HomePod kann durch Update unbrauchbar werden, seid ihr betroffen?

HomePod

Der HomePod wurde von dem gestern ausgeteilten Update in manchen Fällen abrupt aus dem Leben gerissen. Die Lautsprecher sind in einigen Fällen unbenutzbar geworden und es scheint aktuell kein Mittel dagegen zu geben außer ein Besuch im Apple Store. Seid ihr ebenfalls betroffen?

Das Update auf die Version 13.2 der HomePod-Software hat es in sich: Der Smart Speaker von Apple möchte bei einigen Nutzern nach Anstoß des Updates gar nicht mehr spielen. Stattdessen zeigt sich ein rotierendes weißes, in manchen Fällen auch ein rotes Licht auf der Oberseite des HomePod, sonst tut sich nichts mehr. In den Kommentaren haben wir diese Beobachtung einiger Leser nach Ausgabe des Updates gestern bereits gesehen, nun wissen wir, das das Problem offenbar noch etwas größer ist.

Bisher gibt es keine Lösung

Dieser Ausfall scheint den HomePod einstweilen komplett lahm zu legen. Aktuell ist keine Lösung bekannt, mit der er sich wieder in Betrieb nehmen lässt. Auch eine Zurücksetzung auf Werkseinstellungen war bei betroffenen Nutzern nicht hilfreich. Nutzer werden wohl nicht darum herumkommen, den Apple Store oder einen autorisierten Serviceprovider aufzusuchen, um ihren HomePod dort wiederbeleben zu lassen.

Wer das Update noch nicht durchgeführt hat, sollte nun auch bis auf weiteres darauf verzichten. Es ist davon auszugehen, dass Apple eine bereinigte Version des Updates bereitstellen wird.
Ist euer HomePod von den Problemen ebenfalls betroffen und falls ja, habt ihr bereits mit Apple Kontakt aufgenommen?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

32 Kommentare zu dem Artikel "HomePod kann durch Update unbrauchbar werden, seid ihr betroffen?"

  1. fabi 29. Oktober 2019 um 10:47 Uhr ·
    Ja leider…. gerade in der Warteschleife beim Support
    iLike 2
  2. Barbara 29. Oktober 2019 um 10:48 Uhr ·
    Update einwandfrei, bei meinem HomePod kein Problem, Gottseidank
    iLike 8
    • Devil97 29. Oktober 2019 um 11:33 Uhr ·
      Entferne ihn mal aus dem System und versuche ihn wieder einzubinden 😎
      iLike 2
  3. Jensen 29. Oktober 2019 um 10:48 Uhr ·
    Nein.
    iLike 1
  4. Ingo 29. Oktober 2019 um 10:49 Uhr ·
    Gestern Update gemacht. Es lief. Aber heute mal testen 😭😭😭
    iLike 2
    • Björn Ehrhardt 29. Oktober 2019 um 11:30 Uhr ·
      Ich kann auch nichts negatives berichten. Ganz im Gegenteil. Lief ordentlich durch das Update. Danach ganz normaler Betrieb des HomePods. Klasse ist die HandOff Geschichte. Funktioniert ebenfalls problemlos und richtig schnell. Und das bei allen drei HomePods artig unterschiedlichen Etagen. Ich habe keine Ahnung warum die Geräte teilweise so unterschiedlich regieren nach einem Update, aber wir haben richtig viele Apple Geräte und ich kann nur sagen, sie laufen und laufen und laufen. Auf der anderen Seite, es programmieren Menschen und Menschen müssen und sollen auch Fehler machen dürfen. Natürlich ist es immer ärgerlich, wenn etwas nicht funktioniert. Aber konzentrieren wir uns doch mal auf die wichtigen Dinge im Leben. Wir haben zu Essen, sind hoffentlich gesund und haben Arbeit, um uns Apple Geräte leisten zu können. Da draußen herrscht Chaos in unserer Welt, worüber keiner sprechen möchte, aber wenn mal was nicht funktioniert, sind wir ganz groß mit unserem Geschrei.
      iLike 5
  5. badticket 29. Oktober 2019 um 10:51 Uhr ·
    bei mir auch warteschleife.. aber mit Rückruf Termin.. ist das üblich das die mit Termin anrufen und dich dann in der Warteschlange verfammeln lassen ? Warum dann einen Termin machen wenn man eh warten muss?
    iLike 3
  6. Apple Park 29. Oktober 2019 um 10:55 Uhr ·
    Gut, dass gestern meine WLAN-Verbindung schlecht war und ich die HomePods nicht updaten konnte, weil ansonsten hätte ich nach München in den Apple Store fahren oder meine HomePods nach Deutschland einschicken müssen, da es den HomePod in Österreich gar nicht gibt und dementsprechend auch keinen HomePod-Service in Österreich.
    iLike 4
    • alex 29. Oktober 2019 um 11:37 Uhr ·
      … da bin ich auch heilfroh das ich es nicht durchgeführt habe! Aber man merkt mir iOS 13 schon, dass Apple ein kundenorientiertes und qualitativ hochwertiges Unternehmen ist. :-) … ein Wahnsinn das sich ein Billionen Unternehmen so etwas traut und seinen Kunden zumutet. Ich war echt mal ein Apple Jünger – aber was das Unternehmen die letzten Jahre aufführt ist nicht mehr normal ….
      iLike 4
      • me&tedd 29. Oktober 2019 um 12:11 Uhr ·
        Was heulst du rum? Die Fehler und kleine bugs sind jedem Software Hersteller zumutbar. Nenn mir mind. 3 SW Großkonzerne bei denen alles fehlerfrei läuft. Man sieht einfach, dass du keine Ahnung hast.
        iLike 9
  7. Mac89 29. Oktober 2019 um 11:02 Uhr ·
    Bei beiden ge-updatet und läuft ohne pribleme
    iLike 2
  8. O815 29. Oktober 2019 um 11:05 Uhr ·
    Ja
    iLike 1
  9. Dan 29. Oktober 2019 um 11:17 Uhr ·
    Bei mir hat es gestern das Update auf dem iPad geschafft Probleme zu machen: Bildschirm wird nach 2 Sekunden schwarz. Unfassbar. Die Softwarequalität bei Apple nimmt wirklich ab, bin enttäuscht, weil ich die Apple Produkte unfassbar gerne benutze.
    iLike 1
  10. O815 29. Oktober 2019 um 11:34 Uhr ·
    Ich bin betroffen. HomePod ist stumm und lässt sich nicht mehr koppeln. Er leuchtet/ blinkt nur noch weis oder ggf kurz rot, wenn man den Finger darauflegt. Jetzt wird vom Reparaturservice geprüft und ggf getauscht.
    iLike 1
  11. Tom 29. Oktober 2019 um 12:36 Uhr ·
    Ein völlig überteuerter Lautsprecher, der sich selbst zerstört. Geil. Werft den Konzern noch mehr Geld in den Rachen, Jünger!
    iLike 4
    • Hotte 29. Oktober 2019 um 13:42 Uhr ·
      Man muss schon noch den RESET antriggern.
      iLike 2
  12. neo70 29. Oktober 2019 um 12:36 Uhr ·
    Ist das nicht falsch recherchiert? Es soll doch erst bei einem nachträglichen Reset zum besagten Problem kommen, oder?
    iLike 2
    • comandreja 29. Oktober 2019 um 12:54 Uhr ·
      Hi, soll beim Update vorkommen als auch beim Reset wenn das Update durchgelaufen ist wenn ich das richtig verstehe…
      iLike 1
  13. MarcelFox 29. Oktober 2019 um 12:57 Uhr ·
    Die automatischen Updates sind seit iOS 13 auf allen Geräten ausgeschaltet bei mir :) Mein HomePod hat gestern Abend das Update runtergeladen und mich heute Morgen gefragt, ob es installiert werden soll. Ich hab dann auf abbrechen gedrückt und den HomePod aus der Home App entfernt, damit das bereits runtergeladen, aber nicht installierte Update wieder gelöscht wird. Anschließend konnte ich den HomePod wieder neu hinzufügen. Jetzt ist er immer noch auf iOS 12.4 und Apple hat das neue Update ja wieder zurückgezogen :)
    iLike 1
  14. RoPo 29. Oktober 2019 um 13:23 Uhr ·
    Alles top!
    iLike 1
  15. airsenz 29. Oktober 2019 um 13:29 Uhr ·
    mir wird das Update noch nicht einmal angezeigt
    iLike 1
  16. Olaf 29. Oktober 2019 um 13:54 Uhr ·
    Ja nee, iss klar. Was ist denn das für ein Gemecker und für eine Hexenjagd? Alle die perfekte und fehlerfreien Kommentare hier. Komplett ohne Rwchtsvhreibfehler und mit Komedten Rechärchen, mit nem Hardwarelabor daheim und 1000Jahre Softwareentwicklerleben…bleibt mal auf dem Teppich. Fehler passieren jedem, außer euch natürlich. Wenn kaputt gibts nen Neuen. Ist doch ok und eine Alternative? Die wundersame Älexi? Klar, die haben Hardware die nie ein Problem hat. Und die Entwickler dort machen es bestimmt auch besser. Ja, ärgerlich…einige Aufwände…und sonst noch was? Mensch, es ist keine Herzlungenmaschine! Abwarten und Tee trinken…oder mal ein Buch lesen. In jedem Falle mal etwas entschleunigen.
    iLike 2
    • MCHolly 29. Oktober 2019 um 14:34 Uhr ·
      Es kostet aber fast soviel wie eine Herz-Lungenmaschine. Und ehrlich gesagt Word es mit jeder neuen Softwareversion und jedem Update gefühlt schlimmer, das wieder irgendwo dann massive Probleme auftauchen. Wenn ich schon Highclass Premium Preise verlange, muss ich auch die Qualität liefern. Nicht nur in Sachen Hardware
      iLike 3
      • Hotte 29. Oktober 2019 um 14:41 Uhr ·
        Es gibt genug Hersteller die noch teurer sind und weniger Support und Qualität liefern.
        iLike 3
      • Huu 29. Oktober 2019 um 15:29 Uhr ·
        Ich bin wahrlich kein -Fanboy, aber alle Jahre wieder dieses Geunke, dass es immer schlimmer wird.. 🙈 Das nervt! Warum wartet Ihr nicht ein paar Tage mit updaten? Man könnte echt den Eindruck gewinnen, dass die Meckerer extra sofort alle Updates machen, damit es hoffentlich wieder ordentlich was zu Meckern gibt! *schüttelverständnislosmitkopf*
        iLike 2
  17. Jörg aus H 29. Oktober 2019 um 16:00 Uhr ·
    Nein bei mir laufen beide.
    iLike 1
  18. stephschad 29. Oktober 2019 um 16:27 Uhr ·
    Gestern gleich meine beiden HomePod‘s upgedated und sie liefen danach.
    iLike 1
  19. marcxx 29. Oktober 2019 um 16:40 Uhr ·
    Sind bestimmt von Millionen HomePods 0,0001 Prozent betroffen also beruhigt euch mal und übertreib es nicht. Fehler passierten und eine 100% Sicherheit gibt es nie…kann immer mal was kaputte gehen. Meiner läuft einwandfrei ✌🏼
    iLike 1
  20. Neo84 29. Oktober 2019 um 16:49 Uhr ·
    Laufen tut mein HomePod noch. Der Verbindungsaufbau vom iPhone kommt nicht immer richtig zustande. In meiner iCloud wird er auch nicht mehr richtig erkannt… wird als defauld room angezeigt.
    iLike 2
  21. Marco 29. Oktober 2019 um 20:48 Uhr ·
    Warum passiert das immer nur bei Apple, eigentlich sollte man aus Fehlern lernen aber bei Apple scheint man das zu ignorieren irgendwie…?
    iLike 3
  22. badticket 30. Oktober 2019 um 21:18 Uhr ·
    da ein Rückruf Termin bei Apple Care bzw. Reparatur Service zu einer endlos Nummer in der Telefonwarteschlange mich verdörren wollte… habe ich heute spontan den Homepod zum Applestore Köln Rheincenter gebracht… Da ich den Apple Cosmos so noch nicht richtig kannte dachte ich … nur kurz da abgeben … kann ja kein Problem sein… aber es gab keinen freien Techniker und ich hatte einige nette Store Mitarbeiter durch und zum Schluß wurde meine Homepod Retoure als Auftrag erfasst. Den Homepod musste ich wieder mitnehmen. Ein Ersatzgerät gab es nicht für mich (trotz das der Laden voll mit Homepods in den Regalen war), das musste erst bestellt werden und wenn das da ist, kann ich meinen Homepod da auch erst abgeben. Einen AppleCare Auftrag wollten wir alternativ erstellen… und ich war im Store ca. 20 Minuten in der Telefonwarteschlange zum Verdörren… daher kein Apple Care „Service“… also dafür das das Update mein Teil in den Apple Himmel geschickt hat und ich jetzt mindestens 2 mal ca. 50km zum Store fahren muss sollte mein Fazit des Tages doch auch mal gesagt werden dürfen oder ? Apple… scheiße aber teuer…
    iLike 2
  23. badticket 30. Oktober 2019 um 21:24 Uhr ·
    ach und noch was… der 13.2’er Homepod Brick wird eingeschickt… reparieren ist angeblich nicht möglich (es gab vorher noch NIE Probleme mit irgendwelchen Homepods… ist das erste Mal)… man bekommt (vermutlich ein Neugerät) aber da das eine Reparatur ist, dann nur mit 3 Monaten Garantie. Bevor der zweite Mitarbeiter „Mitleid“ mit mir hatte sollte ich komplett ohne überhaupt was wieder gehen und mit einem Termin nochmal vorbei kommen. Mein Apple Kumpel meinte… ach was… Apple kümmert sich um ALLES… du brauchst da noch nicht mal hinfahren…. (ich lach mich schlapp… da geht ja keiner ans Telefon… trotz Rückruf Termin.. ein Service Computer ruft dich an… und dann ist verdörren bei Apple Musik angesagt….) nicht nochmal das Fazit…. :-(
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.