Greenpeace kritisiert Apple, MacBook Pro mit Serienfehler, Fotos vom iPhone SE 2! – apfelwoche

apfelwoche-ata KW17-2018 - Thumbnail

Die Umweltorganisation Greenpeace kritisiert Apples Maßnahmen anlässlich des Earth Day in der letzten Woche scharf, einige MacBook Pro Modelle haben fehlerhafte Batterien verbaut und diese können Aufblähen, und wie sieht das neue iPhone SE 2 aus? Wir haben Fotos, die angeblich das neue Apple Smartphone zeigen! Viel Spaß mit dem Video!

Greenpeace: Umweltorganisation kritisiert Apple!

Die Umweltorganisation Greenpeace hat zuletzt Apple sehr gelobt, insbesondere weil nun alle Standorte, einschließlich der Rechenzentren, mit 100% regenerativer Energie laufen. Nun haben die Umweltschützer Apple wieder stark kritisiert, Apples Recycleroboter Daisy, von dem wir in der letzten Woche berichtet haben, stieß nicht auf große Begeisterung. 

Vielmehr wünsche sich Greenpeace mehr Nachhaltigkeit in den Produkten und ein Recht auf Reparierbarkeit. Genau dies sei auch der Wunsch der Nutzer, was sich aus dem hohen Andrang an Apples vergünstigten Batterie-Austausch Programm, ableiten lässt. Zum anderen bietet Apple untypisch lange Softwareupdates an.

Apple dürfte dennoch dem Thema eher ablehnend gegenüberstehend, in Sachen  Reparierbarkeit hatte Apple vor Kurzem ein Prozess in Norwegen verloren. 

MacBook Pro: Einige Modelle mit fehlerhafter Batterie!

Apple hat ein neues Reparaturerweiterungsprogramm ins Leben gerufen, demnach sind in einigen 13-Zoll MacBook Pro* Modellen ohne Touch Bar von Ende 2016 fehlerhafte Batterien verbaut worden. Die integrierten Akkus können unter Umständen aufblähen, ein Sicherheitsrisiko besteht laut Apple jedoch nicht.

Ihr könnt einfach feststellen, ob Euer Gerät betroffen ist. Dazu müsst Ihr Eure Seriennummer herausfinden, diese findet Ihr unter dem Punkt „Über diesen Mac“ im Apfel-Menü. Diese gebt Ihr dann auf eine Sonderseite von Apple ein.

Ist euer Gerät qualifiziert könnt Ihr einen Austausch in jedem Fall vornehmen, egal ob ein konkreter Fehler vorliegt oder nicht. Solltet Ihr bereits eine Reparatur vorgenommen haben, könnt Ihr Euch die Kosten über Apple Care erstatten lassen.

iPhone SE 2: Neue Fotos aufgetaucht!

Es scheint nicht mehr viele Zweifel daran zu geben, dass Apple in naher Zukunft die zweite Generation  des iPhone SE vorstellen wird. Nun sind Fotos aufgetaucht, die angeblich das neue Apple Smartphone zeigen. Wenn man den Fotos Glauben schenken mag, bleibt 3,5mm Kopfhöreranschluss bestehen. Zudem ist eine Glasrückseite zu sehen, was auf kabelloses Laden schließen lässt. An der Vorderseite des Gerätes ändert sich nichts und gleicht somit seinen Vorgängern dem iPhone 5s und iPhone SE*.

Alle wichtigen News rund um Apple werden für Euch jede Woche in 99 Sekunden zusammengefasst. So seid Ihr am Ende der Woche schnell auf den neuesten Stand. Weitere Videos rund um Apple befinden sich auf unserer Videoseite und unserem YouTube Kanal. Schreibt Eure Meinung zu den Themen im Video gerne in die Kommentare. Schönen Restsonntag!

*Affiliate-Link

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Florian Holtgrefe
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Greenpeace kritisiert Apple, MacBook Pro mit Serienfehler, Fotos vom iPhone SE 2! – apfelwoche"

  1. kalle 29. April 2018 um 18:09 Uhr ·
    Greenpeace hat weltweit große politische Macht, ohne dass die selbsternannten weltenretter in irgendeiner Weise demokratisch legitimiert sind. Zudem geben Organisationen wie Greenpeace niemandem Rechenschaft. Strange! Damit fehlt es an einer Instanz, die als Korrektiv dient. Greenpeace ist ein selbstherrlicher , unkontrollierter moloch
    iLike 19
  2. Peter 29. April 2018 um 20:14 Uhr ·
    Greenpeace versenkt Tausende Euro, Dollar, was auch immer, indem es mit Schiffen die japanischen Walfänger rammt. Dafür bezahlen sie Strafe und müssen ihre Schiffe reparieren lassen und erreichen genau null. So geht man mit den Spenden um.
    iLike 5
  3. Chris 30. April 2018 um 05:03 Uhr ·
    Was juckt es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt…?
    iLike 1
  4. Vermont 30. April 2018 um 08:57 Uhr ·
    Dabei weiß doch jeder, dass der Klimawandel lediglich ein chinesisches Gerücht ist. ^^
    iLike 0
    • Peter 30. April 2018 um 09:26 Uhr ·
      Wir könnten ja alle Harakiri begehen, damit die Natur ihre Ruhe. Aber die Natur war ja dumm genug, den Menschen hervorzubringen, also muss sie jetzt damit fertig werden.
      iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.