Mac-Verkäufe haben zuletzt unter Handelskrieg gelitten

Der Handelskrieg bremst den PC-Markt weltweit aus und das spürt auch Apple. Über Weihnachten wurden etwas weniger Macs verkauft als im Vorjahreszeitraum, der Marktanteil konnte dennoch leicht zulegen.

Der Handelskrieg zwischen den USA und China wirkt sich nicht nur negativ auf Apples Chinageschäft aus, wie wir hier berichteten, er hat auch bereits Auswirkungen auf die weltweiten Warenströme. So ist der PC-Markt im vierten Quartal 2018 weltweit deutlich eingebrochen. Die Verkäufe gingen laut Einschätzungen der Marktforscher von IDC und Gartner um rund 3,7% zurück, es wurden etwas mehr als 68,2 Millionen Geräte verkauft. Damit hielt sich der Rückgang sogar noch in Grenzen, gerechnet wurde mit einem Minus von etwa 4,7%.

Hintergrund der schwachen Verkäufe ist unter anderem der Handelskrieg zwischen den USA und China, der zu anhaltenden Lieferschwierigkeiten bestimmter Komponenten wie Prozessoren von Intel geführt hatte. Dass die Nachfrage nach klassischen Computern seit Jahren ohnehin eher schwach ist, macht es nicht besser. Während in den USA die Verkäufe leicht zulegten, gingen sie im europäischen, asiatischen und pazisfischen Raum zurück.

Mac leicht schwächer, dennoch mit minimalem Plus

Der Mac war wie alle Produkte ebenfalls von der herrschenden Großwetterlage betroffen. Insgesamt wurden in Q4 2018 wohl rund 4,9 Millionen Einheiten abgesetzt, ein Minus vonrund 100.000 Geräten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dennoch stieg der Marktanteil leicht von 7,1% im Vorquartal auf 7,2%. Apple hält damit seinen Platz vier der weltweiten Computerhersteller hinter Dell mit einem Marktanteil von 16,5% oder rund 11,26 Millionen verkauften Geräten. Angeführt wird der Markt weiterhin von Lenovo, das seine Verkäufe geringfügig steigern konnte, während HP, die Nummer zwei, leicht Marktanteile abgeben musste.

PC-Verkäufe Q4 2018 - Infografik - IDC

PC-Verkäufe Q4 2018 – Infografik – IDC

Ein Kauffaktor waren auch im letzten Quartal die Business-PCs, die Nachfrage wird hier vom bevorstehenden Supportende für Windows 7 getrieben. Apple kann hier naturgemäß nicht profitieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Mac-Verkäufe haben zuletzt unter Handelskrieg gelitten"

  1. Blub 11. Januar 2019 um 15:44 Uhr · Antworten
    Ja schon klar China ist jetzt an allem Schuld. Das die Macs am Nutzer vorbei entwickelt und zu teuer sind, das kann natürlich nicht sein…
    iLike 16
    • H.L 11. Januar 2019 um 16:25 Uhr · Antworten
      Ich gehe mal davon aus, dass Du kein Mac hast, sonst würdest Du die Vorzüge dieses Betriebssystem kennen. Ich habe auch Windows 10. Es gibt meines Erachtens keinen Grund, irgendetwas Großes am System zu verändern.
      iLike 5
      • GreenMan 11. Januar 2019 um 22:06 Uhr ·
        Naja, die Frage ist eben nicht was du denkst sondern am Ende zählt die Meinung der Mehrheit. Ich bin von einem Mac zu Win10 zurück gewechselt. Für das was man bei Apple bekommt, bekommt man unter win10/linux mehr und bessere Hardware, bzw. gleiches/ähnliches Hardware zu günstigeren Preisen. OSX allein reicht bei langem nicht um Unsummen zu verlangen. Muss aber auch am Ende jeder für sich entscheiden. Blub hat jedoch recht, die Entwicklung ging meiner Meinung nach auch am User vorbei. Unverschämte Preise, fragwürdige Hardware und Hardwarequalität. Die Konkurrenz schläft halt nicht. Wenn die jetzt ernsthaft auch nur denken, dass alles am Handelskrieg liegt, dann haben sie den draht zum Kunden schon lange verloren. Ich bin kein MS Fan, jedoch hat MS mit Win10 schon einen recht guten BS rausgebraucht. Arbeiten macht damit wirklich Spaß. Probleme hat man damit auch nicht. Läuft jedenfalls besser als mein Mac es tat.. Aber um zurück zu kommen, Blup meinte wohl viel mehr die Hardware der neueren Macs als das OSX selbst(OSX läuft bei dem einen gut und bei dem anderen weniger gut, scheint wohl auch eine Glückssache zu sein).
        iLike 3
  2. Instagram: Darkchild242 11. Januar 2019 um 16:52 Uhr · Antworten
    Ich weiß ja immer noch nicht, ob ich die Touchbar an meinem Mac geil oder unnütz finden soll! 🤔
    iLike 7
    • fipiblitz 11. Januar 2019 um 20:02 Uhr · Antworten
      Sie ist geil und unnütz
      iLike 6