Home » Mac » Mac Mini 2020: Mit M1-Prozessor, kompakt, leistungsstark und günstiger

Mac Mini 2020: Mit M1-Prozessor, kompakt, leistungsstark und günstiger

Mac Mini - Apple

Neben einer ausführlichen Präsentation des neuen M1-Chips und des neuen MacBook Air, hat Apple heute auch einen neuen Mac Mini vorgestellt. Natürlich läuft auch dieser mit dem neuen M1-Chip. Apple betont den immensen Performancesprung und hervorragende Leistungswerte im Vergleich zur Windows-Konkurrenz.

Apple hat heute auf der Keynote neben dem neuen MacBook Air – hier alle Details –  mit dem M1-Chip auch eine neuen Mac Mini vorgestellt.

Der Mac Mini 2020 kommt natürlich ebenfalls mit dem neuen M1-Chip und das ist auch sein schlagendstes Argument, wie Apple ausführt.

Mac Mini - Apple

Mac Mini – Apple

Mit dem neuen M1-Chip kommt der Mac Mini 2020 auf die dreifache Performance seines Vorgängers, so Apple.

Der Nutzer profitiert etwa bei der Bild- und Videobearbeitung mit Garage Band und Logic Pro von der verbesserten Leistung, etwa indem er mehr Instrumente gleichzeitig nutzen kann, wie Apple ausführt.
Auch bei Spielen soll der Mac Mini mit dem M1-Chip eine gute Figur machen, fraglos werden Gamer dieses Versprechen umgehend auf die Probe stellen.

Der Mac Mini ist günstiger und kompakter als die Windowskonkurrenz

Apple kann es nicht mehr lassen, während seiner Präsentationen gegen die Konkurrenz unter Windows oder Android zu keilen, so auch hier: Der Mac Mini ist im Schnitt ein Zehntel so groß wie die populärsten Windowsrechner, die im letzten Jahr verkauft wurden, so Apple.

Apple hebt weiter die Stärken der NeuralEngine hervor. Ihr Einzug in den Mac Mini gehe mit einer 15-fach höheren Performance bei bestimmten Spezialgebieten einher. Dazu zählen alle Spielarten des MachineLearning wie Gesichtserkennung, Bildoptimierung, etwa zur Schärfung von Fotos und dem Herausarbeiten von Details, Spracherkennung oder weiterer verwandter Anwendungen.

Bei all diesen Arbeiten bleibt der Mac Mini kühl und leise, so Apple.

Anschlusstechnisch ist der Mac Mini mit zwei USB-C-Anschlüssen ausgestattet. Diese liefern volle Thunderbolt- und USB 4-Kompatibilität. Auch das Pro Display XDR kann mit voller 6K-Auflösung am Mac Mini betrieben werden.

Der Mac mini startet ab 699 Dollar, das sind 100 Dollar weniger als für den Vorgänger aufgerufen wurde.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "Mac Mini 2020: Mit M1-Prozessor, kompakt, leistungsstark und günstiger"

  1. C@ssius 10. November 2020 um 20:29 Uhr ·
    Warum musste Apple wieder den MacMini in Space gray aus dem Programm nehmen? Das finde ich tatsächlich ziemlich unnötig. Hätte mir ja den neuen Mini geholt, aber so wird es auf das bisherige Modell hinauslaufen….
    iLike 0
  2. Jörg 10. November 2020 um 20:34 Uhr ·
    Jup sehe ich auch so. Warum nur in Silber? 😭
    iLike 0
  3. Klamur 11. November 2020 um 08:02 Uhr ·
    Endlich wieder Silber! 🤩
    iLike 0
  4. sukaman 12. November 2020 um 00:34 Uhr ·
    Warum kann ich nur 2 Monitore am neuen M1 MacMini anschließen?
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.