iOS 13.3.1 bringt wohl generelle Deaktivierung von Standortdatenaufzeichnung zurück

Apple wird wohl eine Einstellung in iOS 13 bringen, mit der der Ultrabreitband-Chip in neueren iPhones abgeschaltet werden kann. Dies können Nutzer tun, die verhindern möchten, dass ihr Gerät Daten über seinen Standort sammelt, auch wenn der Nutzer dies deaktiviert hat.

Apple wird es künftig Nutzern wohl ermöglichen, den Ultrabreitband-Chip in ihrem iPhone zu deaktivieren. Dieser Chip befindet sich im iPhone 11 und iPhone 11 Pro und kann etwa dazu genutzt werden, ein anderes iPhone in der Liste verfügbarer AirDrop-Geräte nach ganz oben zu bewegen, wenn man mit dem eigenen Gerät darauf zielt. In Zukunft können noch deutlich interessantere Anwendungen wie das schlüssellose Öffnen von Autos und Türen in Gebäuden oder die Steuerung von Licht und Soundsystemen mit dieser Technik realisiert werden, Android-Hersteller wollen die Technologie dieses Jahr ebenfalls übernehmen, Apfelpage.de berichtete.

iPhones mit Ultrabreitband-Chip sammeln Standortdaten

Vor einigen Wochen war bekannt geworden, dass ein iPhone mit einem Ultrabreitband-Chip auch dann Daten über seinen Standort sammelt, wenn die Standortdienste vom Nutzer deaktiviert worden waren, Apfelpage.de berichtete. Apple hatte sich umgehend zu dieser Beobachtung geäußert und sie erklärt: Die Ultrabreitband-Technologie ist an bestimmte internationale Regulierungsauflagen gebunden. Um sicherzustellen, diese nicht zu verletzen, sammelt das iPhone Daten über seinen Standort, die allerdings nur lokal verarbeitet und nicht an Apple gesendet werden.

In der aktuellen Beta von iOS 13.3.1 hat nun Brandon Butch einen Schalter in den Privatsphäre-Einstellungen gefunden, der sich in den Einstellungen der Standortdiensten in den Systemdiensten versteckt. Wenn dort „Networking & Wireless“ deaktiviert wird, deaktiviert das den U1-Chip. Diese Option dürfte Apple über kurz oder lang in iOS 13 für alle Nutzer implementieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "iOS 13.3.1 bringt wohl generelle Deaktivierung von Standortdatenaufzeichnung zurück"

  1. iPhoner 21. Januar 2020 um 09:29 Uhr ·
    Welche Daten wohl in 5-10 Jahren noch so benötigt werden, damit unsere immer bunter werdende „neue Welt“ überhaupt noch funktioniert?
    iLike 7

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.