iOS 13.3.1 Beta 3 für Entwickler ist da

Apple hat heute Abend iOS 13.3.1 und iPadOS 13.3.1 Beta 3 für registrierte Entwickler bereitgestellt. Diese Beta folgt eine Woche auf die Freigabe der letzten Testversion. iOS 13.3.1 wird wohl ein Problem mit der Bildschirmzeit und einer neuen Kinderschutzfunktion lösen sowie die Möglichkeit bringen, den U1-Chip in neueren iPhones zu deaktivieren.

Heute Abend hat Apple iOS 13.3.1 Beta 3 für Entwickler bereitgestellt. Registrierte Developer können das Update ab sofort herunterladen, das allerdings wie üblich in Wellen verteilt und so noch nicht sofort auf allen Geräten angezeigt wird.
iOS 13.3.1 und iPadOS 13.3.1 werden eine Woche nach der Freigabe von iOS 13.3.1 Beta 2 an die Entwickler gegeben, zuvor herrschte für einige Wochen Weihnachtsurlaub bei Apple.

iOS 13.3.1 adressiert Bildschirmzeit-Bug und bringt wohl Ausschalter für U1-Chip

Apple wird wohl in iOS 13.3.1 die neue Funktion für Kommunikationslimits für Kinder in Ordnung bringen, diese hatte man mit iOS 13.3 eingeführt, sie kann derzeit aber von Kindern leicht umgangen werden, wie wir zuvor berichtet hatten. Apple hatte hierzu bereits ein Bugfix-Update angekündigt.

Auch wird Apple wohl einen Schalter bringen, mit dem der Ultrabreitband-Chip in iPhones von 2019 deaktiviert werden kann, die letzte Beta gab bereits erste Hinweise hierauf. Ist er aktiv, sammelt das iPhone lokal auch dann Ortungsdaten, wenn die Ortungsdienste deaktiviert wurden, Apfelpage.de berichtete.

iOS 13.3.1 Public Beta 3 für freiwillige Tester wird Apple sicher in Bälde nachreichen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "iOS 13.3.1 Beta 3 für Entwickler ist da"

  1. baumhaus 22. Januar 2020 um 23:08 Uhr ·
    Diese 13.3.1 Miniversion ist ja eine richtig schwere Geburt. Gefühlt dauert der Release in ein paar Wochen so lange wie die drei letzten Major Releases zusammen.
    iLike 1
    • nighty 23. Januar 2020 um 04:59 Uhr ·
      Die Fehler sind wohl auch nicht so „schlimm“ und man kann die Betaphase eben länger laufen lassen, so wie sich das gehört. Nach dem holprigen Start von iOS 13 hat sich das mit den Updates in den letzten Wochen ja beruhigt. Das nächste interessante Release wird dann erst 13.4 werden.
      iLike 1
      • Max 23. Januar 2020 um 11:16 Uhr ·
        Also ich habe mit iOS 13.3 auf dem iPhone 11 große Probleme im Bezug auf Bluetoothnutzung im Auto. Vor allem bei der Freisprecheinrichtung bricht die Verbindung nach genau 50s ab.
        iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.