Hat Mitarbeiter abgeworben: Apple verklagt Ex-CPU-Entwicklungsleiter

Gericht Symbolbild

Apple verklagt einen ehemaligen leitenden Entwickler seiner Chipabteilung. Gerard Williams hatte das Unternehmen vor kurzem verlassen, um sich mit einigen Mitstreitern selbstständig zu machen. Dabei soll er illegal gehandelt haben, als er unter seinen Kollegen bei Apple für sein neues Startup geworben hatte.

Vor einiger Zeit berichteten wir über das Vorhaben von Gerard Williams. Der hatte Apple im Frühling verlassen und seine eigene Firma gegründet. Nuvia soll das tun, was Apple auch tut: Prozessoren entwickeln und zwar Prozessoren, die besonders wenig Strom verbrauchen und dabei trotzdem sehr leistungsfähig sind. Auf diese Weise könnte man auch die A-Series-Prozessoren beschreiben, die Apple in seinen iPhones und iPads verwendet. Diese basieren auf den ARM-Designs und wurden maßgeblich mit von Gerard Williams entwickelt, der leitender Direktor in Apples Plattformarchitekturabteilung war. Seine neue Firma arbeitet nun an ARM-basierten CPUs für Server in Rechenzentren.

Ex-Apple-Mitarbeiter soll Fachkräfte „geklaut“ haben

Nun wirft Apple Williams vor, mehrere Kollegen bei Apple zu seinem neuen Startup gelockt zu haben. Als Beweis hierfür legte Apple unter anderem Kopien von Nachrichten und Gesprächen vor, die Williams mit den betreffenden Mitarbeitern geführt hat. Dieser ließ durch seine Anwälte nach Medienberichten verlauten, dass solche Unterlagen überhaupt nicht als Beweise vor Gericht zulässig seien.

Ferner weist er auf verschiedene Bestimmungen im kalifornischen Recht hin, die es Beschäftigten erlauben, während ihrer Zugehörigkeit zu einem Unternehmen bereits an einer zukünftigen Job-Perspektive zu arbeiten. Sein neues Startup hat bereits rund 50 Millionen Dollar Risikokapital von verschiedenen Investoren eingesammelt. Wie das Verfahren ausgeht, ist ungewiss.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Hat Mitarbeiter abgeworben: Apple verklagt Ex-CPU-Entwicklungsleiter"

  1. Marco 11. Dezember 2019 um 19:17 Uhr ·
    Typisch Apple, ist ja schlimmer als bei Kleinkindern im Sandkasten…
    iLike 7
  2. Neo70 11. Dezember 2019 um 19:52 Uhr ·
    Apple kann den Hals nicht voll genug bekommen , Apple ist langsam behindert , aber wenn sie abwerben dann ist es in Ordnung. Die sollen sich mal im Ihr lächerliches iOS kümmern , stellen gerade ein Rekord auf für Updates weil nichts mehr rund läuft .
    iLike 6
  3. Frank 11. Dezember 2019 um 19:55 Uhr ·
    Muss ich dir recht geben , Es wäre jedenfalls höchste Zeit dafür, denn iOS 13 ist derzeit auf dem besten Weg, den bisherigen Negativ-Rekord von 14 Updates in zwölf Monaten zu kassieren.
    iLike 3
  4. nkl.dr 12. Dezember 2019 um 12:08 Uhr ·
    Weil auch die Leute die sich um Rechtsstreitigkeiten kümmern nebenbei das iOS entwickeln ?!🤦🏼‍♂️
    iLike 1
    • Zyss 19. Dezember 2019 um 14:57 Uhr ·
      Natürlich NKL, unsere Rechtsabteilung macht auch die Software für die Firma, war doch schon immer so. Und manche haben nicht bemerkt das IOS immer komplexer wird, reden hier dumm rum und von nichts Ahnung. Schon mal die Konkurrenten gesehen, um Längen mehr Updates oder sie schließen Fehler gar nicht. 🙄
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.