Internet-Ausbau in Deutschland: Web wird langsam schneller

… aber wirklich nur langsam.

infografik_1064_top_10_laender_mit_dem_schnellsten_internetzugang_n

Diese Infografik von Statista mit dem schönen Untertitel „Die 10 Länder mit dem schnellsten Internetzugang und Deutschland“ basiert auch Daten aus der aktuellen Ausgabe von „The State of the Internet Report„. Deutschland ist in der Rangliste auf Platz 25 zu finden. Der Breitbandausbau geht bei uns ja nur sehr schleppend voran. Aktuell zählt mal im Schnitt 13,9 Mbit/s. Das ist immerhin ein Anstieg um einen Platz. Südkorea, Norwegen und Schweden belegen die ersten drei Plätze.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

30 Kommentare zu dem Artikel "Internet-Ausbau in Deutschland: Web wird langsam schneller"

  1. Wolfgang 30. Juni 2016 um 15:25 Uhr ·
    Na das ist doch auch klar, das Internet ist doch noch „Neuland“… In Deutschland. Das zumindest sagt unsere „Leitfigur“ Merkel. Und der Schulerbub Dobrindt hat noch kein Examen.
    iLike 41
    • Blear 30. Juni 2016 um 15:34 Uhr ·
      Ist es auch, Internet ist extrem neu, wenn man das mal mit der Produktion von Lebensmitteln vergleicht Immer diese Kiddis alter -.-
      iLike 5
      • Jabada 30. Juni 2016 um 16:39 Uhr ·
        @Blear Also wenn man es genau betrachtet hast du recht, schließlich leben wir schon ein paar Millionen Jahre auf diesem Planeten. Also könnte man das Internet tatsächlich noch als neu bezeichnen. Ps, habt ihr schon von dieser tollen, neuen Erfindung namens Personenkraftwagen gehört? Das soll dem Menschen tatsächlich die schnelle Fortbewegung von a nach b ermöglichen, unglaublich, oder?
        iLike 12
      • Flo 30. Juni 2016 um 17:04 Uhr ·
        Die Dampfmaschine stellt aber alles Neue in den Schatten. Wobei es mit dem Rad und dem Feuer in enger Konkurrenz steht…
        iLike 8
      • Wolfgang 30. Juni 2016 um 18:50 Uhr ·
        Leider merken viele nicht, das sich internet (über Mobilfunk) zurück entwickelt. Vor 12 jahren gab es internet mit 10 Gb volumenbegrenzung für 14,99€. Davon kann man heute nur träumen. Die geschwindigkeiten gehen ins unendliche aber die Volumen bleiben gleich. Dann ist eben das volumen nicht in 3 tagen weg, sondern nach 10 sekunden. Das ist doch geil.
        iLike 3
      • Kicki Le Puf 30. Juni 2016 um 19:04 Uhr ·
        Falls du erwachsener wirken willst, empfehle ich dir den Satz „immer diese kiddies alter“ nochmal umzuschreiben.
        iLike 5
  2. RobinB 30. Juni 2016 um 15:29 Uhr ·
    Bei uns auf dem Land soll demnächst schon 100mbit angeboten werden, in manch anderer Gegend ist man noch nichteinmal über die 2mbit Hürde gekommen, es kommt einfach stark darauf an wo man wohnt.
    iLike 10
    • Sounds 30. Juni 2016 um 16:12 Uhr ·
      Ja wo man Wohnt spielt eine große Rolle Da wo ich wohne (auch auf dem Land) habe wir momentan 16 MBit und nach dem Ausbau in zwei Jahren sollen wir zwischen 50 und 300 MBit haben
      iLike 3
      • Exzellente 30. Juni 2016 um 19:36 Uhr ·
        Ja nur oft wird viel angeboten aber wenig erreicht
        iLike 5
  3. Samba 30. Juni 2016 um 15:30 Uhr ·
    Schon alles sehr traurig !!!
    iLike 8
  4. Cerberus1953 30. Juni 2016 um 15:30 Uhr ·
    Hm, hier in M bin ich sehr zufrieden . LTE am Handy, Glasfaser zuhause. Passt ….?
    iLike 1
  5. Lucas 30. Juni 2016 um 15:37 Uhr ·
    100k hab ich am Start ?
    iLike 2
    • Applefanatisch 1. Juli 2016 um 12:43 Uhr ·
      Ich wohne auf dem Land und kann mit 50K auch zufrieden sein :)
      iLike 1
  6. Flo 30. Juni 2016 um 15:45 Uhr ·
    Aber immer schön Kunden werben für die hohen Geschwindigkeiten. Seit ich einen 200er Tarif habe – Vodafone/Kabel Deutschland – habe ich extrem schwankende maximale Datenraten von 10-80 MBit, meistens aber weniger als 20MBit. Und obwohl das bekannt ist, muss ich mich noch jeden Monat um eine Gutschrift kümmern.
    iLike 1
    • Jabada 30. Juni 2016 um 16:41 Uhr ·
      Ist halt dummerweise bei einem shared-medium so.
      iLike 0
      • Flo 30. Juni 2016 um 17:05 Uhr ·
        Unsinn… Die Leistung muss zu mindestens 80% erbracht werden. Und das tun sie nicht. Wenn sie nicht die notwendigen Kapazitäten dafür haben, sollen sie es nicht anbieten. Erzähl mir nicht das man sich damit abfinden muss ?
        iLike 8
      • Jabada 30. Juni 2016 um 17:58 Uhr ·
        @Flo Nein, das wollte ich doch gar nicht. Ich wollte nur sagen, dass das Internet ein Shared-Medium ist und sich die Bandbreite leider immer aufteilt, wenn die Anbieter nicht auch beim Verteiler aufrüsten.
        iLike 1
  7. Jop 30. Juni 2016 um 16:37 Uhr ·
    Schön das hier alle Glasfaser bist ins Handy verlegt haben, ich habe 3,5 MBit ??? und es gibt wohl in den nächsten Jahren keinen Ausbau.
    iLike 2
  8. ixxi 30. Juni 2016 um 16:40 Uhr ·
    Tja, Deutschland ist nicht nur eine Service-Wüste (man muss auf Toiletten bezahlen), sondern auch ein Technologie-Hinterland. Das war nicht immer so. In den 80ern führte Deutschland die Weltspitze in den Top 5 mit an. Zu nennen wären da Siemens und Nixdorf die später leider fusionierten. Zumindest waren sie führend in der Hochtechnologie und IT-Elektronik. Aber bekanntlich kommt nach dem Aufstieg immer ein langer Fall. Und das rächt sich heute. Man ruht sich auf den Lorbeeren aus und verpennt die Zeit. Wenn Entwicklungsländer wie Süd-Korea (Pl.1), Lettland )Pl. 6) und Tschechien (Pl. 9) noch vor Deutschland und den USA liegen, dann läuft da etwas grundlegend falsch. Allerdings geht aus weder aus dem Artikel noch aus der Statistik hervor wieviel der Mobilfunkmarkt ausmacht. Aber wenn man sich mal im Bekanntenkreis umhört, dann ist die Bandbreite wirklich unter aller Kanone. Echte Breitbandanschlüsse sind die rühmliche Ausnahme. Schuld daran ist, meiner Meinung nach, eine falsche Handhabung bei der Auflösung des Monopols des Fernmeldewesens gewesen. Anstatt die Infrastruktur in staatlicher Hand zu lassen und nur die Verwaltungstechnischen Aufgaben in die Hände der Telekom zu legen um eine konkurrenzlose Mitbewerbegemeinde zu schaffen, wurde ein Quasi-Monopol aus dem Boden gestampft. Dessen Verwaltungsapparat ist so teuer das keine Investitionen in die Infrastruktur getätigt werden können. Entschleunigung vorprogrammiert. Und das wird sich auch so schnell nicht mehr ändern können.
    iLike 6
    • IFön 30. Juni 2016 um 17:48 Uhr ·
      Seit wann ist denn bitte Südkorea ein Entwicklungsland??
      iLike 2
  9. inu 30. Juni 2016 um 16:41 Uhr ·
    Mein iPad Pro 9.7“ kann mit LTE/advanced bis zu 100 MB/s. Genau diese Bandbreite erwarte ich -und zwar bereits im Moment!- von den deutschen Internetprovidern. Diese sollen -gefälligst- endlich ihre diesbezüglichen Hausaufgaben machen !! :-<
    iLike 2
    • Rappel 30. Juni 2016 um 17:17 Uhr ·
      Du meinst wohl 100Mb/s? 100MB/s wären ziemlich cool :)
      iLike 4
  10. Agit 30. Juni 2016 um 18:15 Uhr ·
    Mich würde mal stark interessieren, wie viele in den unterschiedlichen Ländern auch immer die Verträge umstellen und das neueste und beste haben wollen. Kenne genug, die einfach ihren DSL Anschluss nicht verbessern wollen. Auch wenn sie nicht mehr zahlen müssten?
    iLike 3
    • Heinz 30. Juni 2016 um 20:35 Uhr ·
      Erstmal verbessern können! Was wollen wir denn heute noch mit 2 verdrillten Kupferdrähtchen, was die Telekom immer noch bevorzugt für den Hausanschliss einsetzt?
      iLike 2
  11. Sven 30. Juni 2016 um 19:40 Uhr ·
    Peinlich! Noch hinter Lettland und Tschechien. Was sind wir doch für eine Wirtschaftsmacht.
    iLike 2
  12. Heinz 30. Juni 2016 um 20:34 Uhr ·
    Auf dem Land immer noch altertümliche Zweidraht Kuperleitungen über die sich mühsam ein paar MBits/s quälen – es ist zum heulen. LTE Technik ist besser, vielleicht ist das ja die Zukunft für das Land. Glasfaser hätten sie in unsere Neubausiedlung vor ca 10 Jahren legen können, aber nein, 2 billige Kupferdrähtchen müssen reichen – zum heulen was hier die Telekom veranstaltet.
    iLike 2
  13. oemmes 30. Juni 2016 um 23:13 Uhr ·
    Die Angabe des Mittelwertes setzt übrigens eine Normalverteilung voraus. Daher wäre es schon interessant, die Verteilungskurven zu sehen. Dank des Fleißes des Regionalanbieters htp verfüge ich über echte 50Mb/s.
    iLike 1
  14. Xy 1. Juli 2016 um 04:27 Uhr ·
    In unserem Dorf sind max. Geschwindigkeiten von 56kbits (ISDN) möglich. Wenn ich über das mobile Netz gehe, hab ich max. 4 Punkte EDGE also rund 25-30 kbits. Ich freue mich schon wenn ich bald auf DSL3000 aufsteigen kann *freu* P.s. Das was keine Ironie… :-/
    iLike 1
  15. Fast-Surfer 1. Juli 2016 um 11:06 Uhr ·
    Zieht doch einfach um ?
    iLike 1
  16. Mimijet 1. Juli 2016 um 12:23 Uhr ·
    Hat Frankreich lt. Statistik kein Internet? – Und England lebt wohl schon in der Splendid Isolation?
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.