iOS 13.3 Beta 2 bringt FIDO2-Unterstützung für Safari

iOS 13.3 wird physische Geräte zur Authentifizierung unterstützen, die den FIDO2-Standard beherrschen. Entsprechende Informationen waren bereits mit der Freigabe der ersten Beta bekannt geworden, nun wird Apple in den Release Notes etwas konkreter.

Heute Abend hat Apple iOS 13.3 und iPadOS 13.3 Beta 2 für alle registrierten Entwickler bereitgestellt. Eine Neuerung der neuen Testversion ist nun bekannt, die auch Bestandteil der finalen Fassung von iOS 13.3 werden dürfte. Angekündigt war das Feature bereits für die finale iOS 13-Version.
Unter iOS 13.3 und iPadOS 13.3 wird Safari wohl FIDO2 unterstützen. Dabei handelt es sich um ein Authentifizierungsverfahren, das auf dem Protokoll WebAuthn basiert, das von der W3C entwickelt wurde.

Ein physischer zweiter Faktor

iOS 13.3 wird nun FIDO2-Schlüssel unterstützen, die via NFC, USB oder Lightning mit dem iOS-Gerät verbunden werden können. In der Handhabung entspricht die Nutzung eines FIDO2-Schlüssels wie dem Yubikey 5 der Arbeitsweise der Zwei-Faktor-Authentifizierung. Neben einer herkömmlichen Benutzeranmeldung wird noch ein zusätzlicher Faktor benötigt, um bestimmte Aktionen auszuführen.
Softwareseitig lässt sich das etwa mit Codes lösen, die auf zuvor festgelegte vertrauenswürdige Geräte geschickt werden, doch ein physischer zweiter Faktor birgt eine zusätzliche Sicherheit. Im Firmenumfeld wird gern auf diese Technik zurückgegriffen, der Verlust eines Authentikators ist hier allerdings durchaus ärgerlich. Auch ohne physischen Authentifizierungsfaktor ist es allen Nutzern von Online-Diensten, bei denen man sensible Daten wie etwa Zahlungsdaten oder persönliche Dokumente hinterlegt hat, dringend zu empfehlen, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einzurichten, eine solche wird inzwischen von allen großen Online-Diensten angeboten. Studien haben in der Vergangenheit aber immer wieder gezeigt, dass sich viele Nutzer noch keine Zeit dafür genommen haben.

Wann Apple iOS 13.3 für alle Nutzer in einer finalen Version veröffentlichen wird, ist noch nicht abzusehen. iOS 13.2 gab Apple nur vier Betas bis zum Release, rückblickend war das vielleicht etwas kurz.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "iOS 13.3 Beta 2 bringt FIDO2-Unterstützung für Safari"

  1. Flopsy 12. November 2019 um 22:47 Uhr · Antworten
    Das ist ja mal cool! Fido2? Super, endlich🤗
    iLike 0
  2. Flopsy 12. November 2019 um 22:48 Uhr · Antworten
    Was ist Fido eigentlich 🤔
    iLike 0
    • MrDrache333 12. November 2019 um 22:58 Uhr · Antworten
      Im Digitalen Zeitalter wirst du es doch wohl schaffen, das Internet zu nutzen, oder?
      iLike 4
  3. Flopsy 12. November 2019 um 22:49 Uhr · Antworten
    Ach so, hab den Artikel gelesen. Brauche ich nich…
    iLike 0
  4. Sascha 12. November 2019 um 23:15 Uhr · Antworten
    Mein iPhone X ist seit der letzten 13.3 Beta 1 der Bildschirm eingefroren und Neustart hilft nichts! Hat das noch jemand ???
    iLike 0
  5. Dirk 13. November 2019 um 09:42 Uhr · Antworten
    iPhone X läuft. Mit Beta 1 und auch mit Beta 2
    iLike 0