iWork-Update: Pages, Numbers und Keynote lernen Siri-Kurzbefehle und erhalten weitere kleine Aktualisierungen

iWork von Apple

Apples iWork-Paket hat gestern Abend auch ein Update bekommen. Es unterstützt nun die neuen Siri-Kurzbefehle und hat daneben noch einige Ergänzungen erhalten.

Gestern Abend kam neben iOS und tvOS 12 sowie watchOS 5 und der neuen HomePod-Software noch ein weiteres Produkt von Apple zu eignem Update.

iWork, die office-Suite von Apple, wurde unter iOS aktualisiert. Hauptpunkt des >Updates war, Pages, Numbers und Keynote fit für die neuen Kurzbefehle zu machen.

Das ist neu in iWork für iOS

Pages wurde mit folgenden Neuerungen ausgegeben:

Animiere deine Zeichnungen und beobachte, wie sie in einem Dokument oder Buch lebendig werden.

• Verwende intelligente Anmerkungen, um Text mithilfe von Linien mit Anmerkungen an den Rändern zu verknüpfen, die sich mitbewegen, wenn Änderungen vorgenommen werden. 

• Verknüpfe Anmerkungen jetzt mit Tabellenzellen.

• Sichere Zeichnungen ganz einfach mit der App „Fotos“ oder „Dateien“ oder teile sie mit anderen.

• Unterstützung für Siri-Kurzbefehle. Erfordert iOS 12.

• Passe den Zeilenabstand vor und nach einem Absatz an und definiere die Spaltenbreite von Text.

• Pages unterstützt jetzt dynamischen Text.

• Optimiere deine Dokumente mit einer Vielzahl neuer bearbeitbarer Formen.

• Verbesserungen bei Leistung und Stabilität

Numbers iOS Screenshot

Numbers iOS Screenshot

Numbers hat Apple auf ähnliche Weise aktualisiert:

Verwende intelligente Kategorien, um neue Erkenntnisse zu gewinnen, indem du Tabellen schnell organisierst und zusammenfasst.

• Gruppiere deine Daten basierend auf eindeutigen Werten und Datumsbereichen wie Wochentag, Tag, Woche, Monat, Quartal und Jahr.

• Zeige sofort Werte für Anzahl, Zwischensumme, Durchschnitt, Maximum und Minimum für die Spalten in jeder Gruppe an.

• Erstelle Diagramme deiner zusammengefassten Daten.

• Sortiere Kategorien ganz einfach neu, um deine Daten auf andere Weise darzustellen.

• Sichere Zeichnungen einfach mit der App „Fotos“ oder „Dateien“ oder teile sie mit anderen.

• Unterstützung für Siri-Kurzbefehle. Erfordert iOS 12.

• Numbers unterstützt jetzt dynamischen Text. 

• Optimiere deine Tabellenkalkulationen mit einer Vielzahl neuer bearbeitbarer Formen.

• Verbesserungen bei Leistung und Stabilität

Und das Präsentationstool Keynote weist – ebenfalls nun in Version 4.2 – diese Neuerungen auf:

Passe die Textgröße in Moderatornotizen an und invertiere die Farben während der Präsentation.

• Sichere Zeichnungen einfach mit der App „Fotos“ oder „Dateien“ oder teile sie mit anderen.

• Unterstützung für Siri-Kurzbefehle. Erfordert iOS 12.

• Keynote unterstützt jetzt dynamischen Text. 

• Optimiere deine Präsentationen mit einer Vielzahl neuer bearbeitbarer Formen.

• Verbesserungen bei Leistung und Stabilität

Alle drei Programme sind inzwischen kostenlos für iOS und Mac verfügbar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "iWork-Update: Pages, Numbers und Keynote lernen Siri-Kurzbefehle und erhalten weitere kleine Aktualisierungen"

  1. pseudo 18. September 2018 um 14:36 Uhr · Antworten
    Trotz hoher Apple Zufriedenheit und umstieg von Windows auf MacOs, hab ich es nie geschafft mich von MS Office zu lösen. Arbeitet hier jemand mit den apple Programmen und kann sie mit MS vergleichen?
    iLike 1
  2. Drakenstorm 18. September 2018 um 14:47 Uhr · Antworten
    Ich habe beruflich zwangsweise mit MS bis 2015 zu tun gehabt, bin aber seit 2011 parallel im Mac Universum unterwegs und arbeite privat vorwiegend mit Pages, Numbers und Keynote. Ein direkter Vergleich ist teilweise schwer, besonders bei Numbers Excel und Pages Word. Keynote ist unschlagbar und man kann Powerpoint beruhigt begraben. Pages hat nicht die komplette Funktionalität von Word ( mir fehlten besonders die Formularfelder und die Serienbrieffunktionalität), aber ansonsten schlägt was intuitives Arbeiten, Geschwindigkeit bei grossen Dateien und relative Absturzsicherheit Pages Word um Längen. Der Vergleich mit Excel fällt insofern schwerer, weil beide Programme einen unterschiedlichen Ansatz verfolgen. Numbers legt Wert auf optische Darstellung der einzelnen Tabellen und Werte und Excel legt mehr Gewicht auf die Struktur – da bleibt eine einfache Kompatibilität zwischen den beiden auf der Strecke. Datenaustausch geht, erfordert aber Nacharbeit. Für den Bürobereich als Alternative: SoftMaker Office für Mac.
    iLike 4
    • pseudo 18. September 2018 um 15:43 Uhr · Antworten
      Danke für den Einblick
      iLike 0
  3. Philipphallo2 18. September 2018 um 15:27 Uhr · Antworten
    Als Entwickler bekommt man ja immer die GM aber ist bekomme ich auch iOS 12 normal oder ist die GM die richtige Version und als Entwickler bekommt man es früher?
    iLike 0
  4. Bastian 18. September 2018 um 17:51 Uhr · Antworten
    ich bin jetzt kein extremer Office User trotzdem für die alltäglichen Arbeiten find ich die Office Suite von Apple um Welten besser. will ich natürlich ein Inhaltsverzeichnis usw einrichten ist Word die bessere Wahl. Leider wurde nur Outlook meiner Meinung nach stetig verbessert. Für mich immer noch ein super mailclient. Inzwischen verwalte ich meine Dokumente nur noch mit einer Datenbank ninoxdb wie auch Kalkulationen.
    iLike 0
    • Drakenstorm 19. September 2018 um 08:20 Uhr · Antworten
      Wie machst Du das mit Ninox? Ich meine die Mailverwaltung?
      iLike 0
  5. macer 18. September 2018 um 22:27 Uhr · Antworten
    Ich dene Office von Microsoft kann man nicht mit Page vergleichen. Da sind Welten dazwischen
    iLike 0