Apples Podcasts-Dienst verzeichnet zuletzt 50 Milliarden Downloads

Über apples Podcast-Dienst wurden zuletzt mehr als 50 Milliarden Episoden ausgeliefert, die in 100 Sprachen aufgenommen wurden. Im letzten halben Jahr konnten wir einige der rund 18,5 Millionen aktuell erhältlicher Episoden beisteuern.

Es gibt eine interessante Zahl zur Popularität von Podcasts, speziell der von Apple betriebenen Podcasts-Lösung. Cupertino hatte Podcasts lange als Kategorie von iTunes geführt, sowohl am Mac und PC als auch unter iOS, doch schon seit einiger Zeit gibt es für iOS die Podcasts-App von Apple, die auch vorinstalliert ist.

iOS 11 Podcasts

iOS 11 Podcasts

Man kann sich über die Entwicklung dieses Tools streiten, Apple hat hier im Laufe der letzten iOS-Updates eine Menge teils unmotiviert und undurchdacht wirkender Änderungen vollzogen, die Popularität von Podcasts allgemein wird dadurch aber nicht geschmälert.

Downloads zuletzt stark gestiegen

Tatsächlich ist es so, dass das Medium Podcast zuletzt einen neuen Aufschwung genommen hat, nachdem es außerhalb der USA zwischenzeitlich deutlich an Dynamik verloren hatte. Immer mehr bekannte Verlage und Streamingdienste versuchen sich an eigenen Formaten in ton oder Bild, das führte zuletzt dazu, dass Apples Podcasts-Dienst nun mehr als 50 Milliarden Downloads verzeichnet, vor vier Jahren waren es noch sieben Milliarden ausgelieferte Downloads, der Wert sprang 2016 auf 13,7 Milliarden. Der starke Anstieg auf 50 Milliarden Downloads und Streams im März 2018 zeigt deutlich das zurückgekommene Interesse von Produzenten und Konsumenten.

Apple zählte zuletzt rund 525.000 aktive Podcasts, die rund 18,5 Millionen Episoden in mehr als 100 Sprachen und 155 Ländern vorhalten.

Seit einiger Zeit sind auch wir Teil dieser Community. Unser Redaktions-Podcast Apfelplausch erscheint wöchentlich, am kommenden Wochenende erreichen wir die 40. Episode.

In der letzten Ausgabe vom Samstag haben wir unter anderem über Sinn und Unsinn von Altersbeschränkungen bei WhatsApp und die neuen Namen der iPhones von 2018 gesprochen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Apples Podcasts-Dienst verzeichnet zuletzt 50 Milliarden Downloads"

  1. jacob 30. April 2018 um 10:21 Uhr ·
    Hab glaub noch nie ein podcast angehört…
    iLike 2
  2. Saibot 30. April 2018 um 11:03 Uhr ·
    Also die iOS 11 Podcast App von  finde ich ist echt zum positiven verbessert worden. Komme damit sehr gut zurecht.
    iLike 2
  3. [cingo:studios] 30. April 2018 um 11:14 Uhr ·
    Bietet Apple wirklich mittlerweile Downloads von Podcasts – also Speicherplatz / Hosting an? Ich dachte bislang, das Apple nur ein Podcast-Verzeichnis (also Quasi RSS Feed Linkliste) ist. Über einen Nachfolgebericht (how to beziehungsweise euren Workflow) würden sich sicherlich einige freuen … ich jedenfalls hoste noch auf eigenen Webspace
    iLike 0
  4. Oliver 30. April 2018 um 11:41 Uhr ·
    Ich liebe Podcasts. Man kann zu allen möglichen Themen coole Folgen finden. :)
    iLike 0
  5. Fanboy 30. April 2018 um 15:43 Uhr ·
    Habe sie seit kurzem für mich entdeckt und muss sagen,geil!!! Sicher gibt es einiges zu verbessern,aber grundsätzlich gefällt mir die App gut und Podcasts gehören immer mehr in den Alltag.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.