macOS Sierra: Siri, Auto-Unlock und besseres Handoff

Diese Änderung ist mehr als nur Wortklauberei: Apple nennt sein neustes Betriebssystem für den Mac ab sofort macOS, nicht mehr OS X. Damit trägt der Konzern seinen in den letzten Jahren gewandelten Namensgebungen mit watchOS und tvOS Rechnung. Doch es ist noch weitaus mehr neu, als nur der Name.

Die öffentliche Beta startet im Juli, für Entwickler geht es heute los.

Die Neuerungen von macOS Sierra.

Siri für den Mac. Lange spekuliert – und nun endlich da. Apple hat Siri auf dem Mac sowohl im Dock als App als auch in der Statusbar integriert. Auch der Zugriff über eine Tastenkombination ist möglich. Der Funktionsumfang gleicht grundsätzlich dem iOS-Pendant, wurde allerdings um einige neue Anweisungen ergänzt. Beispielsweise kann der Nutzer einfacher Dateien im Finder finden – dafür wurde bislang häufig die Spotlight-Suche beansprucht.

Siri-Anfragen lassen sich übrigens in der Mitteilungszentrale am rechten Rand zwischenspeichern und stehen dann dauerhaft zur Verfügung.

apple-wwdc-20160613-1633

apple-wwdc-20160613-1729

Auto-Unlock mit der Apple Watch. Nutzer können sich über das automatische Entsperren des Macs mithilfe der Apple Watch freuen. Sobald die Uhr in die Nähe kommt, ist der Mac entsperrt.

Copy&Paste über alle Geräte. Jede kleine Funktion verdient bei Apple einen Namen. „Universal Clipboards“ macht es möglich, Inhalte von Mac auf das iPhone und umgekehrt zu kopieren. Die Zwischenablage ist also geräteübergreifend.

Tiefer iCloud-Integration. Um lokalen Speicherplatz auf dem Mac zu sparen, können nun ganze Ordner automatisch in die Cloud verschoben werden. Auch große Mailanhänge und Fotos werden dahin verlagert. Alle Dokumente des Macs sind weiterhin direkt vom Handy aus abrufbar. Apple übernimmt das Ganze offenbar vollautomatisiert.

Apple Pay für Webseiten. „Zahlen mit Apple Pay“ kann nun auf Webseiten eingebunden werden. Mehr dazu haben wir hier für euch vorbereitet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

26 Kommentare zu dem Artikel "macOS Sierra: Siri, Auto-Unlock und besseres Handoff"

  1. Appster 13. Juni 2016 um 19:54 Uhr ·
    Wie erwartet ist leider nichts Interessantes dabei. Wird 2017 hoffentlich zumindest technisch ein solides Upgrade, wenn die ersten Final-Betas durch sind. Bin enttäuscht ob des fehlenden Mehrwertes.
    iLike 14
    • Jo 13. Juni 2016 um 20:04 Uhr ·
      Deine Meinung. ;). Alles super Sachen die es so ohne extra Programme auf anderen OS nicht gibt.
      iLike 24
      • Appster 13. Juni 2016 um 20:07 Uhr ·
        Bei den Preisen messe ich Apple nicht am Wettbewerb, bin eben Fan und verspreche mir etwas mehr… mehr eben.
        iLike 2
      • Informatigger; 13. Juni 2016 um 21:23 Uhr ·
        Mehr von was denn bitte? Ja es wurde keine Hardware vorgestellt. Na und? Apple hat an vielen Stellen Funktionen nachgebessert, sinnvolles beibehalten und ihre Betriebssysteme auf einen Nenner gebracht. Alle diese Sachen werden das Benutzererlebnis verbessern. Wie viel mehr soll Apple denn noch machen um dich zu begeistern? @Appster Btw die Messages App wird super :D
        iLike 6
      • Appster 13. Juni 2016 um 23:11 Uhr ·
        @Informatigger: Ein Anfang wäre gemacht, wenn Apple endlich ein modernes ZFS-Dateisystem bringen würde, eine akzeptable Add-On Schnittstelle für Safari implementiert, die Multidisplay-Optionen ausbaut, Quicktime auf VLC-Niveau anhebt… Es gäbe unendlich viele sinnvolle Dinge, die ich mir vorstellen könnte. Stattdessen kommt dieses Zeug hier.
        iLike 1
    • neo70 13. Juni 2016 um 20:09 Uhr ·
      Alles gute Dinge, welche das OS verbessern.
      iLike 17
      • Appster 13. Juni 2016 um 20:14 Uhr ·
        Lass mal sehen: Apple Pay – In Deutschland nicht verfügbar. iCloud – Meine Daten in die Cloud, nein danke. Siri – Wen schert es schon. Copy & Paste geräteübergreifend – Stiftet mit Sicherheit Verwirrung, könnte jedoch hin und wieder nützlich sein. Auto-Unlock – Würde ich aus Sicherheitsbedenken heraus nie nutzen, für bequeme Menschen sicherlich eine Option. Apple, ich wollte VERBESSERUNGEN sehen, keine Gimmicks!
        iLike 5
      • Jo 13. Juni 2016 um 20:19 Uhr ·
        Wer das aus einer Präsi fest macht, der kann sich doch keine Meinung bilden. Probieren geht immer über studieren.
        iLike 4
    • Leni 13. Juni 2016 um 21:07 Uhr ·
      Schon sehr gut, aber nicht biggest Update we’ve ever made
      iLike 1
      • Informatigger; 13. Juni 2016 um 21:28 Uhr ·
        Naja mit „biggest update“ ist wohl nicht unbedingt Innovation gemeint. Vielmehr die Menge an neuer Software und neuen Programmen. Die ist nämlich schon enorm. :) Ich will nicht wissen an wie vielen Stellen im Betriebssystem die Entwickler etwas ändern müssen um Messages so zu verändern :)
        iLike 1
    • Norman 14. Juni 2016 um 06:58 Uhr ·
      Appster, du bist zum Glück nicht der Pol, um den sich alles bei Apple dreht. Welchen Mehrwert hat z.B. ZFS für den normalen Anwender? Einfach lächerlich, dein Gestammel hier. Du hast die Keynote eventuell gesehen, aber nicht verstanden was erzählt wurde(Sicherheitsbedenken etc.). Apple hat noch nie Software für jeden einzelnen verkorksten Sonderling gemacht.
      iLike 1
    • Appster 14. Juni 2016 um 09:37 Uhr ·
      @Norman: Entschuldigung, wenn ich das so hart sagen muss, aber deine Aussagen kann nur ein unwissender Depp tätigen. Der Mehrwert von ZFS? Das reicht von Datensicherheit, Performance, Snapshots (Du weißt sicher nicht, was das ist. Hier geht es um Zwischensicherungen, die das Dateisystem in bestimmten Abständen anlegt) usw. Das ist die Zukunft, selbst wenn es der banale Anwender wie du nicht an jeder Ecke bemerken mag. Insofern ist das kein „Gestammel“, womit du mich herunterzuwürdigen versuchst. Jede einzelne meiner Aussagen hier hatte noch mehr Inhalt als der von dir geäußerte Unsinn. Und ja, Apple macht Software für einzelne „verkorkste Sonderlinge“ (unanständige Äußerung btw), Siri zum Beispiel. Das nutzen eben nur Deppen in der Öffentlichkeit und werden dafür berechtigerterweise misstrauisch beäugt. Meine Ideen habe ich übrigens aus Entwicklerforen (was mich als Entwickler auch interessiert), in denen es darum ging, wie OS X bzw. macOS in seiner Architektur gegenüber Linux und sogar Windows zurückfällt. Ich stehe also keineswegs allein da.
      iLike 1
      • Norman 14. Juni 2016 um 10:14 Uhr ·
        Ich weiß ziemlich gut bescheid bezüglich ZFS, aber danke! Du aber scheinbar nicht über die Bedeutung des Wortes Mehrwert, denn signifikante Verbesserungen zur derzeitigen Performance wären, wenn überhaupt, nur marginal. Zudem arbeitet Apple an einem neuen Dateisystem. Die Session dazu hab ich gerade geschaut. Du auch? Hast du die Keynote überhaupt angesehen? Wenn hast du wahrscheinlich zu wenig verstanden. Dort wurde nämlich erwähnt, wieviele Anfragen Siri täglich verarbeitet. Das sind mehr als ein paar. Und DAS(Siri)ist die Zukunft, DAS nimmt der Anwender wahr. Aber erkläre ruhig mal weiter Apple die Welt ?
        iLike 0
      • Appster 14. Juni 2016 um 12:23 Uhr ·
        @Norman: Wenn du genau über ZFS bescheid wissen würdest, dann dürfte dir der Fortschritt dieser Technik eigentlich klar sein, die du aber in deinem ersten Beitrag noch hinterfragt hast. Und ja, es wird jetzt ein „neues“ Dateisystem kommen, zu dem noch kaum Informationen verfügbar sind. Von den ersten Meldungen her klingt es eher wie eine Apple-eigene Kreation, nennen wir es HFS++. Hoffentlich wird das nicht nur wieder ein Placebo sein, und ja, das denke ich gerade deswegen, weil ich die Session auch gesehen habe. Was den Siri-Müll betrifft: Die Website heise.de zitiert hier eine Befragung in der es hieß: „Zwar habe fast jeder mit der Sprachassistentin schon einmal interagiert, allerdings klassifizieren 70 Prozent der Befragten die Häufigkeit ihrer Siri-Nutzung nur als „manchmal“ oder „selten“.“ Und das soll für die meisten Nutzer sinnvoll sein? Ich kann auch aus meinem persönlichen Umfeld heraus, in dem es sehr viele iPhones gibt, bestätigen, dass kaum jemand Siri nutzt oder überhaupt ernst nimmt. Aber lieber Norman, glaube in deiner unfehlbaren Allwissenheit ruhig weiter, dass Siri ein Feature für die Massen ist. Und ich erkläre Apple nicht die Welt, schließlich werde ich von dem Verein nicht bezahlt. Ich gebe nur meine Meinung ab, das kann mir so ein spezieller Typ wie du auch nicht verwehren. Ich verbiete dir ja auch nicht, deine unfundierten Aussagen in die Welt abzusondern. Fakt ist aber auch, dass die Resonanz nach der Keynote deutlich geringer war als in vergangenen Jahren. Mag es daran liegen, dass sie einfach lahm war? iOS 10 war noch mein Highlight, watchOS war auch OK wenn ich dieses Gerät hätte, aber tvOS und macOS war halt ein Reinfall. Akzeptiere das doch einfach und stelle dich nicht immer als unfehlbar dar.
        iLike 0
      • Norman 14. Juni 2016 um 19:24 Uhr ·
        Getroffene Hunde bellen.
        iLike 0
      • Appster 14. Juni 2016 um 19:54 Uhr ·
        Gehen dir die „Argumente“ aus, Norman? Trollerei vorbei?
        iLike 0
    • marin 14. Juni 2016 um 10:54 Uhr ·
      am Mac kommt jetzt erst PiP und am IPhone immernoch nicht ?
      iLike 0
      • Appster 14. Juni 2016 um 12:24 Uhr ·
        Der Sinn bei diesem kleinen Bildschirm wäre auch hinterfragbar.
        iLike 1
  2. Christian 13. Juni 2016 um 20:05 Uhr ·
    Interessant wäre ob alle macs auf denen El capitan läuft kompatibel sind oder mal wieder ältere Geräte ausgeschlossen werden….
    iLike 3
    • Didius 13. Juni 2016 um 20:18 Uhr ·
      Das hat ja schon heute wenig mit El Capitan zu tun. Mein MBP unterstützt theoretisch El Capitan aber keine continuity features, die es jetzt schon gab. Air Drop auch nicht. Das ist ja mittlerweile das Problem, dass ohne entsprechende Recherche nicht mehr klar ist, welche Hardware und welche Kombi überhaupt funktioniert bzw welches feature unterstützt. Sicher kann man nur sein, wenn man die allerneuste Hardare besitzt. Alles andere bedarf Recherche und hebelt u.U. 99% der neuen Features aus…
      iLike 3
    • Monsterbrain 13. Juni 2016 um 20:20 Uhr ·
      Irgendwann immer
      iLike 2
  3. Jabada 13. Juni 2016 um 20:17 Uhr ·
    Mich würde vor allem interessieren, ob es wieder unverständliche Beschränkungen für Siri gibt. Zum Beispiel: Nur für macs ab 2015 verfügbar.
    iLike 1
  4. Christian 13. Juni 2016 um 20:28 Uhr ·
    Wenn es stimmt dann sieht es so aus: MacOS Sierra Supported Macs + Compatible Mac List. Apple introduced a new operating system OS X, code-named MacOS Sierra, but a large number of features of the new OS was not announced due to limited time. These Mac models are compatible with MacOS Sierra: • iMac (Mid 2007 or newer) • MacBook Air (Late 2008 or newer) • MacBook (Late 2008 Aluminum, or Early 2009 or newer) • Mac mini (Early 2009 or newer) • MacBook Pro (Mid/Late 2007 or newer) • Mac Pro (Early 2008 or newer) • Xserve (Early 2009)
    iLike 0
  5. Peter Birnenkuchen 13. Juni 2016 um 22:22 Uhr ·
    Der Funktionsumfang gleicht grundsätzlich dem iOS-Pendant Da haben sicher einige gegoogelt. Ja, Siri ist gut und wird immer besser. So muss es sein. Vor allem für Menschen mit Handycap eine tolle Sache. Vor allem die Hey Siri-Funktion war notwendig. Muss aber leider noch mit dem 5s auskommen.
    iLike 0
  6. Rudluc 14. Juni 2016 um 00:13 Uhr ·
    Ich bin auf die iCloud-Verbesserungen gespannt. Da sehe ich noch einiges Potential. Allerdings wird das nur etwas werden, wenn die Speicherpläne deutlich erhöht werden, ohne dass das Ganze unbezahlbar wird. Automatisches Login sollte nicht nur mit der AppleWatch funktionieren, sondern auch über die Kamera, so wie beim Surface. Das klappt ziemlich gut! Systemübergreifendes Clipboard gibt es über entsprechende (kleine) Apps jetzt schon. Dafür brauche ich nun wirklich kein fettes Systemupgrade. Siri ist für mich derzeit nur ein Gimmick, aber ich erkenne an, dass Spracherkennung eine wichtige Zukunftstechnologie ist. Ich hätte mir eine deutliche Aufwertung von Apple Fotos gewünscht, die aber nicht kam.
    iLike 0
  7. Grundgütiger 14. Juni 2016 um 09:51 Uhr ·
    Das Interessanteste am neuen Betriebssystem wird hier gar nicht erwähnt: Apple wird ein neues Filesystem integrieren. Das war wirklich überfällig.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.