Handelskrieg: Tim Cook trifft Donald Trump und wünscht weitere Erleichterungen für Apple

Tim Cook auf September-Keynote 2018 - Apple

Applechef Tim Cook ist zu einem weiteren Treffen mit US-Präsident Donald Trump zusammen gekommen. Die Gespräche drehten sich in der Hauptsache um die aktuelle Handelspolitik der Trump-Administration: Cook setzte sich für weitere Erleichterungen für Apple in Handelsstreit mit China ein.

Apples CEO Tim Cook hat sich erneut mit US-Präsident Donald Trump gesprochen. Laut Medienberichten war das Hauptthema der Unterredung wenig überraschend die Handelspolitik der US-Regierung. Diese zielt zwar primär darauf ab, im Handelskrieg mit China Zugeständnisse aus Peking zu erzwingen, trifft aber zunehmend auch amerikanische Firmen. Eine davon ist Apple, das von einer geplanten 10%-Abgabe auf Einfuhren in die USA aus chinesischer Fertigung betroffen wäre. Zwar wird das iPhone aufgrund einer kurzfristigen Änderung der Liste der zu besteuernden Waren bis Mitte Dezember nicht von den neuen Strafzöllen betroffen sein, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten, danach jedoch könnte es entweder für Apple oder für die Endkunden teurer werden.

Cook setzt sich für weitere Erleichterungen ein

Darüber hinaus betreffen die neuen Zölle ab September andere Produkte von Apple wie den iMac oder die Apple Watch, wie wir zuvor berichteten. Tim Cook hat Trump darauf aufmerksam gemacht, dass Apple anders als viele Wettbewerber deutlich mehr von den neuen Zöllen geschädigt werden würde. So beträfen diese etwa Samsung kaum, das seine Produkte für den US-Markt mehrheitlich in Südkorea fertigen lässt.

Trump hingegen hatte wohl nach wie vor nur seine fixe Idee neuer Investitionen Apples in den USA im Kopf.

Dass es eine iPhone-Fertigung in den USA in absehbarer Zeit gibt, ist indes auszuschließen. Auch die Produktion des Mac Pro hatte Apple wie berichtet nach Jahren desaströser Erfahrungen wieder aus den USA abgezogen.

Zumindest aber könnte die Frist, innerhalb derer das iPhone von den neuen Zöllen nicht betroffen ist, noch weiter ausgedehnt werden, hieß es.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Handelskrieg: Tim Cook trifft Donald Trump und wünscht weitere Erleichterungen für Apple"

  1. Carsten 19. August 2019 um 12:28 Uhr ·
    Hoffe Tim hat ihn ordentlich den Kopf gewaschen
    iLike 5
    • EW_Su 19. August 2019 um 12:55 Uhr ·
      Wohl kaum
      iLike 4
  2. Maurice 19. August 2019 um 13:38 Uhr ·
    Apple geht es doch hierbei nur um die eigene Marge, um mehr nicht 🤣
    iLike 12
    • neo70 19. August 2019 um 15:48 Uhr ·
      Warum sollte er dies nicht aus dem Grund tun 🤔
      iLike 4
  3. iWhat 19. August 2019 um 17:11 Uhr ·
    Kann er schon machen, wirkt aber eben „nur“ profitorientiert.
    iLike 2
  4. Fimmelpotze 19. August 2019 um 17:20 Uhr ·
    Wahrscheinlich ist Tim ein guter Freund von dir, so gut, wie du Bescheid weißt?!? 😂
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.