Home » Sonstiges » Handy am Steuer nicht immer strafbar: Gericht setzt Grenze

Handy am Steuer nicht immer strafbar: Gericht setzt Grenze

Shortnews: Ein Autofahrer hatte 60 Euro Geldbuße und einen Punkt in Flensburg bekommen, weil er während der Fahrt sein Handy in der Hand hielt. Ein Gericht urteilt nun: Dies ist nicht pauschal strafbar. Wichtig ist, ob der Fahrer das Handy in der Hand halten muss oder nicht.

shutterstock_154538258

Bild: Shutterstock

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat in dem Fall (Az.: 4 Ss 212/16) für den Autofahrer entschieden, weil dieser zwar das Handy in der Hand hielt, aber trotzdem über die Freisprechanlage des Autos telefonierte, berichtet die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Dass der Fahrer das Handy hielt hatte keinen Bestand, so die Richter. Schließlich nutze der Autofahrer keine weiteren Funktionen und telefonierte über Bluetooth. Er verstieß damit nicht gegen die Straßenverkehrsordnung.

Wichtig war, dass das Halten des Handys nicht notwendig war für das Telefonat. Zudem nahm der Fahrer das Handy schon vor der Fahrt in die Hand. Der Fahrer ging somit ohne Strafe aus. Konkret heißt es:

Ein Kraftfahrzeugführer, der während der Fahrt ein mit einer Freisprechanlage verbundenes Mobiltelefon in der Hand hält und über die Freisprechanlage telefoniert, verstößt nicht gegen das Verbot der Benutzung von Mobiltelefonen gemäß § 23 Abs. 1a Satz 1 StVO, solange er keine weiteren Funktionen des in der Hand gehaltenen Geräts nutzt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

30 Kommentare zu dem Artikel "Handy am Steuer nicht immer strafbar: Gericht setzt Grenze"

  1. DereinemitiPhone 28. Oktober 2016 um 13:41 Uhr ·
    ??
    iLike 11
  2. Djoni 28. Oktober 2016 um 13:44 Uhr ·
    Na toll Und ich habe 60€ bezahlt und 1 Punkt kassiert. Genau gleiche Situation.
    iLike 25
    • Devil97 28. Oktober 2016 um 14:52 Uhr ·
      LOL
      iLike 7
    • inu 29. Oktober 2016 um 19:38 Uhr ·
      Widersprechen.
      iLike 2
  3. Halb&Halb 28. Oktober 2016 um 13:47 Uhr ·
    Dieses Aufgeweiche wieder *grrr* Eine Hand am Lenkrad in der anderen das Handy, wie schaltet man dann? Und schon ist wieder die Aufmerksamkeit auf den Straßenverkehr für’n A…
    iLike 16
    • Peter Birnenkuchen 28. Oktober 2016 um 14:08 Uhr ·
      Ich fahre car2go – die haben alle Automatik. Aber es stimmt schon, man sollte sich auf den Verkehr konzentrieren. Es machen die anderen genug Fehler und es tut sich in Sekunden so viel …
      iLike 6
    • Xx 28. Oktober 2016 um 14:09 Uhr ·
      u.U. Automatik?
      iLike 4
    • Thomas 28. Oktober 2016 um 14:15 Uhr ·
      Vielleicht ist der Herr einen Automatik gefahren, oder der 1. Gang hat gereicht?
      iLike 1
    • Devil97 28. Oktober 2016 um 14:54 Uhr ·
      Automatik… Hand in der linken Hand… geht,
      iLike 1
    • Georg 28. Oktober 2016 um 15:14 Uhr ·
      aber dann muss auch eine Trinkflasche oder Babane strafbar sein! Ginge zu weit finde ich
      iLike 8
      • Wolfgang 28. Oktober 2016 um 15:50 Uhr ·
        Genau das denke ich auch. Was ist mit einer Eistüte, Apfel, Zigarette. Darf man das auch nicht?
        iLike 4
      • DanSen 30. Oktober 2016 um 08:00 Uhr ·
        Warum sucht man denn mach Sachen, die man während der Autofahrt machen darf. Wie wäre es denn, wenn man sich einfach zu 100 % aufs Fahren konzentriert und wenn man halt eine rauchen oder eine Banane essen will, kurz anhält und frische Luft schnappt? Mit einer Banane in der Hand ist man vielleicht nicht so abgelenkt, aber in einer Notsituation fehlt eine Hand am Steuer! Safety First!
        iLike 2
    • Frank 28. Oktober 2016 um 16:12 Uhr ·
      Ich bin dafür das das Rauchen genauso verboten gehört!!!! Grund dafür: Man ist genauso abgelenkt beim Zigaretten suchen, Feuerzeug suchen , abäschern und ausmachen…. Warum wird sowas nicht verboten….. Genau deswegen gab es bei uns vor ca 1 Woche einen Unfall…abermals fällt mir nur ein sowas zu behaupten oder sogar zu schreiben….. Bin schon an den ganzen Hate Kommentar gespannt
      iLike 16
    • Ulle 28. Oktober 2016 um 20:42 Uhr ·
      Der dritte Gang geht immer bei langsamer und schnellere Geschwindigkeit ?
      iLike 1
  4. Tobias 28. Oktober 2016 um 13:49 Uhr ·
    Endlich mal ne gescheite Rechtssprechung!
    iLike 2
  5. SicParvisMagna 28. Oktober 2016 um 13:53 Uhr ·
    Ob ich nun mit dem Handy direkt telefoniere, oder über die Freisprecheinrichtung und dabei das Handy genau so ans Ohr halte entscheidet also über legal und illegal. Gibts sicher auch nur in Deutschland ?? ???
    iLike 14
  6. Cerberus1953 28. Oktober 2016 um 14:00 Uhr ·
    Dass ein OLG so entscheidet, kann ich nicht nachvollziehen . Das ist quasi ein Freibrief für alle . Wenn ich schon eine Bluetooth-Verbindung habe, wozu muss ich mein Handy noch in der Hand halten ? Weil ich die 10€ für eine Halterung ( Scheibe/Armaturenbrett nicht mehr habe ? Da passt mal wieder der Spruch vom ollen Ludwig Thoma (selber Volljurist !) : „Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande.“ ?
    iLike 7
  7. Chris 28. Oktober 2016 um 14:23 Uhr ·
    Ist es strafbar die rechte Hand auf das Knie seiner Frau zu legen?
    iLike 7
    • Stefan 28. Oktober 2016 um 15:06 Uhr ·
      wenn’s Deine eigene ist nicht!
      iLike 22
  8. Jonas 28. Oktober 2016 um 14:24 Uhr ·
    Ätzend. Handy gehört während der Fahrt lautlos und außer Reichweite des Fahrers. Kopf hoch, das Handy kann warten!
    iLike 9
    • Ibo 28. Oktober 2016 um 14:31 Uhr ·
      So sehe ich es auch.
      iLike 2
    • Bort 28. Oktober 2016 um 14:47 Uhr ·
      aha, der eine oder andere muss allerdings arbeiten….. und die heutige zeit verlangt einfach, dass dies auch während der fahrt nötig ist.
      iLike 2
      • Jonas 28. Oktober 2016 um 15:32 Uhr ·
        Das ist Bullshit! Niemand muss sein Handy während der Fahrt in der Hand halten. Wenn man einen so wichtigen Job hat, dass man immer telefonieren oder simsen muss, dann muss ne Freisprechanlage her. Die gibt’s zum anklemmen schon ab 50€ in relativ guter Ausführung.
        iLike 11
      • Peter Birnenkuchen 28. Oktober 2016 um 22:10 Uhr ·
        Dann hör auf zu telefonieren und arbeite! Was soll das bitte für ein Job sein? Rettungsfahrer? Für so Leute braucht es dann diese Kurse wie Zeitmanagement und Work-Life-Balance. Zu meiner Jugendzeit war schon ein Pager top of the art. Und wir haben es bis in die Gegenwart geschafft als Dinos. Ne, es wie Thomas Mann schon angedeutet hat, dass wir immer technologisierter werden, aber leider nicht klüger.
        iLike 0
  9. Cerberus1953 28. Oktober 2016 um 14:44 Uhr ·
    Die Pfoten gehören an’s Lenkrad, basta … Kann ja jeder mal versuchen, im Stadtverkehr mit einer Hand am Steuer einem plötzlich auftauchenden Hindernis auszuweichen ! Ich fahre 1x/Jahr nach Augsburg zum Training beim ADAC . Schleuderkurs etc. …. Es möge mir nur EINER vorführen, wie er das mit einer Hand schafft, weil die andere ja das Handy halten muss . Ich wette JEDEN Betrag, dass er versagt ! Nebenbei : selbst wenn das Handy in ner Halterung steckt : den Parcour fehlerfrei zu schaffen, wenn der Leiter mit dem Fahrer telefoniert, hat bisher noch niemand geschafft …
    iLike 10
  10. A P P L E 28. Oktober 2016 um 16:05 Uhr ·
    Danke für dieses gute Beispiel Cerberus1953
    iLike 0
  11. Cerberus1953 28. Oktober 2016 um 17:52 Uhr ·
    @APPLE: ich wittere puren „Sarkasmus“ … Unabhängig davon: bis jetzt hatte noch keiner der „Super-Fahrer“, die ihr Fzg. angeblich auch mit einer Hand beherrschen, den Mut sich mit mir in Augsburg zu treffen . Das sagt doch alles …?
    iLike 0
  12. Andi68 28. Oktober 2016 um 17:58 Uhr ·
    Bei uns in der Schweiz verteilen die schon Bussen, wenn man sich am Kopf kratzt. Ihr habts schön, liebe Nachbarn ?
    iLike 2
  13. Cerberus1953 28. Oktober 2016 um 18:46 Uhr ·
    Stimmt ! In CH kann ein Handy an Ort und Stelle konfisziert werden, „auf Nimmerwiedersehen“. Das gilt auch für Navis, auf denen eine „Radarwarner-App“ installiert ist . Zudem kostet es kräftig ….
    iLike 2
  14. Bekki 31. Oktober 2016 um 13:17 Uhr ·
    Wer diverse Funktionen während der Fahrt nutzen möchte täte sich selbst doch auch einen praktischen Gefallen, wenn er dies vor Fahrtantritt einrichtet, die Stecker* zu stecken, Musik zu wählen, Anrufannahme einzustellen, eben das Gerät auf „KFZ-Betrieb“ zu bringen. Geht eigentlich ja schnell?
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.