iPhone-Produktion: Wieder Berichte über gestrichene Orders

iPhone XR - Apple

Erneut gibt es Gerüchte über eine gedrosselte iPhone-Produktion. Allerdings könnte es sein, dass Apple davon weit weniger stark betroffen ist als die Zulieferer.

Die Spekulationen über eine reduzierte Fertigung von iPhones reißen nicht ab. Ein neuer Bericht des WSJ spricht jetzt erneut davon, dass Apple seine Aufträge reduziert habe.

Genauer wird der Bericht nicht, wirft dafür aber eine andere interessante Frage auf.

Danach ist das Problem für Apple vor allem, die Entwicklung der Nachfrage schwer vorhersagen zu können. Und weil man eben keine Überkapazitäten aufbauen möchte, habe man die Produktion verringert. Das sei aber womöglich gar nicht das größte Problem für Apple.

Auswirkungen für Zulieferer schwerwiegender

Apple profitiere nach wie vor vom immer noch steigenden Durchschnittspreis für iPhones. Das bedeutet: Man kann weniger Geräte verkaufen und dabei das selbe oder noch mehr verdienen. Für die Zulieferer sei die Situation problematischer. Sie leiden unter dem unberechenbaren Markt und den sich daraus ergebenden Schwankungen in der Nachfrage.

Was von dem Bericht zu halten ist, ist schwer zu sagen. Interessant ist zumindest, dass zuletzt wiederholt über die Kappung von iPhone-Orders berichtet worden war.

So wurde etwa behauptet, dass das iPhone XR deutlich weniger oft gebaut werden soll als ursprünglich geplant. Von einer Reduzierung um gut ein Drittel war die Rede, das iPhone XS / Max ist indes wohl weniger stark von den Streichungen betroffen.

Das dürfte aber auch daran liegen, dass Apple hier von Anfang an weniger geordert hatte.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "iPhone-Produktion: Wieder Berichte über gestrichene Orders"

  1. Tom 19. November 2018 um 18:15 Uhr · Antworten
    Wie heißt es im Wirtschaftsjargon so schön: „der Preis regelt die Nachfrage“.😏
    iLike 10
  2. SVARTGARD 19. November 2018 um 20:19 Uhr · Antworten
    Dat löppt nich
    iLike 2
  3. nighty 19. November 2018 um 23:13 Uhr · Antworten
    Für 699€ nehm ich eins.
    iLike 2
  4. GreenMan 20. November 2018 um 01:52 Uhr · Antworten
    Ich denke der XR wird sich erst ab einem Preis von ca. 399€ gut verkaufen. Da es vor allem für Apple Fans wie Student die nicht so viel Geld haben bestens eignet. Die können dann ihre 4er, 5er gegen ein XR austauschen. Android Fans wird es nicht bekehren können, da kriegt man für weniger oder gleiches Geld bessere Hardware. Die Paar Apple Features oder Benchmark Punkte interessieren die meisten im Alltag eh nicht, da es kaum einen Unterschied macht.
    iLike 1
  5. insi 20. November 2018 um 07:14 Uhr · Antworten
    Ist auch an der Zeit dass die Absatzzahlen zusammenbrechen. Die Kuh gibt bei den horrenden Preise einfach keine Milch mehr.
    iLike 4
  6. ApfelTom 20. November 2018 um 08:10 Uhr · Antworten
    Finde ich sogar richtig richtig gut …
    iLike 4