iPhone 2018-Launch: TSMC kann trotz Malware-Krise pünktlich liefern

TSMC Logo

Der Virenbefall bei TSMC wird den iPhone-Launch wohl nicht beeinträchtigen. TSMC soll in der Lage sein, alle Orders von Apple planmäßig zu erfüllen.

Das kam ganz ungelegen: Wenige Wochen bevor Apple seine erwarteten drei neuen iPhone-Modelle von 2018 vorstellt, wurde der Halbleiterspezialist TSMC von einer massiven Malware-Attacke getroffen.

TSMC ist Apples Haus- und Hof-Prozessor-Lieferant und fertigt alle A-Serie-Prozessoren der Flaggschiff-iPhones. Schon seit Jahren hat TSMC hier eine Art technisches Quasi-Monopol, bedingt durch einen Entwicklungsrückstand der Prozessorfertigung von Samsung, wo man sich zuletzt aber erkennbar bemüht, wieder zu den Taiwanern aufzuschließen.

TSMC kann wohl pünktlich liefern

Die jüngste Malware-Krise betraf indes verschiedene Fertigungsstätten des Unternehmens, in denen auch CPUs für Apple entstehen, so waren etwa einige der 12nm-Prozesse betroffen.

A11 Bionic

A11 Bionic

Der aktuelle A11 Bionic ist ein 10nm-Chip, während dessen Nachfolger vermutlich die kleinere 7nm-Bauform besitzen wird.

TSMC fertigt Chips für viele Unternehmen, Apple ist aber ein Großkunde, der rund 21% zum Unternehmensumsatz beiträgt. Daher dürfte man auch alles gegeben haben, um diesen Kunden nicht zu enttäuschen – offenbar mit Erfolg.

Dem Vernehmen nach soll TSMC in der Lage sein, alle Orders von Apple termingerecht zu erfüllen. Danach wird es nicht an den Prozessoren liegen, ob Apples neue iPhones pünktlich starten.

Eins der neuen Modelle könnte sich aber unabhängig von der Krise bei TSMC verspäten. So wurde zuletzt spekuliert, dass das erwartete neue Einsteiger-Modell mit 6,1 Zoll-LCD-Display erst im November auf den Markt kommen könnte.

Nachtrag
Angaben zum Fertigungsporzess des A11 Bionic im Text korrigiert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 2018-Launch: TSMC kann trotz Malware-Krise pünktlich liefern"

  1. hagenuck1 7. August 2018 um 23:58 Uhr · Antworten
    Die ganzen Rechtschreibungs- und Grammatikfehler sonst sind ja schon auffällig, aber bitte gebt doch bitte zumindest korrekte Daten wieder. Der A11 wird in 10nm gefertigt, erst der A12 (voraussichtlich?) in 7nm.
    iLike 8
  2. cRiZz 8. August 2018 um 09:53 Uhr · Antworten
    Ja Herr Lehrer… 😋
    iLike 1