Home » Apple » Apple Pay in der Schweiz und für Webseiten

Apple Pay in der Schweiz und für Webseiten

Apple hat die Funktionalität von Apple Pay ausgeweitet. So können fortan alle Webseiten einen „Zahl mit Apple Pay“ Button einfügen. Allerdings steht dieser dann nur für Mac-User zur Verfügung. Benötigt wird außerdem eine Apple Watch oder ein iPhone.

Will der Mac-Nutzer auf der Webseite zahlen, so muss er dazu sein iPhone oder seine Apple Watch bereit halten. Diese verifiziert ihn für die Zahlung. Die Funktion startet zusammen mit macOS Sierra im Herbst.

apple-wwdc-20160613-1753

Darüber hinaus wird Apple Pay dann auch in der Schweiz, in Frankreich und in Hong Kong verfügbar sein. Zu Deutschland verloren die Verantwortlichen auf der Bühne kein Wort.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

16 Kommentare zu dem Artikel "Apple Pay in der Schweiz und für Webseiten"

  1. Tim07 13. Juni 2016 um 20:01 Uhr ·
    Heißt wohl französische Bankaccounts erstellen ;-)
    iLike 5
    • Alex. 13. Juni 2016 um 20:10 Uhr ·
      Für die Schweizer auch. Denn niemand hat ein Konto bei dieser Corner Bank :D
      iLike 8
      • lkasdjfjasdf 13. Juni 2016 um 21:02 Uhr ·
        Schreiben wir doch alle unserer Bank z.B. UBS, dass wir Twint/Paymit boykottieren werden und nur Apple Pay benutzen werden
        iLike 4
      • Marco 14. Juni 2016 um 00:08 Uhr ·
        Es werden alle Mastercard und Visa unterstützt
        iLike 0
    • Halb&Halb 13. Juni 2016 um 23:23 Uhr ·
      Da Apple auch bei ApplePay 30% abschöpft sind die Produkt-Preise mit 100%er Sicherheit von vornherein teurer. Also was wollen wir damit? ApplePay muss hier in Deutschland nicht starten.
      iLike 2
      • Mäx 14. Juni 2016 um 00:27 Uhr ·
        Wo haste den Müll den her
        iLike 1
      • Halb&Halb 14. Juni 2016 um 11:31 Uhr ·
        1. gelesen, 2. jede Bank nimmt Prozente bei dieser Abwicklung von Bezahlung – Apple halt auch hier 30%.
        iLike 1
  2. Lala 13. Juni 2016 um 20:05 Uhr ·
    Und ich dachte Deutschland ist technisch weit voraus
    iLike 3
    • Jo 13. Juni 2016 um 20:12 Uhr ·
      Schon lange nicht mehr. Es wird sogar schlechter. Ist ja alles Neuland für uns!
      iLike 26
    • Han 13. Juni 2016 um 20:40 Uhr ·
      Mein Gott, als ob die Welt auf ApplePay gewartet hätte. Bekommst du dein Geld nicht ohne dieses Bezahlsystem los? Dann überweis es mir. Immer dieses Dummgelaber über fehlende technischen Fortschritt in Deutschland.
      iLike 3
      • Simon 13. Juni 2016 um 21:15 Uhr ·
        Immer dieses Verteidigen des technischen Stillstands in Deutschland!
        iLike 19
    • Didius 13. Juni 2016 um 21:03 Uhr ·
      Die Frage ist doch, ob Apple Pay damit was zu tun hat. Das ist ein Bezahlsystem, mehr nicht. Ob das wirklich von Vorteil ist, sowas zu nutzen, lass ich mal dahin gestellt, weil eine Diskussion pro/contra den Rahmen sprengt. Aber mit technischen Fortschritt hat das nur bedingt was zu tun…
      iLike 2
  3. Claus 13. Juni 2016 um 20:06 Uhr ·
    Mal eine Verständnisfrage. ApplePay Web funktioniert vermutlich dann aber auch nur in den bekannten Ländern, oder weltweit??
    iLike 0
    • mrpc0815 13. Juni 2016 um 21:00 Uhr ·
      Ne natürlich nur mit Accounts aus den bekannten Ländern. In anderen Ländern wird das ja (noch?) nicht unterstützt von den Banken
      iLike 3
  4. tee3334 13. Juni 2016 um 21:12 Uhr ·
    Ich muss ja sagen, dass man auch ohne Apple Pay gut leben kann, dennoch finde ich, dass man doch das 2014 mit seinem iPhone 6 erworbene Feature auch endliche mal Testen und Nutzen möchte oder?
    iLike 10
  5. Andi 13. Juni 2016 um 22:14 Uhr ·
    Wann ist Apple Pay in der schweiz verfügbar ?
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.