Apple Car: Angeblich ein autonomer, elektrischer Kleinbus

Apple "Car" | MacRumors

Das Apple Car ist womöglich ein Kleinbus, diese steile These kommt zur Abwechslung mal nicht aus dem Munde taiwanischer Analysten oder der asiatischen Lieferkette, sondern aus Deutschland.

An was arbeiten die Mitarbeiter von Apples Project Titan, der Abteilung also, die dem Vernehmen nach an den autonomen Systemen Apples arbeitet? Dort soll Apple kürzlich 200 Kollegen abgezogen und in andere Bereiche des Konzerns versetzt haben, Apfelpage.de berichtete, doch was dort genau gemacht wird, ist nach wie vor unbekannt. Nun ist es das deutsche Manager Magazin, das einen Tipp abgegeben hat.

Elektrobus im Apple-Design

Danach arbeitet man in Cupertino an der Entwicklung eines elektrisch angetriebenen Kleinbusses. Es soll in einem Apple-typischen Design durch die Welt rollen. Angeblich möchte Apple hier fortsetzen, was man von iPhone oder Mac kennt: Möglichst viele Komponenten selber machen. Folgerichtig arbeitet man an einem eigenen Antriebsstrang, eigenen Batteriedesigns und auch die Inneneinrichtung soll mit der von Apple bekannten Detailversessenheit gestaltet werden. Viel mehr gibt der Bericht dann auch nicht her. Bis auf: Das Auto soll auch autonom fahren können, was dazu passt, dass eine Flotte von mehreren Dutzend SUVs mit teilautonomen Komponenten seit Jahren durch Kalifornien kurvt. Die Zeitung beruft sich in dem Bericht auf mehrere mit der Entwicklung vertraute Quellen, ohne auch hier genauer zu werden. Denkbar wäre etwa, dass Apple versucht, auf deutsche Fachkompetenz zurückzugreifen, an Autobauern mit großen Entwicklungsabteilungen mangelt es hier bekanntlich nicht. Ein möglicher Marktstart eines fahrenden Produkts ist aber so oder so noch mehrere Jahre entfernt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail