iPadOS Developer Beta 1: Ersteindruck und Bilder

Ich nutze jetzt seit knapp zwei Tagen die Entwickler Beta 1 von iPadOS, Apples neuem Betriebssystem fürs iPad, das im Herbst released wird. Meine ersten Eindrücke und Fotos bekommt ihr in diesem Artikel. Vieles davon gilt natürlich auch für iOS und die iPhones. Viel Spaß!

Es ist wieder diese Zeit des Jahres. Die Zeit, in der wir alle zwei oder drei Wochen die neuste Beta für euch testen. Wir freuen uns drauf und starten heute mit der iPadOS developer beta 1.

Gleich vorab: Ich nutze sie auf dem iPad Air 2 (Apple A8X 64-bit), welches das älteste noch unterstützte Gerät ist. Und ja, der erste Eindruck ist sehr ungewohnt, da die Apps auf dem Homescreen deutlich kleiner dargestellt werden und vor allem mehr angezeigt werden. Doch daran gewöhnt man sich extrem schnell. Ich finde es mittlerweile deutlich besser so. Man beinahe das Gefühl, ein größeres iPad zu haben.

Der Dark Mode

Da ist er also. Und ganz ehrlich: Er sieht nett aus ja, aber etwas enttäuscht bin ich schon, da er schon viel zu spät kommt und jetzt noch einige Macken hat: Ich hätte mir zum Beispiel gewünscht, dass man ihn nicht so umständlich aktivieren muss. Denn dafür ist ein langes Drücken auf den Helligkeitsregler nötig, sprich 5 Schritte (Control Center runter, lange auf Toggle drücken, aktiveren, raus aus Toggle Menü, raus aus Control Center.

Auch ein Ausnehmen bestimmter Apps wäre cool oder eine Auswahl bestimmter Apps, die immer im Dark Mode sind, während andere nie schwarz sind. Ich finde zB. den Kalender im Dark Mode grauenvoll unübersichtlich, Safari könnte ich aber ständig mit dem dunklen Interface sehen. Während der Dark Mode in Apple Music oder in den Erinnerungen im Zusammenspiel mit Farben richtig schick aussieht, ist er in Mail oder in den Nachrichten eher lahm. Man hätte vielleicht mehr Farben und damit den Kontrast verwenden können? In Musik werden die Steuerelemente zB. rot, was richtig viel hermacht. In Mail und in den Nachrichten bleibt der Text grau oder weiß, was teilweise sogar schwer ablesbar ist.

Aber gut, das Ganze ist ja für den Abend gedacht und nicht, um Design Wettbewerbe zu gewinnen. Und ja, die automatische Programmierung macht was her. Das ist alles schon ganz nett so.

Die neuen Apps

Erinnerungen: Die neue Erinnerungen App ist genial. Die Unterteilung in die Kategorien und die neue Aufteilung der Listen mit unterschiedlichen Farben und vor allem diese neue Schriftart ist der Hammer.

Fotos: Auch die neue Fotos App ist gelungen. Die Bearbeitungsmöglichkeiten sind gerade auf dem iPad der Hammer. Und vor allem, dass man Videos so umfangreich bearbeiten kann, wurde gar nicht auf der Keynote gezeigt. Sogar Perspektiven kann man verzerren und alles, ohne große Renderzeiten zu haben. Es ist beeindruckend, wieviel einzig Kontrast- und Sättigungsanpassungen bei alten Videos verändern können!

Karten: Zu Lookaround: Wow. Wirklich eine richtig tolle Sache. Die Auflösung und die Tatsache, dass man wirklich durch die Straßen fliegen kann, sieht viel schicker aus als bei Google Street View. Es fühlt sich eher so flüssig an, wie bei einem Autorennspiel durch eine Stadt.

iTunes Store: Alles noch da, samt Icon und Namen. Sieht auch noch gleich aus.

Siri: Da hat Apple nicht zu viel versprochen. Die neue Stimme (bislang nur Englisch) klingt unglaublich angenehm und wirklich menschlicher. Muss man gehört haben. Wenn das so ähnlich auf Deutsch kommt, freue ich mich drauf! Siri ist jedoch unglaublich langsam in der Beta 1, hoffentlich liegt das auch an der Beta.

Die Performance

Nun, wir haben es hier noch mit der ersten Beta zu tun, sprich gerade auf dem Air 2 ist diese noch ziemlich instabil. Zu den gewöhnlichen Bugs, Abstürzen, Rucklern, unschön dargestellten Menüs und mangelhaften Übersetzungen, kommt also noch die Tatsache dazu, dass wir alte Hardware verbaut haben.

Doch dafür schlägt sich das Gerät ganz wacker. Und sogar die Akkulaufzeit stimmt. Im Alltag kann man die Beta also gut verwenden. Eine tolle Nachricht für alle Entwickler, die darauf angewiesen sind. Schnellere App-Starts oder sogar eine Performance Verbesserung zu iOS 12 konnte ich indessen nicht erkennen. Im Zweifel ist das Gerät eher langsamer geworden. Aber nochmals: Beta 1. Aber ich halte euch hier auf dem Laufenden.

Was ich mir aber einbilde: Das RAM Management ist deutlich besser. Ich kann ohne große Probleme drei „Spaces“ offen haben, sprich drei Split View Ansichten, mit nicht all zu aufwendigen Apps. Und von Kollegen, welche die iOS 13 Beta 1 auf dem iPhone haben, hört man sogar, dass Face ID tatsächlich leicht schneller ist.

Die neuen Gesten konnte ich noch nicht alle testen, wobei Expose, Spaces, das neue Markieren etc. schon vielversprechend wirken.

Das war's von meinem ersten Eindruck. Mehr gibt es am Wochenende im Podcast. Und natürlich anlässlich der neuen Betas in den kommenden Wochen und Monaten.

An alle Beta Tester: Schreibt eure Eindrücke gerne mal in die Kommentare. Alle anderen können mir gerne Fragen stellen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

19 Kommentare zu dem Artikel "iPadOS Developer Beta 1: Ersteindruck und Bilder"

  1. Ion Black 6. Juni 2019 um 21:34 Uhr ·
    Summarum aber „Klasse!“.
    iLike 7
  2. Samba 6. Juni 2019 um 21:46 Uhr ·
    Echt cooler Anfangstest Lukas 😎 Bitte am Ball bleiben, denn auch ich verwendet noch das iPad Air 2 😉
    iLike 20
  3. applefrank 6. Juni 2019 um 21:50 Uhr ·
    Leider funktioniert bei meinen iPad Pro 11 unter der iPados Beta 1 Face ID nicht mehr
    iLike 3
  4. Malleralle 6. Juni 2019 um 22:18 Uhr ·
    Info ℹ️ Montag 22.20 Uhr – ältestes Gerät iPad Air !!!
    iLike 7
    • Ich 6. Juni 2019 um 22:33 Uhr ·
      Da habe ich auch etwas in Erinnerung 😅😉 Aber jetzt weiß ich wenigstens Bescheid, dass es den iTunes Store noch gibt.
      iLike 4
      • Ich 6. Juni 2019 um 22:34 Uhr ·
        Anscheinend gibt es wohl wirklich noch nichts offizielles ?!
        iLike 3
    • Xx 7. Juni 2019 um 01:15 Uhr ·
      Wird das iPad Air 1 doch noch unterstützt?
      iLike 3
      • Ich 7. Juni 2019 um 08:49 Uhr ·
        Das ist eine gute Frage. Würde mich auch interessieren, da es das in meinem Haushalt auch noch gibt.
        iLike 3
      • LaZerman 7. Juni 2019 um 09:43 Uhr ·
        Nein
        iLike 2
  5. Alex 6. Juni 2019 um 22:32 Uhr ·
    Da ich selbst die Beta nicht testen kann, würde mich interessiert, wie das ganze im Hochformat aussieht. Sind dort die Widgets ebenfalls platzierbar? Könntest du vielleicht ein Bild davon schicken?
    iLike 5
  6. macer 6. Juni 2019 um 23:02 Uhr ·
    Ja das mit dem Dark Mode sehe ich genau so wie du. Man müsste es individuell in jeder App ein/ausschalten können. Ist halt Apple. Flexibilität ist bei Apple ein Fremdwort
    iLike 3
  7. DF 6. Juni 2019 um 23:37 Uhr ·
    Gute erste Review, Danke!
    iLike 7
  8. Jörg 7. Juni 2019 um 07:24 Uhr ·
    Wie sieht denn das Controllcenter aus? Danke
    iLike 5
    • nkl.dr 7. Juni 2019 um 10:25 Uhr ·
      War auch meine Frage
      iLike 3
    • MrDrache333 7. Juni 2019 um 18:40 Uhr ·
      Genauso wie vorher…bis wuf die Möglichkeit beim WLan und Bluetooth Symbol Netzwerke und Geräte auszuwählen ohne extra die Einstellungen zu öffnen
      iLike 1
  9. MrDrache333 7. Juni 2019 um 17:21 Uhr ·
    Man kann auch einfach die Automatik des Darkmodes verwenden….oder man sagt es Siri…
    iLike 2
  10. MarcelFox 7. Juni 2019 um 20:47 Uhr ·
    Kann man den Dark Mode per Kurzbefehl ein und aus schalten? Dann müsste man nur noch 1 Mal bei den Widgets auf den entsprechenden Kurzbefehl Tippen :) So hab ich z.B. gefixt, dass Apple mein WLAN wieder komplett ausschaltet, anstatt das Gerät nur vom Netzwerk zu trennen. Ist zwar dumm, dass sich der Nutzer selbst drum kümmern muss, aber immerhin Isabel überhaupt noch möglich ._.
    iLike 2
    • MarcelFox 7. Juni 2019 um 20:49 Uhr ·
      Isabel 😂 Good job Autocorrect 👌🏻
      iLike 2
  11. leo 10. Juni 2019 um 09:14 Uhr ·
    Ich habe auch die Beta und ich muss sagen ich finde es blöd, des nur System weite Apps darkmode unterstützen, dies sollte geändert werden. Auch die Akku Zeit war katastrophal, aber gerade ist es verträglich. Die Performance ist bugie und langsam, man kann nicht empfehlen die Beta für den Alltag zu nutzen
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.