MacBook Pro: Diese Adapter braucht ihr – und diese nicht

Was das Thema Anschlüsse angeht hat Apple in den letzten Wochen ja mächtig Schlagzeilen gemacht. Mit dem Wegfall der Klinkenbuchse im iPhone 7 möchte das Unternehmen die Entwicklung von drahtlosen Kopf- und Ohrhörern forcieren. Auch im Bereich der Notebooks hat sich mit dem neuen MacBook Pro (2016) einiges getan. Apple verzichtet beim aktuellen Modell auf die zuvor verbauten USB-A Ports, auf den klassischen Thunderbolt 2 / DisplayPort, den HDMI-Anschluss und ein SD-Karten Lesegerät. Auch MagSafe hat Apple verschwinden lassen – zugunsten von insgesamt 4 USB-C/Thunderbolt-Anschlüssen. Nur der Klinkenanschluss ist geblieben.

img_0295

Thunderbolt 3 – der neue Alleskönner.

Vier Mal den gleichen Anschluss in einem einzigen Notebook. Apple scheint seinen neuen Lieblings-Standard gefunden zu haben und widmet diesem sogar eine eigene Infoseite. Dort steht:

Thunderbolt 3 kombiniert eine ultrahohe Bandbreite mit der Vielseitigkeit des USB‑C Industriestandards. Das Ergebnis ist ein extrem schneller Universalanschluss. […] Alle MacBook Pro Modelle gibt es mit vier Anschlüssen, damit du alles von beiden Seiten verbinden kannst.

Thunderbolt 3 ist dank des USB-C-Formfaktors beidseitig verwendbar und extrem leistungsstark. Dieser Anschluss vereint alle Vorteile auf einmal:

  • Stromversorgung per mitgeliefertem Kabel
  • Bis zu 40 Gbit/s Datenübertragung
  • Unterstützt bis zu zwei 5K Displays
  • Öffnung für viele Adapter

Die Welt der Adapter – das braucht ihr

Wir sind einmal alle möglichen Szenarien durchgegangen und haben geschaut, wann ihr einen Adapter benötigt und wann nicht.

macbook-pro-display

Externen Monitor anschließen. Neue Monitore, wie der neu vorgestellte LG Ultrafine in 4K (bereits bestellbar) oder 5K (ab Dezember), können direkt an den Thunderbolt 3 Anschluss angebunden werden. Wer einen externen Bildschirm mit Thunderbolt 2 zu Hause hat, braucht diesen Adapter dafür:

Externe Festplatten, USB-Stick, Drucker anschließen. Die meisten Festplatten laufen über einen USB 3-Anschluss. Um diese an das MacBook Pro 2016 anzubinden, benötigt ihr diesen Adapter:

Es gibt aber auch externe Festplatten direkt mit USB-C-Anbindung. Eine Auswahl davon findet ihr hier.

iPhone/iPad anschließen. Den oben genannten Adapter könnt ihr auch zur Synchronisation und zum Aufladen von iOS-Geräten nutzen. Es gibt aber auch eine direkte Verbindung ohne Kabelkette.

Beamer/HDMI anschließen. Ihr habt einen externen Monitor mit HDMI oder einen Beamer? Auch hier bieten Drittanbieter einen gesonderten Adapter für das MacBook Pro an:

Ethernet anschließen. Internet per Kabel geht mit dem Gigabit Ethernet-Anschluss. Dieser wiederum passt schon seit Jahren nicht mehr an den Mac. Für den neuen MacBook Pro benötigt ihr dennoch einen neuen Adapter:

Kopfhörer anschließen. Der Klinke-Anschluss ist beim Mac nach wie vor vorhanden – ihr könnt darüber also weiterhin eure Kopfhörer anschließen. Die mit dem iPhone 7 mitgelieferten Lightning-EarPods können am Mac nicht angebunden werden.

SD-Karten anschließen. Für die Kameras oder als Speicherkarte. Der SD-Kartenschlitz ist weggefallen, lässt sich aber mit einem Zubehör nachrüsten:

Alle Adapter und Kabel findet ihr hier bei Apple.

Multiport-Adapter für das MacBook Pro.

bildschirmfoto-2016-10-28-um-14-10-28

Es gibt auch eine ganze Reihe von Adaptern, die mehrere Anschlüsse miteinander verbinden. Dann braucht ihr nur ein Teil mitzunehmen, um beispielsweise HDMI, USB 3.0 und Ethernet abzudecken. Die Auswahl der sogenannten Multiport-Adapter findet ihr hier bei Amazon.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

62 Kommentare zu dem Artikel "MacBook Pro: Diese Adapter braucht ihr – und diese nicht"

  1. Jan 28. Oktober 2016 um 15:13 Uhr ·
    Auf der Produktseite des von eichbauf dem Bild gezeigten Adapters steht dass es nicht kompatibel ist mit dem Mac. Habt ihr da anderweitige Erfahrungen gemacht?
    iLike 0
    • Jan 28. Oktober 2016 um 15:16 Uhr ·
      Den multiport Adapter meine ich ?
      iLike 2
  2. captain 28. Oktober 2016 um 15:14 Uhr ·
    Die müssen sich bei Apple mal besser absprechen. „Alle MacBook Pro Modelle gibt es mit vier Anschlüssen, damit du alles von beiden Seiten verbinden kannst.“ Das neue MacBook Pro ohne Touchbar hat nur zwei.
    iLike 15
    • Thomas 28. Oktober 2016 um 16:32 Uhr ·
      „Alle MacBook Pro Modelle“ Vielleicht sind damit eher die Größen gemeint. Sonst hätten sie auch chreiben können „haben vier Anschlüsse“ und nicht „gibt es mit“, was impliziert, dass es optional ist.
      iLike 1
  3. Oggi_02 28. Oktober 2016 um 15:14 Uhr ·
    Was ein Dreck … Apple wird immer mehr zum Adapterhersteller ?
    iLike 50
    • Andy.2 28. Oktober 2016 um 18:49 Uhr ·
      Ja und wen ein MacBook Pro dan möchte ich doch nicht immer 4 Adapter dabei haben, ich als Fotograf kann sowas nicht gebrauchen darum MacBook Pro 2015
      iLike 14
      • Heinz 28. Oktober 2016 um 19:17 Uhr ·
        Oder eine Adapter Box die du einfach an die Seite des MacBook Pro anklebst.
        iLike 3
    • ALDeeN 29. Oktober 2016 um 10:10 Uhr ·
      Ich meine schön und gut, dass Apple mit dem neuen Anschluss unglaubliche Übertragungsraten realisiert. Aber das auf Kosten von weitern Kosten und vor allem Nerven, so dass man immer gezwungen ist einen Adapter parat zu haben. Hat man keinen dabei, dann ist das Notebook nicht besser als ein iPad an das man auch nichts anschließen kann. Bei dem Klinkenanschluss kann ich das ja irgendwo noch verstehen beim iPhone 7. Vor allem bezüglich der wasserdichtigkeit usw.. Aber hier finde ich es total übertrieben. Der einzige Grund ist es, mit den Adaptern noch mehr Geld zu machen. Apple generiert an Gewinn pro Adapter im Verhältnis mehr als mir jedem MacBook. Die Adapter gibt es übertrieben gesagt für ein paar Cent für Apple. Und die verkaufen die wannabe Hochglanz-Apple Adapter für tausende Prozent Gewinn!! Schon heftig…
      iLike 1
      • Grm 30. Oktober 2016 um 16:44 Uhr ·
        Da dich Apple nicht an eigene Adapter bindet und USB-C nicht Apple gehört, ist diese Behauptung eigentlich nicht richtig. Da Problem ist nur, dass eben Dritthersteller, wie es schon beim Thunderbolt 2 war, nicht in der Lage sind haltbare Adapter zu produzieren.
        iLike 0
    • Extremstopfer 30. Oktober 2016 um 09:15 Uhr ·
      Falsch !!
      iLike 0
  4. DaChief 28. Oktober 2016 um 15:20 Uhr ·
    Wenn es die Adapter für 5€ gäbe, würde ich da ja noch mitmachen. Aber vierzig !!!! Sorry, Arsch offen!
    iLike 33
    • Dominik 28. Oktober 2016 um 16:24 Uhr ·
      Du schreibst hier gerade unter einen Bericht der einen Laptop im Wert bis 4999 € betrifft. Aufgabe: Berechne den Prozentwert deiner 40€ vom Gesamtpreis…
      iLike 18
      • Häh? 28. Oktober 2016 um 19:15 Uhr ·
        Na und? Es kommt ja wohl auf den Absolutwert und nicht den relativen an.
        iLike 21
      • Blear 28. Oktober 2016 um 20:15 Uhr ·
        Du verstehst ja wohl gar nichts :D Also GERADE bei so einem Preis sollte man erwarten, dass er genug Anschlüsse ODER zumindest mindesstens einen guten Adapter!
        iLike 12
      • Peter Birnenkuchen 28. Oktober 2016 um 22:42 Uhr ·
        Ja, ja, ein Kartenleser da, ein DVD-Laufwerk dort, ein Adapter da, die Tasche dort, Folie da … Du Mathegenie, was macht das unterm Strich!
        iLike 3
  5. Lucas 28. Oktober 2016 um 15:21 Uhr ·
    Sollte es nicht eine kabellose Zukunft werden? Auch mit Rücksicht auf die Umwelt?
    iLike 10
    • Grm 28. Oktober 2016 um 17:06 Uhr ·
      Was hat „kabellos“ mit der Umwelt zu tun? Datenübertragung via Kabel wird immer deutlich schneller, störungsfreier und abhörsicherer sein. Hinzu kommt, dass Kabel lang haltbar und recyclebar sind. Alles kabellos und in Clouds zu speichern ist ja eher gegen den Menschen als Teil der Umwelt, da dieser damit seine Privatsphäre aufgibt.
      iLike 8
      • Blear 28. Oktober 2016 um 20:17 Uhr ·
        Weil weniger Kabel= weniger Abfall (weniger muss verbrennt werden)
        iLike 4
  6. Fixie 28. Oktober 2016 um 15:35 Uhr ·
    Wenn ich ein Adapter von USB C auf Thunderbolt 2 habe. Kann ich dann dort alle alten Adapter für Thunderbolt 2 verwenden?
    iLike 0
    • Maruso 29. Oktober 2016 um 00:12 Uhr ·
      Ja
      iLike 1
  7. Tim 28. Oktober 2016 um 15:38 Uhr ·
    Die neuen Macbooks sind eine arge Enttäuschung. die Stragtegie alle Geräte so dünn wie möglich zu machen zu kasten der Anschlüsse ist einfach zu stur. So wenig wie der USB-C Anschluss in der Technik bisher vertreten ist sind ein haufen Adapter nötig die dann noch auf den so schon zu hohen Preis drauf kommen. Meiner Meinung nach ermöglichen die neuen Macbooks ein entspanntes arbeiten nur noch mit einer Dockingstation – das widerspricht dem Charakter eines Notebooks als mobiler PC eindeutig. Und ein riesen Widerspruch ist es ja nun auch die Kabelfreien Kopfhörer forcieren zu wollen – den Klinkenstecker aber als einzigen Anschluss neben USB-C in den Notebooks zu belassen. Ich bin eigentlich ein starker Apple-Fan aber mit diesem Update machen sie mich schon ein bisschen wütend. Macbook Pro sollte ja im Gegensatz zum Air genügend Schnittstellen zu professionellen Anwendung bieten. Das tut es nicht mehr. Wäre mal an einer Meinung des Apfelpage teams zu diesem Update interessiert!
    iLike 18
    • Tom 28. Oktober 2016 um 16:58 Uhr ·
      Ich denke, es dauert nicht mehr lange dann brauchen wir für alles einen Adapter von USB C auf USB A um die neuen Geräte an die alten Buchsen anschließen zu können
      iLike 4
    • Onkel Sam 29. Oktober 2016 um 01:42 Uhr ·
      Du sprichst mir aus der Seele Tim ?
      iLike 3
  8. Caotica 28. Oktober 2016 um 15:47 Uhr ·
    Also das ist schon irgendwie schwach. Da hat man ein 4000-Euro-Macbook und ist quasi schon fast gezwungen, sich noch eine ganze Reihe Adapter zu kaufen. Ganz ehrlich. Wieso will Apple sich mit ihrer radikalen Wegrationalisierung sämtlicher, herkömmlicher Anschlüsse unbedingt vom Rest der Computerwelt isolieren? Wo liegt denn da bitte der Fortschritt?
    iLike 11
    • Felix 28. Oktober 2016 um 17:04 Uhr ·
      Bestimmt hast du sich auch beschwert als Cd-Laufwerk oder so entfernt wurde? Kabellos IST die Zukunft der Technik da gibts keinen Zweifel ;)
      iLike 3
      • Caotica 29. Oktober 2016 um 01:32 Uhr ·
        Ich kaufe nach wie vor Blu-Rays. Die sind nämlich immer noch das hochwertigste Medium, auf dem man Filme oder Serien haben kann. Da können Streaming Dienste einfach nicht mithalten. Diese Blu-Rays konvertiere ich in Videodateien um, welche ich auf meinem Server speichere. Deswegen finde ich es in der Tat ziemlich blöd, dass man kein modernes Notebook mehr bekommt, dass ein DVD-, beziehungsweise Bluray-Laufwerk besitzt. und das alles nur, weil die Konzerne es geschafft haben, den Menschen erfolgreich einzureden, dass solche Laufwerke veraltet sind.
        iLike 7
    • Heinz 28. Oktober 2016 um 19:14 Uhr ·
      Apple schreitet eben hin fort und wird in kompatibel mit dem Rest der Computerwelt. Also brauchen wir sie nicht mehr.
      iLike 1
  9. Martin 28. Oktober 2016 um 15:57 Uhr ·
    Geil, ein modernes Premium-Notebook für 1999,99€ und dann nochmal 257,84€ um es medial nutzen zu können. Apple ich liebe dich!
    iLike 19
  10. Septimus 28. Oktober 2016 um 16:07 Uhr ·
    O.k., das MacBook ist mal wieder schlanker und leichter, aber dafür brauche ich jetzt für unterwegs eine Extra Tasche für die ganzen Adapter und daheim liegt dann noch mehr Zeug herum. Apple, wann hört ihr mal endlich mit diesem verrückten Schlankheitswahn auf?? Lagert ihr als nächstes auch noch den Akku aus, nur damit es noch dünner werden kann? Ich will mit dem Gerät doch nur vernünftig arbeiten können und es nicht in einen Glaskasten stellen um jeden Tag andächtig das Design zu bewundern und dem Ive zu huldigen!! :-(
    iLike 24
  11. iPhone-User 28. Oktober 2016 um 16:33 Uhr ·
    Kann man denn nicht einfach einen USB-C auf USB Adapter nehmen und darüber einen SD-Karten Adapter anschließen? Die sind deutlich günstiger.
    iLike 2
    • Felix 29. Oktober 2016 um 00:38 Uhr ·
      Ja geht
      iLike 0
  12. Pat 28. Oktober 2016 um 16:56 Uhr ·
    Warum lassen Sie nicht alles weg und verkaufen nur n Allublock mit nem ? drauf!
    iLike 24
    • Dr. Mebus 29. Oktober 2016 um 20:31 Uhr ·
      Und selbst das würden Deppen noch kaufen!
      iLike 4
  13. Thomas 28. Oktober 2016 um 17:02 Uhr ·
    Es ist ja eine Marke für sich Apple hab das iPhone 7 + aber die Preise entsprechen keinem Verhältnis mehr jedes extra wird teuer verkauft bin kein Apple Fetisch oder Android jünger aber es sollte doch allles im Rahmen bleiben man darf gespannt sein nächstes Jahr wie das IPhone 8 vergoldet wird es gibt ja schmerzgrenzen.
    iLike 4
    • Heinz 28. Oktober 2016 um 19:12 Uhr ·
      Es gibt auch, und.
      iLike 2
    • DiscoDenis 29. Oktober 2016 um 00:37 Uhr ·
      Was?
      iLike 2
  14. Grm 28. Oktober 2016 um 17:17 Uhr ·
    Gerade bei den Displayadaptern würde ich nur auf die beiden originalen von Apple setzen. Viele Drittanbieter hatten schon beim 12″-MacBook Probleme das Bild über einen längeren Zeitraum unterbrechungsfrei darzustellen – das wird auch beim MBP nicht anders sein. Zusätzlich hat man in dem Apple-Adapter auch direkt die Möglichkeit zu laden und einen USB-Stick anzuschließen. Trotzdem finde ich es schade, dass der Kartenleser weg ist. Das geringere Gewicht und das kleinere Volumen begrüße ich.
    iLike 4
  15. Simon 28. Oktober 2016 um 17:43 Uhr ·
    Ich bin mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll… Bei mir ist es so, dass ich mich tatsächlich schon aufgeregt habe über Anschlüsse die ich nie benutze und die nur da sind, damit der Dreck sich darin ansammeln kann… Ein Anschluss für alles? Natürlich geil… aber hätte nicht noch eine Zeit lang ein USB-A enthalten sein können? Wenigstens einer? Aber auch hier… keine Ahnug wie oft ich den tatsächlich nutze… auch auf Arbeit bin ich mit cloud-Lösungen mittlerweile schneller. Zudem sind mir auch schon zwei USB-Sticks guter Qualität kaputt gegangen. Bis März 2017 zähle ich jetzt mal wann ich wie oft welchem Anschluss benötige und dann entscheide ich
    iLike 5
  16. Jack 28. Oktober 2016 um 18:37 Uhr ·
    Hat Apple eine Vereinbarung mit Microsoft das sie jetzt die Rollen tauschen. Das erste Mal das ich von Apple wirklich enttäuscht bin. Grosses Chaos in Cupertino ?
    iLike 7
  17. Pat 28. Oktober 2016 um 18:57 Uhr ·
    Ich bin den ganzen Tag am überlegen ob es noch ein Produkt gibt, wo man Jahr für Jahr immer mehr bezahlen soll und immer weniger bekommt … mit fällt aber kein Luxusgut ein!
    iLike 1
    • Heinz 28. Oktober 2016 um 19:10 Uhr ·
      Du bekommst mit den neuen MacBooks sehr viel Leistung, auch aufgrund der sehr schnellen SSD, aber Anschlüsse die du in 3-4 Jahren richtig nutzen kannst. Apple denkt eben in die Zukunft und nicht an das Hier und Jetzt. Zumindest was die Anschlüsse anbelangt.
      iLike 0
      • Pat 28. Oktober 2016 um 20:29 Uhr ·
        Na ob das Ding dann noch aktuell ist… und wer sagt, dass ich die Anschlüsse erst in 3-4 Jahren testen will!?
        iLike 2
  18. Heinz 28. Oktober 2016 um 19:06 Uhr ·
    Erstens: Kaufe niemals einen Adapter direkt von Apple, die sind zu teuer und die sollen daran nichts verdienen. Zweitens: ich kaufe eine Adapter Box wo alles drin ist was ich brauche und nicht Tausende einzelne Adapter. Und das liefern mir Dritthersteller, in großer Auswahl. Schon traurig dass Apple heute Rechner braucht die man erst in 34 Jahren richtig benutzen kann wenn sie schon veraltet sind.
    iLike 6
  19. Heinz 28. Oktober 2016 um 19:08 Uhr ·
    Korrektur: … Rechner baut die in 3-4 Jahren…
    iLike 1
  20. Andi 28. Oktober 2016 um 19:11 Uhr ·
    Das ist doch bekloppt!
    iLike 0
  21. Apple'er 28. Oktober 2016 um 19:31 Uhr ·
    Leuchtet bei dem MBP 2015 das Apple Logo auf der „Rückseite“??
    iLike 0
  22. Pat 28. Oktober 2016 um 20:33 Uhr ·
    Warum hat das iPhone eigentlich nicht diesen supi dupi USB-C/Thunderbolt Anschluss?
    iLike 0
    • Luca 29. Oktober 2016 um 09:59 Uhr ·
      Verstehe ich auch nicht, denn dann hätte das alles noch Sinn ergeben aber wenn man bedenkt das man die mitgelieferten Kopfhörer nichtmal an sein MacBook anschließen kann dir das schon echt ??
      iLike 1
  23. Pat 28. Oktober 2016 um 20:37 Uhr ·
    Und was macht der als Steinzeit Anschluss verschriene Klinke an diesem Gerät ?
    iLike 3
  24. Didius 28. Oktober 2016 um 22:35 Uhr ·
    Und wie schliesst man jetzt firewire geräte an? Da gibt es keinen adapter…
    iLike 1
  25. Peter Birnenkuchen 28. Oktober 2016 um 23:32 Uhr ·
    Man sollte sich halt nicht so abhängig machen als einfacher User. Wenn man möglichst nur eine Plattform nutzen und eine Cloud haben möchte, nicht muss, dann ist es schwierig wieder wegzukommen. Aber wenn man flexibel bleibt, kann man unterschiedliche Geräte von verschiedenen Anbieter haben. Ich muss nicht alle Devices von Apple haben. Wäre praktisch, aber bei den Preisen. Und da ich eh kein Kreativer und Künstler bin, fällt es mir umso leichter. Einfach mal flexibel bleiben. Samsung und MS haben auch tolle Geräte. Und Google hat den weit besseren Sprachassistenten. Und die gekauften Artikel, als Songs hauptsächlich, kann ich am Win PC auch abspielen. Und zum Lesen reicht ein einfaches Tablet auch.
    iLike 0
  26. Dirk F. aus H. 28. Oktober 2016 um 23:49 Uhr ·
    Bescheuert, alle Anschlüsse zu eliminieren und auf Adapter zu setzen! Jetzt muss man also noch eine extra Tasche nur für die entsprechenden Adapter mit schleppen. Das ist weder stimmig, noch eine Erleichterung, noch apple-like
    iLike 3
  27. Luca 29. Oktober 2016 um 10:03 Uhr ·
    Was ich überhaupt nicht verstehe ist das apple meint mit einem 1700€ teuren Mac Book pro die Mac Book air Käufer zum pro zu bringen, ich meine der Grund warum man sich jetzt noch ein air kauft ist doch eigentlich nur der günstigere preis gegenüber anderen MacBooks oder??
    iLike 0
    • chris 29. Oktober 2016 um 13:25 Uhr ·
      Wenn man sich überlegt dass das MacBook Air 11″ garnicht mehr über Apple verkauft wird und das 13″ Air mittlerweile ab 1000€ anfängt sind sogar die beiden sehr teuer
      iLike 0
  28. Vinifredo 29. Oktober 2016 um 15:37 Uhr ·
    Immer diese Diskussionen zu den unnachvollzieharen Preisen von Apple. Lasst es doch einfach und geht zu Aldi! Es nervt nur noch! Qualität hat seinen Preis und über die konnte ich mich nie beklagen. Billig ist zu teuer! Wenn ich nur an Windows denke könnte ich kotzen! Die ganze Welt orientiert sich an Apple. Neuester Beweis das neue Microsoft Surface Book. Übrigens auch preislich! Mann kann natürlich auch da kaufen, wo es High-End-Feuerwerkskōrper gibt. VG
    iLike 2
  29. AF 29. Oktober 2016 um 16:28 Uhr ·
    Ich hasse Adapter!?
    iLike 3
  30. Apple'er 30. Oktober 2016 um 00:52 Uhr ·
    Kann mal jmd. helfen? Leuchtet bei dem MBP 2015 das Apple Logo auf der „Rückseite“??
    iLike 0
    • neo70 30. Oktober 2016 um 08:42 Uhr ·
      Warum sollte er es nicht tun?
      iLike 0
      • Apple'er 31. Oktober 2016 um 16:38 Uhr ·
        Danke! Warum nicht…… Weil es seit dem MacBook 12´ das Logo nicht mehr beleuchtet ist. Weiter heisst es, dass es jetzt auch beim MBP 2016 nicht mehr der Fall sein wird, dass der Apfel nicht mehr leuchtet ???
        iLike 0
  31. Rudluc 30. Oktober 2016 um 13:06 Uhr ·
    Wenn sich der USB-C Anschluss auch in der PC-Welt durchsetzt (den Eindruck habe ich derzeit allerdings noch nicht) wird es künftig alle Peripheriegeräte mit diesem Anschluss geben und die Adapteritis hat ein Ende. Ich denke, das ist im Moment ein typisches Eary-Adopter-Problem. In zwei Jahren werden wir wissen, ob Apples Entscheidung in eine Sackgasse geführt hat oder klug war.
    iLike 2
  32. *Fabi* 30. Oktober 2016 um 22:50 Uhr ·
    Mich stört, dass Apple uns hier ein Szenario für die Zukunft verkaufen möchte, bei dem kein Mensch weiß, ob es so wirklich eintritt. Dieser Anschluss ist jetzt einfach noch kein Standard und vielleicht in drei bis vier Jahren ziehen dann wirklich konsequent andere Anbieter nach. Bis dahin ist dieses MacBook dann sowieso Schnee von gestern. Außerdem gefällt mir nicht, dass Apple so inkonsequent hinsichtlich der Anschlüsse ist. Bei der iPhone Keynote wollten sie uns noch verkaufen, dass die Klinke als uralter Anschluss ausgedient hat aber im neuesten MacBook ist er dann auf einmal wieder da. Bin auf jeden Fall gespannt wie die Absätze aussehen werden! Im Endeffekt entscheidet der Markt.
    iLike 2
  33. Maba72 3. November 2016 um 20:48 Uhr ·
    Apple versucht hier einen neuen Standard durchzusetzen. Man kann dazu geteilter Meinung sein wie sinnvoll es ist. Aber, was ich aus Kundensicht absolut nicht verstehe, warum liefert Apple in der aktuellen Situation dann nicht wenigstens 2 bis 3 Adapter für die grundsätzlichen Bedürfnisse mit? Das sind Cent-Artikel! Ich bin eingefleischter Apple-Fan, aber hier hört mein Verständnis auf. Apple beweist hier absolut keinen Spürsinn für die Bedürfnisse der Nutzer. Man sollte den Kunden zumindest den Umstieg bei einem Laptop von 2699€ etwas einfacher und schmackhafter machen. Liebe Fa. Apple, wie wäre es, wenn ihr einfach bis 2017 jeweils 3 Adapter (1x Lightning, 1x USB 3.0, 1x SD-Card Reader) kostenlos dazu gebt? Dann würde sich hier niemand drüber aufregen. So wie jetzt ist es einfach nur schlechtes Marketing!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.