iPhone-Verkäufe: Apple zuletzt mit stärkstem Einbruch seit drei Jahren

Apple hat im letzten Quartal des letzten Jahres den größten Rückgang bei den iPhone-Verkäufen seit mehr als drei Jahren erlebt, das lassen neue Zahlen aus der Marktforschung vermuten. Allerdings tritt der gesamte Markt derzeit auf der Stelle.

Apple hat im letzten Quartal des letzten Jahres rund 64 Millionen iPhones verkauft, das besagen Schätzungen der Marktforscher von Gartner. Das wäre ein deutlicher Rückgang von 73 Millionen Einheiten, die im Vergleichszeitraum des Vorjahres von Apple abgesetzt worden sind, als Apple noch Zahlen seiner Verkäufe vorgelegt hat. Apple hält damit weiterhin den zweiten Platz bei den weltweiten Verkäufen mit einem globalen Marktanteil von rund 15,8%, an der Spitze ist weiterhin Samsung zu finden, das 17,3% des weltweiten Marktanteils bei Smartphones hält. Auch die übrigen Details der neuen Schätzung passen ins bestehende Bild. Danach wurden besonders im Großraum China die Geschäfte mit dem iPhone hart getroffen, wie auch schon zuvor berichtet, hier fiel der Marktanteil des iPhone von 14,6% im Q4 2017 auf 8,8% in Q4 2018. Allerdings gab auch Samsung hier einen Prozentpunkt ab und kam zuletzt auf 17% Marktanteil.

Smartphonemarkt wächst weltweit kaum noch

Huawei hat im Q4 2018 rund 60 Millionen Geräte verkauft und liegt damit hinter den beiden Platzhirschen Samsung und Apple. Anders als die beiden Top-Akteure ist bei Huawei aber das Wachstum noch nicht zu Ende: Im Vorjahr hatte man noch rund 44 Millionen Geräte abgesetzt und konnte seinen globalen Marktanteil von zuvor 10,8% auf zuletzt 14,8% steigern. Bei Oppo fiel das Wachstum etwas geringer aus, dessen Smartphones sind zuletzt für rund 7,6% der weltweiten Verkäufe verantwortlich.

Smartphone-Verkäufe Q4 2018 - Infografik - Gartner

Smartphone-Verkäufe Q4 2018 – Infografik – Gartner

Gartner sieht weiter eine robuste Nachfrage nach Einsteiger- und Mittelklasse-Geräten, diese gehen zu großen Teilen in die sich entwickelnden Schwellenmärkte. Premium-Modelle werden dagegen zunehmend länger genutzt und verkaufen sich damit schwächer. Insgesamt wuchs der Markt Ende letzten Jahres nur noch minimal um gerade einmal 0,1%. Es wurden weltweit rund 408,1 Millionen Einheiten ausgeliefert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

15 Kommentare zu dem Artikel "iPhone-Verkäufe: Apple zuletzt mit stärkstem Einbruch seit drei Jahren"

  1. Blub 21. Februar 2019 um 20:18 Uhr · Antworten
    Die werden noch mehr einbrechen! Warren Buffet soll auch einige große Aktienpakete verkauft haben. Diese Jahr ist wohl kaum etwas bahnbrechendes von Apple zu erwarten. Apple ist kein Selbstläufer mehr, Tim Cook muss deutlich mehr tun. Ich bin gespannt ob Apple der Befreiungsschlag gelingt, Samsung ist es meiner Meinung nach gelungen.
    iLike 9
    • neo70 22. Februar 2019 um 00:04 Uhr · Antworten
      Warum ist Samsung dies gelungen? Wegen Keramikgehäuse oder 5G oder dem Preis? Kläre uns mal auf 🤔
      iLike 3
      • Wayne 22. Februar 2019 um 17:00 Uhr ·
        Naja Neo, welche Innovation war die letzte von Apple? Auch ich bin IOS Fan, aber man kann es nicht abstreiten, Samsung legt vor!
        iLike 2
      • neo70 22. Februar 2019 um 19:17 Uhr ·
        Ich sehe auch bei Samsung keine Inovation. Es ist einfach nur ein Smartphone.
        iLike 1
      • Wayne 22. Februar 2019 um 21:17 Uhr ·
        Wenn du das so siehst….. ja!
        iLike 2
  2. Kenan 21. Februar 2019 um 20:19 Uhr · Antworten
    Hahahaha,dann sollen sie sich mal über die Preise Gedanken machen!Jetzt haut Samsung noch einen drauf mit 2000€,das ist doch nicht normal.
    iLike 6
    • Sej 22. Februar 2019 um 08:53 Uhr · Antworten
      Nicht vergessen, dass diese auch ein Tablet ist! Somit müsstest du normalerweise zwei Geräte kaufen, so dass 2.000 Euro in Ordnung ist
      iLike 2
      • Peter 22. Februar 2019 um 10:39 Uhr ·
        Welches Androidtablet ist denn bitteschön 1.000 € Wert? KEIN Androidgerät, sei es Smartphone oder Tablet ist m.M.n 1.000 € Wert. Ein Gerät in diesem Preissegment sollte mind. 4 Jahre mit Updates versorgt werden. Wie wir wissen, ist dies bei der Android-Plattform bei keinem Gerät der Fall. Selbst im iOS-Segment sind 1.000 € enorm viel, bemessen an den immer häufiger werdenden Softwarefehlern.
        iLike 2
  3. Achtarm 21. Februar 2019 um 20:29 Uhr · Antworten
    Sehr wahrscheinlich liegt es am Preis und zweitens, aus meiner Sicht und Erfahrungen mit iPhone‘s, sind die langlebiger geworden! Ich hol mir mittlerweile nur noch alle drei Jahre ein neues aber wegen der Preispolitik nur ein Model was schon ein paar Jahre auf dem Markt sind!
    iLike 9
    • Kevin 21. Februar 2019 um 22:55 Uhr · Antworten
      So geht es mir fast auch, iPhones halten ewig, mein iPhone 4s läuft noch wie am ersten Tag, ich habe mir dann nach 3 Jahren ein iPhone 6 geholt weil ich einfach mal was neues wollte mit neuen Funktionen, letztes Jahr habe ich mir dann das iPhone X geholt das meiner Meinung nach sein Geld wert ist und ich habe wie davor wegen der großen Menge an neuen Funktionen das Handy geholt, ein Wechsel auf ein iPhone XS/XsMax wäre aus meiner Sicht unnötig da von X zum Xs nicht genug Unterschiede für mich sind und auf das Xr zu wechseln wäre ja ein Schritt zurück
      iLike 5
  4. Cartman115! 21. Februar 2019 um 21:37 Uhr · Antworten
    3 Gründe warum Apple weniger verkauft hat. 1. Zu teuer 2. Zu teuer 3. Zu teuer
    iLike 11
  5. Kevin 21. Februar 2019 um 21:41 Uhr · Antworten
    Das Preisniveau ist garantiert kein Grund für den Kaufrückgang. *Ironie aus*
    iLike 6
    • Kevin 21. Februar 2019 um 22:57 Uhr · Antworten
      Es kam halt nicht so viel Neues, es ist halt schneller stabiler und hat 2-3 Funktionen mehr (aus der Sicht eines iPhone X Besitzers)
      iLike 0
  6. gresh 22. Februar 2019 um 06:36 Uhr · Antworten
    Ich denke, die Hersteller produzieren am Markt und den Wünschen der Benutzer vorbei. Dinge, die vielen wichtig sind, wie z.B. stärkere Akkus werden von den Herstellern kaum berücksichtigt. Da werden „Innovationen“ wie immer mehr Soeicher und noch bessere Kameras, sowie noch schnellere Prozessoren angepriesen und als Must have dargestellt, die der Nutzer als zweitrangig empfindet.
    iLike 5
  7. Stef 22. Februar 2019 um 11:59 Uhr · Antworten
    Jedes Jahr ein neues Modell ohne groß wirkliche Neuerungen. Ich selbst nutze das iPhone ca 3 Jahre. Habe angefangen mit dem 4er, 7er und nun das Xs. Wüsste auch keinen plausiblen Grund mir nun gleich das folge Modell kaufen zu müssen. Und das Samsung nie überholt wird sollte auch Apple klar sein. Viele Kids bekommen eben nunmal kein iPhone sondern ein günstigeres von Samsung und co. Apple bietet hochwertig und teure Modelle und Samsung hat eben ein Portfolio von günstig bis nun super teuer und spricht einen größeren Kundenkreis an.
    iLike 1