iWatch: Luxusware in Zusammenarbeit mit Schweizer Uhrenmarke

Angeblich soll Apple mit Blick auf die iWatch einen namenhaften Schweizer Uhrenspezialisten an Land gezogen haben. Ein entsprechender Vertrag wurde bereits unterschrieben, wie die französischen Kollegen von Macbidouille unter vorgehaltener Hand erfahren haben. Um welches Label es sich handelt, ist nicht genannt. Die bekannteste Marke Swatch hat vorsorglich uns gegenüber eine Zusammenarbeit dementiert.

Aus involvierten Kreisen heißt es, dass das Uhrenlabel die Kapazitäten zur Produktion von 10.000 Geräten im Monat zur Verfügung stellt. Bereits im Januar 2014 nimmt man die Maschinen in Betrieb. Das geringe Produktionsvolumen deutet darauf hin, dass Apple keine billige Uhr auf den Markt bringt, sondern ein Luxusmodell, so Macbidouille. Es wird aus Metall, nicht aus Plastik bestehen und einen stattlichen Preis auszeichnen, heißt es weiter.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

25 Kommentare zu dem Artikel "iWatch: Luxusware in Zusammenarbeit mit Schweizer Uhrenmarke"

  1. Reality distorted iSheep 31. Dezember 2013 um 10:29 Uhr ·
    Yeah! Luxus eben, kein billiges Plastikgehäuse! Wäre Swatch eh weggefallen als Marke. Mal schaun wer’s wird. Wahrscheinlich Tissot, die sind für so‘ n Kram zu haben…
    iLike 0
    • iDirkPeter 31. Dezember 2013 um 10:39 Uhr ·
      Luxusuhren? Da fallen Swatch und Tissot weg. Wer hat da was von IWC gesagt?
      iLike 0
      • iDirkPeter 31. Dezember 2013 um 10:40 Uhr ·
        Naja, niemals, schon gar nicht bei Stückzahlen von 10.000 Stk…
        iLike 0
      • Reality distorted iSheep 31. Dezember 2013 um 10:42 Uhr ·
        Stimmt auch wieder. Aber welche echte Luxusmarke will / kann für Apple 10000 Stück herstellen mit LCD/OLED Display?
        iLike 0
    • Reality distorted iSheep 31. Dezember 2013 um 10:39 Uhr ·
      Mit dem Luxuskonzept gibts dann aber keine funktionale Sportuhr für den Massenmarkt. 10000 Einheiten pro Monat? Solls etwa 2 Ausführungen geben? Eine aus der Schweiz für >>1000 Euro und eine aus China für 300-500 Euro?
      iLike 0
    • Besserwisser 31. Dezember 2013 um 12:22 Uhr ·
      …es wird auf jeden Fall keine Marke, die für ihren exklusiven Werke bekannt ist. Könnte mir ebenfalls Tissot vorstellen, die machen ja schon so nen Quatsch mit Digital/Analog…
      iLike 0
    • B!1 31. Dezember 2013 um 15:15 Uhr ·
      In jeder Luxus Uhr von IWC oder Jaeger sind Teile von Swatch
      iLike 0
  2. Martin4s 31. Dezember 2013 um 10:39 Uhr ·
    Ohjeee. Das wird dann richtig Teuer.. Aber wenigstens Luxus und die Schweizer sind verdammt gut. Mit diesen 2 Firmen wird die ultimative iWatch hergestellt. Ich sehs schon kommen:D
    iLike 0
  3. Roberto 31. Dezember 2013 um 10:46 Uhr ·
    Luxusware, aha, dann werden sich mindestens 90% der Leute hier das Gadget nicht leisten können.
    iLike 0
  4. apple™ 31. Dezember 2013 um 10:50 Uhr ·
    wenigstens nicht made in china!
    iLike 0
    • Roberto 31. Dezember 2013 um 13:36 Uhr ·
      Wenn da nur Einzelteile aus der Schweiz drin sind und keine „Made in China“ wird aus verdammt teuer, sau teuer.
      iLike 0
  5. Ralph 31. Dezember 2013 um 11:38 Uhr ·
    Da gibt es nur eine einzige Marke, die infrage kommt: RADO Ihr werdet es sehen!!! Wäre auch wirklich sehr geil!!!
    iLike 0
  6. Besserwisser 31. Dezember 2013 um 12:19 Uhr ·
    Die Schweizer sind bekannt dafür, dass sie erstklassige mechanische Werke bauen. Und dazugehörige Gehäuse… …das Innenleben einer iWatch wird sicher aus China kommen. Eine Montage in der Schweiz kann ich mir aber schon vorstellen :) Nebenbei, Swatch ist der größte Anbieter von Luxusuhren weltweit ;) (Swatch-Group kleiner Auszug: Breguet, Blancpain, Glashütte Original, Omega, Longines, Rado, Union Glashütte, Tissot, Certina, Mido, Hamilton)
    iLike 0
    • Reality distorted iSheep 31. Dezember 2013 um 12:29 Uhr ·
      D’accord! Für die „iWatch by RADO“ (Beispiel) hätte ich aber gern ein möglichst schmales Automatikuhrwerk. Die iWatch-Elektronik nimmt sicher nicht viel Platz in Anspruch. Strom dafür über Solar. Über dem klassischen Zifferblatt dann ein transparent Schaltjahres OLED für die iWatch-Anzeigen. Des wär’s!
      iLike 0
      • Reality distorted iSheep 31. Dezember 2013 um 12:31 Uhr ·
        Grrr, der iAutokorrektur muss ich noch ein paar Wörter beibringen!
        iLike 0
  7. Angelika 31. Dezember 2013 um 12:33 Uhr ·
    Jepp – ne IWatch by Rado könnte auch mein Favorit werden, da ich meine jetzige Rado schon liebe. Die dann mit Apple-Technik aufgewertet….. Wow.
    iLike 0
  8. IQ 31. Dezember 2013 um 13:27 Uhr ·
    Es wird 2 Varianten geben wie beim iPhone 5
    iLike 0
  9. PET Flasche 31. Dezember 2013 um 14:11 Uhr ·
    Ähm… Ich lebe in der Schweiz und erst vor kurzem ist das Herzstück der ETA Uhrenfabrik der Swatch Gruppe abgebrannt. Da hat sich Apple den falschen ausgesucht.
    iLike 0
    • Andy.2 31. Dezember 2013 um 15:21 Uhr ·
      ähm es gibt noch duzend andere Uhrenhersteller in der Schweiz, kein Problem.
      iLike 0
      • PET Flasche 31. Dezember 2013 um 15:30 Uhr ·
        Das bedarf eine grosse umstrukturierung und umorganisation das einige Monate dauern wird. So sprach zumindest der Swatch Chef.
        iLike 0
  10. Äppelchen 31. Dezember 2013 um 14:21 Uhr ·
    Yesss! Es muss richtig gute Qualität sein, alles andere wäre peinlich und ich will keinen Billigkram am Handgelenk haben. Teuer? Finde ich gut, es ist eh öde, wenn jeder damit rumläuft. Das nervt mich schon beim iPhone, früher wars noch was besonderes …
    iLike 0
  11. Markus 31. Dezember 2013 um 14:55 Uhr ·
    Das wäre wirklich unique. Die erste voll mechanische smartwatch :-).
    iLike 0
    • B!1 31. Dezember 2013 um 15:18 Uhr ·
      Wie kann eine vollmechanische Uhr denn smart sein!? :D
      iLike 0
  12. Georg 31. Dezember 2013 um 16:54 Uhr ·
    Mal am Rande gefragt: Alle reden immer davon, dass die iWatch klein und leicht werden sollte. Sind denn nicht gerade große Uhren massiver Bauweise im Trend? 46mm Durchmesser Chronographen …
    iLike 0
  13. Kaychen 1. Januar 2014 um 01:38 Uhr ·
    Halte ich für ein Gerücht. Man braucht keine Luxusmarke für eine elektronische Uhr. Da wird ja wohl kaum ein mechanisches Uhrwerk drinnen sein…
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.