iOS 13 soll mit optimierter Ladetechnik die Akku-Lebensdauer steigern

Apple hat in iOS 13 offenbar eine selbstlernende Energieverwaltung implementiert. Diese soll dabei helfen, den Akku zu schonen und so die Lebensdauer der Batterie zu verlängern. Die Android-Konkurrenz kennt solche Features schon lange aus den Leistungsbeschreibungen, ohne dass sie jedoch dort bislang durchschlagende Erfolge feiern konnten.

iOS 13 offenbart eine weitere neue Funktion, die in der Präsentation auf der Keynote keine Hauptrolle gespielt hat. Apple möchte offenbar das Batterie-Management verbessern. Die Akkulaufzeit ist traditionell die Schwachstelle eines Smartphones und das ist bei allen Herstellern gleich.

Da auch in absehbarer Zukunft kein Durchbruch hin zu deutlich leistungsfähigeren Zellen zu erwarten ist, sind die Hersteller bestrebt, mit smarten Funktionen Laufzeit gutzumachen. Apple möchte hier unter iOS 13 auch ansetzen.

Das iPhone soll sich dem Nutzer anpassen

Der Ansatz, den iOS 13 hier offenbar verfolgt, wurde schon häufiger beschworen: Das Smartphone soll vom Verhalten des Nutzers lernen und den Ladezyklus entsprechend anpassen. Wenn der Nutzer etwa die Angewohnheit hat, das iPhone über Nacht zu laden, soll der Ladestand zunächst bei 80% der maximalen Kapazität gehalten werden. Etwa eine Stunde, bevor der Nutzer meist aufwacht, lädt das iPhone dann die letzten 20%. So würde erreicht, dass die Zeit, die das iPhone mit voll geladenem Akku am Strom hängst, minimiert wird. Für die Akkugesundheit ist ein Ladestand von 80% am besten.

Wie sehr die Lebensdauer des Akkus mit solchen Kniffen verbessert werden kann, wird die Zeit zeigen müssen. Apple hatte zuletzt immer wieder Ärger mit der Batterie, so haben viele Nutzer dem Unternehmen die sogenannte iPhone-Drossel übel genommen.

Das Unternehmen reagierte darauf mit einem ausgedehnten Akku-Austauschprogramm zu reduzierten Preisen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "iOS 13 soll mit optimierter Ladetechnik die Akku-Lebensdauer steigern"

  1. Niklas 6. Juni 2019 um 14:30 Uhr · Antworten
    Ich habe mir beim Xs Max ziemlich schnell angewöhnt, den Akku meistens bei ca. 30% ans Ladegerät zu hängen und dann bei 80% wieder abzustöpseln. Zwischendurch geht der Akku auch mal unter 10%, dann lade ich auch mal voll auf, aber achte da generell schon drauf und lade nie mehr in der Nacht auf. Das iPhone ist seit November ’18 im Gebrauch und die Kapazität wird noch mit 100% vom System bewertet. Beim iPhone X hatte ich in der gleichen Zeitspanne durch tägliches Laden über Nacht schon ein paar Prozente eingebüßt.
    iLike 4
  2. Sabine 6. Juni 2019 um 14:32 Uhr · Antworten
    Android OS ist iOS um längen voraus und selbst bei den billigen Geräten von Honor läuft das Batterie-Management sehr gut.
    iLike 5
    • Hmbrgr 6. Juni 2019 um 19:48 Uhr · Antworten
      Es geht nicht darum, was besser ist! Überall, wo Akkus benötigt werden, kommen die Geräte an ihre Grenze. Egal, ob in Elektroautos! Modellflugzeuge oder Smartphones! Wenn dein Akku 23 Minuten länger hält als ei anderes, dann ist das kein Grund, einen Orgasmus zu kriegen. Was erfunden werden müsste, wären Akkus, die kleiner sind und 1Woche halten! Aber die gibt es (noch) nicht! Also ist diese Diskussion über besser oder schlechter im Moment eine Diskussion für Erbsenzähler!
      iLike 6
  3. Burhan 6. Juni 2019 um 16:45 Uhr · Antworten
    Akku-Drossel ist ja in Ordnung, wenn sie kommuniziert wird und ein Schalter zum Ein- und Ausschalten da ist. Die Heimlichkeit wurde Apple zum Verhängnis.
    iLike 6
    • TG 6. Juni 2019 um 16:58 Uhr · Antworten
      Was muss man sich unter einer „Akku-Drossel“ vorstellen?
      iLike 3
    • Kevin 6. Juni 2019 um 23:59 Uhr · Antworten
      😂Drossel zum ein und aus schalten😂 es wird 100% irgendwelche Dullis geben die das ausschalten und dann macht’s Boom und Apple steht genau so dumm da wie Samsung aber eine Benachrichtigung wäre eine gute Idee. Die Akku-Drossel gibt es ja nicht ohne Grund, schon mal darüber nach gedacht🤷‍♂️
      iLike 3
      • TG 7. Juni 2019 um 11:04 Uhr ·
        Die „Funktion“ ist mir ja klar, aber was soll denn da technisch passieren? Wenn das Gerät die Energie braucht wird sie diese abrufen. Wenn dies nicht gegeben ist dann schaltet sich das Gerät ab. Aus diesem Grund verstehe ich den Begriff nicht. Was man hier machen kann ist das System zeitweise herunter zu fahren, dass es weniger Energie abruft. Aber „den Akku“ kann man technisch nicht drosseln.
        iLike 3