisch, aber das ist einfach liebenswert.
Was sind eure persönlichen Highlights bei Apple? Schreibt uns gern in den Kommentaren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Marco Fileccia
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "TOP 5 der Kleinigkeiten, die ich an Apple liebe (Die Kolumne)"

  1. Tom 4. August 2022 um 19:00 Uhr · Antworten
    Platz 4 hat bei mir noch nie ordentlich funktioniert, Platz 3 nervt, weil es eine Qual ist, schnell mal ein Foto auf ein Nicht-Apple-Gerät zu schicken, wenn’s überhaupt irgendwie funktioniert.
    iLike 0
    • gast22 5. August 2022 um 10:55 Uhr · Antworten
      Da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht. Platz 4 ist bei mir fast Platz 1. Funktioniert tadellos und ich spare Zeit ohne Ende. Vom MacBook auf das Studio der auf das iPad. URL oder Text – es sit einfach genial. Ebenso AirDrop. Einen Stick musste ich vor der Zeit verwenden. Immer und immer wieder. Dann irgendwie über eine Cloud. Und nun: AirDrop (jetzt sogar als eigenes Icon in der Menüleiste). Schneller geht es nicht. Und einfacher auch nicht. (Die Foto-Story ist bei uns nicht üblich. Da gibt es „Nachrichten“ zum Austauschen, denn wer will schon alle Fotos von allen Familienmitgliedern haben – und wofür? Um einmal angesehen zu werden??? Was ich viel genialer finde und mein Top 1 wäre: Der Fingersensor beim MacBook und bei der Tastatur (nur M1 …). z.B. Anmelden = Finger rauf. Passwörter sind fast unwichtig geworden. Oder ich muss eine Anmeldung bestätigen = Telefonnummer eintippen, die man per SMS bekommt. Nein. Vom iPhone auf den Mac, mit Finger bestätigt = fertig. So genial, so einfach. Es sind nicht 5 Dinge, die man wirklich hilfreich findet. Es sind viele, die man vor allem auch oft nutzt und die Zeit oder Nerven sparen. Und sie funktionieren immer.
      iLike 1
      • Tom 5. August 2022 um 13:45 Uhr ·
        Die Frage bleibt, wie kann man ohne Abo-Fremdapps Fotos ohne Verlust verschicken. Leider geht das nur sehr umständlich und nicht auf einfache Weise und das stört mich seit Jahren. Bluetooth wäre offen dafür und wird von Apple einfach nicht freigegeben.
        iLike 0
    • sonnydc43 5. August 2022 um 11:30 Uhr · Antworten
      Wie senden sich denn nicht Apple Geräte Fotos ?also ich mein im Original und nicht über WhatsApp bei 90%er Komprimierung !?
      iLike 0
    • Lars 5. August 2022 um 12:14 Uhr · Antworten
      Kleiner Tip spreicher dir die url snapdrop.net da kannst du zu allen die auch auf der Seite und im Wlan sind Dateien schicken. Unterwegs wo man nicht im Wlan ist kann einer ein Hotspot aufmachen und dann geht das auch so. Ich weiß es ist etwas umständlicher als AirDrop aber besser als nix
      iLike 0
  2. Tobias Wachinger 4. August 2022 um 19:35 Uhr · Antworten
    Sehr schön :) Jeder hat so seine Apple-Kleinigkeiten. Da kann ich das Buch „111 Gründe, Apple zu lieben“ von Frank Müller empfehlen. Das ist voll mit so Kleinigkeiten, die dann am Ende das große ganze ausmachen.
    iLike 9
  3. Alex 4. August 2022 um 20:04 Uhr · Antworten
    Platz 4 ist für mich auch einer der besten Funktionen, die ich nie mehr missen möchte. Es funktioniert einfach perfekt. Egal welches Gerät. Auch AirDrop, ist einfach ein Segen. Was war das früher mit Android ein grauß, Bilder, Videos und sonstige Dateien per Bluetooth zu teilen. Mit Aitdrop überhaupt kein Problem mehr. Mehrer GB in wenigen Sekunden. Grade diese beiden Funktionen, Funktionen halt einfach immer anstandslos perfekt.
    iLike 6
  4. Dr. Christian Caracas 5. August 2022 um 21:23 Uhr · Antworten
    Ich kann das Buch „Apple Junkies – Was die Anderen nicht verstehen wollen!“ empfehlen. Nicht nur weil ich es selbst geschrieben habe, sondern weil es dort noch mehr Kleinigkeiten zu lesen gibt! Hier ein Interview mit Apfelpage vom letzten Jahr: https://www.apfelpage.de/news/interview-dr-christian-caracas-autor-von-apple-junkies-was-die-anderen-nicht-verstehen-wollen/ Viel Spass noch!
    iLike 1