iOS und Android: Kaum noch ein Nutzer wechselt die Plattform

iOS 11 Gerätewechsel

Smartphone-Nutzer haben sich heute mehr und mehr dauerhaft auf eine der beiden Plattformen festgelegt. Wechsler werden immer seltener. Die Entwicklung folgt damit dem allgemeinen Trend der Sättigung des Marktes. Habt ihr im letzten halben Jahr die Plattform gewechselt oder habt ihr das in nächster Zeit vor?

Wer erstmalig ein Smartphone kauft, entscheidet sich damit auch für eine von heute nur noch zwei Betriebssystemumgebungen. Beobachtungen des Verbraucherverhaltens zeigen, dass die Nutzer diese Entscheidung immer seltener später korrigieren.

Das wirkt sich auf Android als auch iOS aus, beide Systeme können nicht mehr signifikant von Plattformwechslern profitieren.

Loyalität bei Android sogar etwas höher als unter iOS

Lange Zeit galten iOS-Nutzer als so loyal wie kaum eine andere Kundengruppe. Das bleibt auch weiterhin so. 89% der Nutzer von iOS zogen zuletzt keinen Wechsel zu Android in Erwägung. Allerdings beabsichtigen auch rund 92% der Nutzer von Android, der Google-Plattform die Treue zu halten.

Damit hat sich die höchste Loyalität zu einer Plattform von Apple erstmals zu Android verschoben.

Allgemein ist die Plattformtreue in den letzten drei Jahren aber beständig auf den nun höchsten Stand aller Zeiten gestiegen, das Geschäft mit den Wechslern wird darum immer weniger relevant, auch wenn Apple nach wie vor kommuniziert, wie viele Nutzer von Android zu iOS wechseln.

Innerhalb der letzten Jahre spielten nur 10’% der amerikanischen Nutzer mit dem Gedanken, die Plattform zu wechseln.

Die Daten stammen aus einer quartalsweise durchgeführten Erhebung des Meinungsforschers CIRP, die auf einer Stichprobe von 500 befragten Personen basiert.

Wie ist es bei euch: Wollt ihr die Plattform wechseln oder habt ihr das in jüngster Zeit getan?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

34 Kommentare zu dem Artikel "iOS und Android: Kaum noch ein Nutzer wechselt die Plattform"

  1. 12. Oktober 2018 um 17:41 Uhr · Antworten
    Liegt vll daran das die iPhone Preise ziemlich explodiert sind in den letzten Jahren. Die Androiden Flaggschiffe haben technisch mit gezogen und werden über das Jahr dann doch günstiger als die iOS Konkurrenz…
    iLike 22
    • Der von nebenan 12. Oktober 2018 um 21:37 Uhr · Antworten
      Der Preis ist das ausschlagende Kriterium? Das denke ich nicht. Wenn dem so sein sollte, dann weil man verkennt, dass Apple jedes Jahr nur Flaggschiffmodelle herausbringt, die alle den gleichen Chip haben. Es gibt nicht wie bei Samsung neben der Galay noch eine A und J Reihe oder eine P und Mate und Pro und Lite und sonstwas Serie bei Apple. Wer jetzt ein iPhone 8 kauft, kauft zwar nicht mehr das Top-Modell, aber Hardware, die es mit jedem Mittel- oder Unterklasse Modell eines anderen Herstellers locker aufnehmen kann. Zu einem günstigeren Preis als vor einem Jahr.
      iLike 2
    • Peter Birnenkuchen 13. Oktober 2018 um 13:36 Uhr · Antworten
      Technisch mitgezogen? Manche von Smartphone mit Android können schon lange Dinge, von denen wir under iOS noch träumen. Man nehmen allein all die Einstellungen bei der Fotoapp.
      iLike 6
  2. AppleUser 12. Oktober 2018 um 17:43 Uhr · Antworten
    In meinem Umfeld habe viele von Android zu IOS gewechselt. Ich kenne fast keinen der von iOS zu Android gewechselt ist. Warum auch ? Absolut störungsfrei, schnell und Jahrelange Updates bei neu gekaufter Hardware. Wesentlich sicherer als Android sowieso.
    iLike 39
    • Sej 13. Oktober 2018 um 21:10 Uhr · Antworten
      Also was ich wieder mit ios12 erlebe, kann ich deine Aussage bzgl störungsfrei nicht bestätigen. Habe meiner Mutter ein Android Handy für 250 gekauft, was fast mit meinem iPhone X mithalten kann.
      iLike 2
      • MrDrache333 14. Oktober 2018 um 10:06 Uhr ·
        Der war gut…
        iLike 5
      • Chris 15. Oktober 2018 um 19:35 Uhr ·
        Ist bei den meisten Androidhandys so. Nach kurzer Zeit fangen diese aber an stark nach zu lassen und dann merkt man den Unterschied sehr.
        iLike 0
  3. AppleUser 12. Oktober 2018 um 17:45 Uhr · Antworten
    …da bezahle ich gerne mehr, habe danach aber Ruhe.
    iLike 19
  4. Ohne Punkt und Komma 12. Oktober 2018 um 17:46 Uhr · Antworten
    Hatte noch nie ein Android aber wenn ich meiner Mutter bei ihrem helfen muss ist das echt nervig überhaupt etwas zu finden beim dem Durcheinander der Systems. Ich hasse nicht die Hersteller die Android haben/benutzen aber Android an sich ist scheisse! iOS ist das was Apple noch immer so groß hält und solange das so ist wird das auch so bleiben.
    iLike 18
    • Peter Birnenkuchen 13. Oktober 2018 um 13:37 Uhr · Antworten
      Wenn man selber nur iOS verwendet, tut man sich bei Android schwer, aber auch das BS von Apple muss man erst einmal erforschen. So intuitiv ist es auch nicht. Ich musste meiner Mutter bei Windows und Android helfen und fand bisher alles im Internet.
      iLike 6
  5. Robin 12. Oktober 2018 um 17:55 Uhr · Antworten
    Seit 2011 zufriedener iPhone Nutzer und habe auch nicht vor zu wechseln
    iLike 21
  6. Robert 12. Oktober 2018 um 18:05 Uhr · Antworten
    Man muss immer bedenken, dass Apple den besseren Datenschutz bietet. Wem seine Daten egal sind, der soll eben Android nutzen.
    iLike 19
  7. Andy 12. Oktober 2018 um 18:05 Uhr · Antworten
    Seit 2007 Apple Treu
    iLike 12
  8. Kev K. 12. Oktober 2018 um 18:07 Uhr · Antworten
    Keine beide Systeme. Mein erstes iPhone war das 3GS. Zwischen 3GS und 4s war ich mal Wechsler und hatte etwas über ein Jahr ein Samsung. Meine Meinung nach ist die Nutzung von Android chaotischer und das ganze System wirkt unaufgeräumter als iOS. Werde definitiv nicht mehr wechseln. Bin seit meinem 4s iOS treu geblieben und werde es auch weiterhin bleiben.
    iLike 4
  9. klauss 12. Oktober 2018 um 18:11 Uhr · Antworten
    Nachdem ich nur iOS nutze, habe ich mir diesen Sommer von der Firma ein S8 ausgeliehen. Gründe waren hauptsächlich Neugierde und ob ich etwas verpasse und die aktuellen Preise, die Apple aufruft. Nicht weil ich mir es nicht leisten kann, aber langsam nachdenklich wurde. Android ist in wenigen Punkten deutlich besser (Einstellungsmöglichkeiten, Multitasking, Dateisystem), aber als Gesamtpaket dann doch durchwachsen. Könnte schon damit klar kommen, aber muss nicht sein, wenn es sich vermeiden lässt. Ich schau viel zu sehr auf Details und die Apps sind teilweise optisch grausam. Umstieg wäre gar nicht so teuer. Um die 80-100 Euro für Apps ausgeben und bin dann ähnlich wie unter iOS aufgestellt. Bei einem ernsthaften Wechsel ist das kein Showstopper.
    iLike 9
  10. Hjgeerligs 12. Oktober 2018 um 18:20 Uhr · Antworten
    Ich hatte vorher Android. Und auch windoofs. Werde nie wieder im Leben meinen Mac, nein IPad und erst recht nicht mein IPhone gegen so einen Müll tauschen. Das nächste ist die  Watch. Ich bin mittlerweile Apple Fanatiker!!
    iLike 10
  11. Richard 12. Oktober 2018 um 18:33 Uhr · Antworten
    Wenn man erstmal etwas Geld in Apps investiert hat wechselt man mMn. auch nicht mehr so schnell, da diese Apps dann einfach verloren sind.
    iLike 5
  12. Wiepenkathen 12. Oktober 2018 um 18:40 Uhr · Antworten
    Bin seit 2007 iPhone-Nutzer und hatte nie einen Androiden. In der Verwandtschaft gibt es zwei Androiden und sechs iPhones. Wenn ich mir das knallbunte Google-System anschaue, dann bin ich echt froh, ein relativ gut strukturiertes, und vor allem viel sichereres OS von Apple zu nutzen. Vor dem ersten iPhone (2G) hatte ich zwei MDAs mit Windows – die waren zu ihrer Zeit echt okay. Ein Wechsel zu Android ist ausgeschlossen. iPhones, iPads, iMac, MacBook, Apple TV, TimeCapsule, iPod (!), Watch, das volle Programm von Apple im Haus.
    iLike 5
  13. Appletizer 12. Oktober 2018 um 18:44 Uhr · Antworten
    Also bei mir war der letzte Wechsel auch auf 🍏. Werde hier auch bleiben. Es sei den es kommt nochmal was mobiles von MS. Aber bin momentan mit MS als Notebook und Apple für das mobile Computing sehr zufrieden. Auf Android habe ich keine Lust mehr. Jahrelang mit der Updatepolitik unterschiedlicher Hersteller herumgeärgert.
    iLike 2
  14. Sebo84 12. Oktober 2018 um 19:09 Uhr · Antworten
    Hallo! Es hat doch alles seine vor und Nachteile. Ich selbst bin überzeugter Apple Anhänger, nutze iPad, iPhone, MacBook Pro, iMac, Apple TV und Homepod. Es passt einfach alles zusammen, iMessage möchte ich nicht mehr missen, AirDrop ebenso, wie noch viele andere Dinge. Allerdings nutze ich auch Android mit dem Galaxy S9 Plus und dem P20 Pro. Die Personalisierungsmöglichkeiten gefallen mir einfach sehr gut! Meine Hauptgeräte werden aber von Apple bleiben, schon Zuviel Geld in Apps, Musik und Filme/Serien gesteckt!
    iLike 3
  15. Bop 12. Oktober 2018 um 19:21 Uhr · Antworten
    Ich bin kürzlich auf ein Iphone umgestiegen, nachdem ich zuvor jahrelang Android genutzt habe. Datenschutz hat eine Rolle gespielt und die Überlegung, dass ein Iphone zwar mehr kostet, aber auch nachhaltiger ist. Es wird länger mit Updates versorgt und wenn mal was ist, kann ich in einen Apple-Shop hier in Hamburg gehen. Ich hoffe mal, dass sich diese Entscheidung langfristig als richtig erweist.
    iLike 7
  16. Christian B 12. Oktober 2018 um 19:41 Uhr · Antworten
    Seit 2012 mit dem iPhone 3GS bei Apple ein Wechsel kommt nicht infrage.
    iLike 2
  17. EikeApple 12. Oktober 2018 um 20:16 Uhr · Antworten
    Ich werde von iOS zu Android wechseln.
    iLike 7
    • AppleUser 12. Oktober 2018 um 21:10 Uhr · Antworten
      Das wirst Du bestimmt bereuen. Kleiner Tipp: Lass es sein !
      iLike 7
  18. SVARTGARD 12. Oktober 2018 um 20:48 Uhr · Antworten
    Erst wechseln dann aber wieder schnell zurück zum Apfel
    iLike 6
  19. Thorsten 12. Oktober 2018 um 21:15 Uhr · Antworten
    Jedes System hat seine Vor-und Nachteile.
    iLike 7
  20. Goetz 13. Oktober 2018 um 07:58 Uhr · Antworten
    Ich hatte schon das erste iPhone und nun das XS Max. Wenn ich die enorme Entwicklungsarbeit betrachte und die stets kostenlosen Updates, dann sind für mich die höheren Anschaffungskosten gerechtfertigt. Am offensichtlichsten erkennt man den Entwicklungsaufwand wohl bei der Appel Watch. Allein schon die automatische Erkennung von Sturzszenarien dürfte viele, viele Entwicklungsstunden benötigt haben, geschweige denn, die Erkennung der Bewegungsarten oder die EKG-Funktion. Für mich ist und bleibt Apple damit die erste Wahl.
    iLike 5
    • Ohne Punkt und Komma 13. Oktober 2018 um 14:40 Uhr · Antworten
      Gib dir recht aber ab so was denken die Menschen leider gar nicht
      iLike 2
  21. Ohne Punkt und Komma 13. Oktober 2018 um 14:39 Uhr · Antworten
    Solange Apple die Preise so wie zurzeit unter 1000€ hält bleib ich bei iOSso gute Geräte mit solange Updates bekommt man son von keinem mobilen System.
    iLike 2
  22. carstentrading2018 15. Oktober 2018 um 10:35 Uhr · Antworten
    Das Problem ist dass die meisten sich einfach kein iPhone leisten können und somit android nutzen müssen
    iLike 1
    • Johnkin 16. Oktober 2018 um 10:59 Uhr · Antworten
      Das muss nicht sein. Ich persönlich mag einfach Geräte von Apple nicht. Ich kann sie mir auch leisen aber will einfach nicht.
      iLike 0
  23. audiokick 15. Oktober 2018 um 18:54 Uhr · Antworten
    Ich gestehe, jahrelang ein sehr zufriedener Windows Phone-bzw. Windows Mobile-Benutzer gewesen zu sein, aber nachdem Microsoft seine User so fürchterlich hängengelassen hatte, wechselte ich zu Apple – und werde dort wohl auch noch lange bleiben 😏
    iLike 0
  24. Johnkin 16. Oktober 2018 um 10:59 Uhr · Antworten
    Das muss nicht sein. Ich persönlich mag einfach Geräte von Apple nicht. Ich kann sie mir auch leisen aber will einfach nicht.
    iLike 0
  25. Jürgen 17. Oktober 2018 um 20:02 Uhr · Antworten
    Servus zusammen, zuerst ein mal, für mich hat jedes System wie andere schon geschrieben haben ihre Vorteile und Nachteile. Doch schlussendlich soll sich jeder das kaufen was einem besser gefällt und mit was man am besten zu recht kommt. Angefangen habe ich mit einem 3GS, zufällig bekommen, war super begeistert. Dann kam das iPhone 4, dann ging ich zum HTC One über (nur wegen Stereolautsprecher, Software war schlecht), Samsung S4 (wahr spitze, da war das Android noch super), dann gab es ein iPhone 5, dann ein Lumia 950, war von der Hardware, klasse, super Kamera, doch das Windoof, grauenvoll. Dann gab es ein Samsung J5, nun habe ich ein Sony Xperia XZ Premium, nun möchte ich wieder ein iPhone, da mir das Android mittlerweile einfach zu viel Spielerin hat, da blickt doch keiner mehr durch mit diesen ganzen Menüs und Untermenüs und jeder Hersteller bastelt da selber rum. Daher auch wieder zurück zu Apple. Genau so wie beim Computer, hatte lange Windows Rechner und Laptops, 2011 meine ersten iMac 27″, bomben gerät, 2011 auch ein MacBook Air. Dann ging ich wieder zurück zu Windows, wollte einfach paar Games zocken, doch nun spiele ich mehr auf der Konsole, da mich die dies ganze Onlineregestrierung bei den PC-Spiele nur noch nervt, über all brauch mein einen anderen Account, nein Danke, wenn man auf regulären wegen spielen will. Nun gehe ich den Weg zurück zu Apple, habe nun ein MacBook Pro Mit 2012, günstig erworben in super Zustand, mit ner 500GB SSD, läuft superheftig schnell. Nun auch schon ein iPad, super gerät. Als nächstes wie gesagt kommt ein iPhone dran. Vor allem ist mir eines wichtig, die Geräte, passen einfach perfekt zusammen, gerade in einem Heimnetzwerk mit NAS und Smart Home Gräte, alles läuft ohne Probleme, auch das Arbeiten mit dem PRO für Bildbearbeitung ist perfekt und keine Macken oder immer irgendwelche ständigen Meldungen. Ja, Priese sind zum Teil wirklich ziemlich hoch, allerdings muss ich sagen, man bekommt schon was dafür, vor allem mag ich die Verabeitungsqualität der Geräte sehr (aus genommen die Neue Tastatur von den neuen Macs). Viele sagen sich vielleicht, bei Android gibts dies und jenes schon lange, doch ich frage mich auch, wie oft nutz man solche Funktionen denn dann auch wirklich?? Also ich nutze z.B. den Porträtmodus beim mein Sony , gar nicht, bräuchte ich nicht. Dafür nutze ich eine „richtige“ Kamera, usw…. Aber egal, wie gesagt jeder soll sich das kaufen was er will und mag. Ich mag Technik im allgemeinen sehr und auch die Vernetzung der Gerät untereinander ist mir wichtiger wie irgendwelche „Spielereien“, mag nicht jeder so sehen, soll sich keiner irgendwie angesprochen fühlen, ist rein meine Einstellung. In diesem Sinne, nich eine schönen Abend an alle an Ihren Macs oder PC´s und Smartphone streichler:)
    iLike 0