iOS 12 sperrt USB-Zugriff standardmäßig nach einer Stunde und macht iPhones dadurch sicherer

Eine Kleinigkeit, die im allgemeinen Rauschen rund um die Keynote und nachfolgende Software-Veröffentlichung etwas kurz gekommen ist, wollen wir hier kurz aufgreifen: Der Lightning-Port wird unter iOS 12 bedeutend schwerer von Hackern missbraucht werden können als es bislang der Fall ist.

Apple war stets bemüht, iPhones so sicher wie nur möglich zu machen, doch wurde die Sicherheit von iOS und auch der aktuellen iPhones kürzlich häufiger in Frage gestellt. Diverse Tools erlauben es, Passcodes von iPhones recht leicht auszulesen. Die Spitze des Bedienkomforts bilden zweifellos Lösungen wie die GrayKey box, die nach dem Prinzip „Anschließen und abwarten“ funktioniert.

Hier wird der Lightning-Port genutzt, um Beuteforce-Attacken auf den Passcode loszulassen, ein reiner Zahlencode hält diesen nur wenige Minuten bis maximal Stunden Stand, wie wir hier beschrieben haben.

In den Betas von iOS 11 tauchte dann eine Neuerung auf, die diesem Problem begegnete: Der USB Restricted Mode deaktiviert den Lightning-Port für Datentransfer und macht ihn so für Hacker unbrauchbar, doch bislang geschah das erst nach einer Woche, was doch etwas viel Spiel für Angreifer lässt.

Unter iOS 12 geht’s schneller

Ab iOS 12 greift eine neue Einstellung, wie sich inzwischen gezeigt hat: Danach wird nach einer Stunde der Lightning-Port für Datenübertragungen gesperrt.

iOS 12 - USB-Zubehör erlauben - Screenshot - L. Gehrer / WakeUp Media

iOS 12 – USB-Zubehör erlauben – Screenshot – L. Gehrer / WakeUp Media

Soll er genutzt werden, muss der Nutzer lediglich seinen Passcode eingeben. Diese Einstellung kann der Nutzer auch deaktivieren, sie ist aber standardmäßig gesetzt und dürfte bei den meisten Anwendern auch aktiv bleiben.

Die Sicherheit der Geräte wird somit deutlich verbessert.

Ob Apple sich noch entschließt, hieran im Laufe der Beta etwas zu ändern, muss sich zeigen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "iOS 12 sperrt USB-Zugriff standardmäßig nach einer Stunde und macht iPhones dadurch sicherer"

  1. Integer 6. Juni 2018 um 10:43 Uhr ·
    Sollte Standardmäßig immer aktiv sein und nicht erst nach einer Stunde.
    iLike 15
    • iphone_user 6. Juni 2018 um 10:52 Uhr ·
      Die Option würde ich auch gut finden
      iLike 5
  2. Carsten 6. Juni 2018 um 11:07 Uhr ·
    Bruteforce nicht Beuteforce, bitte danach Post löschen
    iLike 14
  3. Thomas 6. Juni 2018 um 12:10 Uhr ·
    Ist auch schon unter der aktuellen iOS 11.4.1 Beta so :)
    iLike 2
  4. Smarty 6. Juni 2018 um 20:23 Uhr ·
    Wollte es auch gerade schreiben. Ist auch bei mir in der Public Beta 11.4.1 schon vorhanden.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.