Home » Gerüchte » Laden durchs Logo? iPad Pro mit MagSafe offenbar umgeplant

Laden durchs Logo? iPad Pro mit MagSafe offenbar umgeplant

Apples nächstes iPad Pro wird eventuell tatsächlich kabellos geladen, allerdings wurde der Plan eines iPad Pro mit einer Rückfront aus Glas offenbar fallen gelassen. Dafür könnte der Strom durch ein großes Apple-Logo fließen, das aus Glas besteht. Aluminium steht dem Wireless Charging bekanntlich entgegen.

Schon seit geraumer Zeit halten sich Gerüchte, wonach Apple in Zukunft ein iPad Pro mit Wireless Charging auf den Markt bringen könnte, wir hatten verschiedentlich über diese Vermutungen berichtet. Unter anderem Mark Gurman ging davon aus, dass Apple Wireless Charging ins iPad Pro bringen könnte und hierzu eine Rückfront aus Glas zum Einsatz kommt. Nun greift 9to5Mac diese Idee auf und stützt sich in einer aktuellen Einschätzung auf Quellen, die mit der Entwicklung vertraut sein sollen.

Danach habe sich Apple entschieden, die Glasrückfront zu streichen, zu zerbrechlich sei ein iPad Pro mit einem Rücken aus Glas. Weil aber Aluminium das Wireless Charging verunmöglicht, ist man offenbar auf eine andere Idee gekommen.

Wireless Charging durch das Apple-Logo

Apple werde das Wireless Chargng ermöglichen, indem der Strom durch ein größeres Apple-Logo fließen soll, das aus Glas gefasst ist. Zudem wird auch MagSafe verfügbar sein und zwar in einer stärkeren Version als am iPhone 12 und 13, um einen besseren Halt zu ermöglichen. Im weiteren werde das iPad Pro per MagSafe auch schneller geladen als etwa das iPhone 13, was wichtig ist – einerseits aufgrund des deutlich größeren Akkus des iPad Pro, der eine Ladung andernfalls quälend lang ausfallen lassen würde, andererseits aber auch aufgrund einer weiteren Prognose: Danach soll der Akku des neuen iPad Pro noch einmal größer ausfallen. Genug Energie kann man nie haben, die Nutzer werden sie aber wohl auch brauchen, denn ein neuer Chip ist ebenfalls für das iPad Pro 2022 im Gespräch. Dieser dürfte auf dem M2 basieren, der auch in das neue MacBook Air einziehen soll. Das wäre plausibel, steckt doch im aktuellen iPad Pro bereits der M1.

Und schließlich soll die Kamera des iPad Pro auf der des iPhone 13  basieren. Wann die neuen iPad-Modelle dieses Jahr vorgestellt werden, ist noch nicht klar. Eine Präsentation könnte in den März, aber auch in den Herbst fallen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Laden durchs Logo? iPad Pro mit MagSafe offenbar umgeplant"

  1. Fabian 15. Januar 2022 um 13:14 Uhr · Antworten
    Warum nutzt man nicht endlich den eh schon vorhandenen Smart Connector?
    iLike 4
  2. Chef vom Dienst 15. Januar 2022 um 14:00 Uhr · Antworten
    Sollen das machen wie bei der Apple Watch. Kann ja nicht so schwer sein. Apple ist so langsam geworden. Vom Visionär zum copy cat.
    iLike 2