iPhone 2020: 5G bei einigen Modellen ohne alle Frequenzen

Apple könnte 5G am iPhone in zwei Wellen einführen: Eine erste iPhone-Generation mit 5G unterstützt womöglich nur das etwas langsamere Frequenzband unterhalb von sechs GHz. Die Mikrowellenbänder werden dann in einer weiteren Generation unterstützt werden, die Apple einige Monate später oder Anfang 2021 präsentieren könnte.

Apple plant offenbar eine mehrstufige Einführung von 5G am iPhone, das geht heute aus einer Notiz der Analysefirma Susquehanna hervor. Danach werde Apple auf seinem regulären September-Event zunächst iPhones mit 5G vorstellen, die die 5G-Bänder unterhalb von sechs GHz nutzen können, so der Analyst Mehdi Hosseini in seiner Prognose. Diese sogenannten Sub6GHz-Frequenzen unterscheiden sich gar nicht so sehr von derzeit auch schon verwendeten LTE-Frequenzen, die etwa bei 2,6 GHz in Innenstadtbereichen liegen. Erreichbare Geschwindigkeiten ähneln dem, was mit 4G im Endausbau und aktuellen Geräten möglich ist.

Die superschnellen Downloads werden dagegen vor allem mit den extrem hohen mmWave-Frequenzen möglich, die dann eben auch einen unglaublichen Bedarf an neuen Antennen mit sich bringen.

Weitere 5G-iPhone-Generation könnte etwas später kommen

Diese Bänder werden dagegen möglicherweise erst in einer iPhone-Generation unterstützt, die etwas später auf den Markt kommen könnte, so Mehdi Hosseini. Apple könnte diese iPhones etwa im Dezember oder Anfang kommenden Jahres präsentieren. Angesichts zuletzt aufgetauchter Spekulationen über eine regelrechte Flut neuer iPhone-Modelle für 2020 wäre eine unterschiedliche Frequenzausstattung durchaus denkbar. Apple hat hier früher schon Unterschiede zwischen verschiedenen Modellen gemacht, etwa bei der Einführung von LTE.

Apple soll von der ersten Generation rund 58 Millionen Einheiten absetzen, heißt es in der Notiz. Weitere acht Millionen Geräte sollen dann die volle 5G-Frequenzausstattung erhalten. Zunächst werden die iPhones noch auf Qualcomm-Modems setzen, um 5G bereitzustellen. Früheren Einschätzungen nach könnte hierfür aber ab 2022 ein Apple-eigene Chip zum Einsatz kommen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 2020: 5G bei einigen Modellen ohne alle Frequenzen"

  1. Thorsten 6. Januar 2020 um 19:38 Uhr ·
    Sind die Mikrowellen Frequenzen in Europa überhaupt zugelassen?
    iLike 2
  2. Ich0815 6. Januar 2020 um 20:04 Uhr ·
    Gibt es schon in Berlin
    iLike 4
    • André 7. Januar 2020 um 02:48 Uhr ·
      Was?
      iLike 1
  3. Wippe 6. Januar 2020 um 20:07 Uhr ·
    Dauert bestimmt wieder ewig bis es in ganz Deutschland verfügbar ist. Wie bei LTE.
    iLike 4
  4. Stephan 6. Januar 2020 um 20:47 Uhr ·
    Wer braucht 5G bei einem Mobile Phone?
    iLike 3
  5. Test 6. Januar 2020 um 22:26 Uhr ·
    Jemand der die App in der Cloud laufen lassen will…
    iLike 4
  6. iPhoner 7. Januar 2020 um 08:38 Uhr ·
    Und das soll Premium sein?? Bluetooth-Protokoll Probleme hier, 5G-Modul Probleme dort. Peinlich…..
    iLike 1
  7. Necman 8. Januar 2020 um 06:00 Uhr ·
    Das dauert ja wieder 😎
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.