Home » Gerüchte » iPhone 12: Apple will beim Akku sparen, um 5G-Mehrkosten zu drücken

iPhone 12: Apple will beim Akku sparen, um 5G-Mehrkosten zu drücken

iPhone 12 Konzept - PhoneArea

5G im iPhone 12 treibt die Preise hoch – zunächst für Apple. Dort möchte man gegensteuern, indem man an anderer Stelle spart: Beim Akku. Ob und wie sehr sich das merkbar auf die Erfahrung des Endnutzers auswirkt, muss sich erst noch zeigen.

Das iPhone 12 wird für Apple eine Herausforderung: Man hat sich vorgenommen, die internen Kosten bei der Produktion in einigen Bereichen erheblich zu senken. Der Analyst Ming-Chi Kuo, der für seine treffenden Prognosen zu Apple und seinen Produkten bekannt ist, schreibt in einer entsprechenden Notiz, beim verbauten Akku und dessen Platine werde man im iPhone 12 zwischen 40% und 50% einsparen wollen. Beim iPhone 12s, der Generation, die im Jahr 2021 erwartet wird, soll die Ersparnis immerhin noch immer bei zwischen 30% und 40% liegen.

Auch die Schaltkreise   in den erwarteten neuen AirPods sollen günstiger werden: Hier plane Apple, mit Einsparungen von 25% bis 35%.

5G treibt die Kosten hoch

Diese Ersparnisse werden einerseits durch die Nutzung günstigerer Komponenten ermöglicht, so der Analyst – eine Ankündigung, die ohne weitere Details zunächst wenig ermutigend tönt. Allerdings plane Apple auch, in der Lieferkette einen verstärkten Preisstress auszulösen, um seine Kosten beim Einkauf zu drücken. Man kann erste Effekte dieser Strategie bereits beobachten: Apple beginnt hier und da damit, einzelne Fertiger subtil gegeneinander auszuspielen.

Das alles wird aus Sicht Apples nötig, weil 5G die Kosten treibt: Zwischen 75 und 85 Dollar soll ein iPhone durch 5G teurer werden. Bei Nutzung der mmWave-Modems sollen die Kosten sogar um bis zu 135 Dollar steigen. Dies soll auch der ausschlagebende Grund dafür gewesen sein, dass das iPhone 12 ohne Netzteil und Kopfhörer im Lieferumfang erscheint, wir hatten verschiedentlich darüber berichtet.

Dennoch wäre es wie ebenfalls berichtet denkbar, dass die Preise gerade für das Pro-Modell noch einmal steigen. Die vier neuen Modelle des iPhone 12 werden im Herbst erwartet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 12: Apple will beim Akku sparen, um 5G-Mehrkosten zu drücken"

  1. Maci 21. August 2020 um 21:39 Uhr ·
    Von 5G haben auch nur die Chip-Hersteller etwas 🤑. Für mich bleibt 5G die nächsten Jahre komplett sinnlos.
    iLike 51
    • neo70 22. August 2020 um 06:01 Uhr ·
      Das gilt vielleicht in Deutschland aber sicherlich nicht für andere Ländern. Warte mal ab
      iLike 6
      • Karl-Heinz 22. August 2020 um 21:33 Uhr ·
        @neo70: und was versprichst Du Dir von 5G für Vorteile im Mobilfunk? Die ganze Dole von Datenraten und Latenzzeiten sind doch nur für (Industrielle) Steuerungsmechanismen interessant.
        iLike 3
  2. Highly Suspicious 21. August 2020 um 21:48 Uhr ·
    Nicht nur für dich. Verstehe absolut nicht warum das jeder als Verkaufstreiber sieht, gerade hier in DE. Und mal ehrlich, als ob der durchschnittliche iphone-Nutzer überhaupt nen Plan hätte was das eigentlich ist 🙄
    iLike 29
  3. Marco 21. August 2020 um 22:03 Uhr ·
    In Hamburg haben wir schon 5G. Insgesamt gibt es zur zeit 5 Masten die laufen.
    iLike 1
  4. ThomasW 21. August 2020 um 23:46 Uhr ·
    5G ist schon cool, man kann in 20 Sekunden sein gesamtes Datenvolumen verbrauchen und man kann 8K Filme ruckelfrei sehen. Aber Spaß beiseite, für Spiele wird 5G wegen der Latenz interessant werden. Ansonsten braucht man es wirklich nicht.
    iLike 0
  5. Goetz 22. August 2020 um 11:20 Uhr ·
    Zusammen mit mehreren Studenten haben wir 5G in verschiedenen Städten getestet. Fazit: Für den Privatanwender bringt es nichts. Up- und Downloadraten erreichten nichtmal im Ansatz die gepriesenen Geschwindigkeiten. Lediglich die Latenzzeiten waren deutlich besser als bei 4G.
    iLike 10
    • André 22. August 2020 um 14:17 Uhr ·
      In welchen Städten?
      iLike 0
    • Fanboy 22. August 2020 um 17:50 Uhr ·
      Es ist einfach unglaublich….ich werde wohl beim iPhone 12 pro aussteigen.Weder bin ich bereit mehr Geld zu zahlen,noch möchte ich nen Kleineren Akku.Dazu ist 5G in meinen Augen eh völlig überbewertet und für den Privatkunden total unerheblich.
      iLike 4
  6. uwestanger 22. August 2020 um 20:20 Uhr ·
    Bei mir in Westafrika gibts das 5G schon flächendeckend aber hier möchte es keiner groß haben . Wir haben hier nur prepaid netzt keine Laufzeit Verträge Vodafone und MTN sind hier die besten Netze und auch die in der drei Mailen-zone noch gut und stabil sind , Autonomes Autofahren tut eh hier keiner dafür soll eigentlich das 5G netzt in Deutschland sein
    iLike 2
  7. IT Maik 23. August 2020 um 09:34 Uhr ·
    Bei der Telekom finanziert jeder mit den neuen Tarifen seit Anfang diesen Jahres 5G. Man wird 5 auch in den nächsten 5 Jahren nicht flächendeckend nutzen können. Wir als Nutzer können uns nur dagegen wehren wenn wir nicht immer das „ neueste, beste Handy wollen“.
    iLike 2
  8. Apple Interessierter 23. August 2020 um 18:33 Uhr ·
    Ich dachte das neue I Phone gibts auch in 4G? Man könnte sich das aussuchen. Oder gibts das nur in der billig Variante?
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.