Home » Apps » Microsoft Office am iPad bekommt jetzt Trackpad-Support, iOS 12-Nutzer aufgepasst!

Microsoft Office am iPad bekommt jetzt Trackpad-Support, iOS 12-Nutzer aufgepasst!

Microsoft Office am iPad erhält ab heute das Update mit der Trackpad-Unterstützung für das neue Magic Keyboard. Aber Achtung: Mit dieser Aktualisierung dürfte auch die Unterstützung alter Geräte wegfallen, wie Microsoft es bereits angekündigt hatte. Wer noch ein iPad unter iOS 12 nutzt, sollte das Update aussetzen, wenn noch keine Alternative verfügbar ist.

Microsoft hat das nächste Update für Microsoft Office unter iOS angekündigt: Diese Aktualisierung wird den Support für die Nutzung eines Trackpads am iPad einführen, den Microsoft bereits vor einiger Zeit angekündigt hatte.

Wie Microsoft weiter ausführt, werde die Nutzererfahrung sehr dem ähneln, was Nutzer von Microsoft Office am Mac und PC gewohnt sind, die ein Trackpad benutzen. Das Auswählen von Text, Anfügen von Kommentaren oder Sortieren von Zellen in einer Tabelle soll so am iPad ebenso intuitiv möglich sein, wie am Mac oder PC.

Die Aktualisierung werde in Phasen ausgerollt und wurde bereits den ersten Nutzern zur Verfügung gestellt.

Unterstützung für alte iPads dürfte entfallen

Mit diesem kommenden Update dürfte aber auch eine andere Ankündigung eingelöst werden, die Microsoft vor einiger Zeit gemacht hatte, Apfelpage.de berichtete. Microsoft Word, Excel und PowerPoint werden nicht länger auf bestimmten älteren iPhones und iPads laufen, betroffen sind hier etwa das iPhone 6 / iPhone 6 Plus und das iPad Air 1. Auch alle älteren iPad Mini-Modelle fallen dann heraus.

All diese Geräte laufen noch unter iOS 12, das Microsoft offenbar nicht mehr unterstützen möchte.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.