Google-Entwickler: Android heute ebenso sicher wie iOS, wenn nicht noch sicherer

Androids Sicherheitschef hat sich jüngst zur Sicherheit des Google-Betriebssystems geäußert: Seiner Meinung nach ist Android inzwischen ebenso sicher wie iOS, wenn nicht gar noch sicherer. – eine streitbare Position.

Der Chef der Entwicklung der Sicherheitsmechanismen für Android David Kleidermacher hat sich anlässlich eines Rückblicks auf das Android-Jahr 2017 zur Sicherheit des Systems geäußert. Android habe 2017 bei der Sicherheit einen großen Schritt vorwärts gemacht, so der Entwicklungsleiter.

Heute sei Android, was die Sicherheit betrifft, in der Branche führend und setze Maßstäbe. Ohne dabei Namen zu nennen, deutete er an, dass das Betriebssystem von Google sich mindestens auf Augenhöhe mit den großen Wettbewerbern befinde – da gibt es ja bekanntlich nicht mehr viel – vielleicht in einigen Aspekten sogar schon weiter sei.

Gleichzeitig machte er klar, die Probleme bei der Sicherheit von Android im Vergleich etwa zu iOS sind bekannt: Apps können auch aus weniger vertrauenswürdigen Quellen installiert werden und der Weg der Patches von Google über die Hersteller bis zum Kunden ist zu lang.

Das ist auch ein Punkt, der jüngst noch von einer Studie hervorgehoben worden war, die die Sicherheit und Update-Versorgung der beiden großen Akteure vergleicht.

Auch wenn Android nicht mit der Priorität auf Sicherheit entwickelt worden wäre, so Kleidermacher, könne man sie nun nachträglich implementieren.

Und tatsächlich: Die Fortschritte, nicht nur bei der Sicherheit, die Android in den aktuellen Versionen, bis hin zu Android 8.0 Orio, gemacht hat, sind ganz bemerkenswert.

Opensource sicherer als Apples Ansatz

Das Problem bei Android liegt neben der miesen Update-Moral der Hersteller und den Apps aus Drittquellen aber auch in der extremen Fragmentierung der Plattform. Zu viele Nutzer profitieren nicht vom aktuellen Standard der Android-Sicherheit, weil sie Telefone mit teils dramatisch veralteten Android-Versionen erwerben, die sich nie einer aktuellen Version werden erfreuen können.

Sicherheit - Symbolbild

Sicherheit – Symbolbild

David Kleidermacher verwies außerdem auf einen Punkt, den Entwickler bei Opensource-Projekten häufig anführen: Durch das geballte Wissen einer riesigen Entwicklergemeinde sei die Sicherheit des +quelloffenen Android potenziell immer höher: Weil die Android-Entwickler aus einer viel breiteren Basis an Einsendungen und Code-Überprüfungen schöpfen könnten als es bei einem nicht quelloffenen Entwicklungsansatz möglich wäre.

Diese Argumentation ist freilich nicht neu und hat auch zahlreiche Gegenargumentationen erzeugt.

Tatsächlich steht einer immensen Kreativität und Aufmerksamkeit einer großen Gemeinde an Entwicklern oft auch eine Unübersichtlichkeit eines Projekts gegenüber, die häufiger dazu führte, dass katastrophale Sicherheitslücken unentdeckt über Jahrzehnte durch den monströsen Code geschleppt wurden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

15 Kommentare zu dem Artikel "Google-Entwickler: Android heute ebenso sicher wie iOS, wenn nicht noch sicherer"

  1. cincinpif 15. März 2018 um 18:48 Uhr ·
    lol 😂 👎🏼
    iLike 14
    • Gast 16. März 2018 um 11:48 Uhr ·
      jetzt wissen wir wer hinter den Hackerangriffen auf iOS steckt.
      iLike 1
  2. fipiblitz 15. März 2018 um 18:48 Uhr ·
    Was soll eigentlich die immer häufigere Wiedergabe von solchen Fake-News. Es ist doch bekannt, dass Apple die sicherste Plattform bietet. Das ist doch nur reines Apple bashing. Ich frage mich immer warum ihr solch Apple kritische Behauptungen wiedergebt?
    iLike 12
    • Roman van Genabith 15. März 2018 um 18:50 Uhr ·
      Erst lesen, dann schreiben. ;)
      iLike 11
      • prismatics 16. März 2018 um 21:06 Uhr ·
        Ich sehe bei dem Ansatz Opensource prinzipiell große Chancen, aber die Hoffnung dass durch offenen Code dieser auch in der Realität sicherer ist, materialisiert sich einfach nicht. Bestes Beispiel ist OpenSSL. Einige Unternehmen fahren nun die Strategie, alles source offen zu legen, jedoch die Dienste dafür as-a-service anzubieten. Ich finde es schön, dass Apfelpage leicht eine Perspektive eines Sicherheitsforschers annimmt (was mir die Gedanken in deinen Artikeln offenbaren). VG
        iLike 0
      • Roman van Genabith 16. März 2018 um 21:25 Uhr ·
        Genau dieses Beispiel hatte ich beim Verfassen des Artikels auch im Sinn. ;) grüße zurück und schönes Wochenende
        iLike 2
  3. SPARTACUS 15. März 2018 um 18:52 Uhr ·
    Hört auf lügen zu verbreiten IOS ist der sicherster Betriebssystem alle Zeiten ! Viele sind von android auf iOS umgestiegen,bald Gibs keine Kunden mehr für. Android
    iLike 10
    • M.K. 16. März 2018 um 07:35 Uhr ·
      Du hast keine Ahnung.
      iLike 6
    • heinz 16. März 2018 um 16:27 Uhr ·
      Kunden für Android wird es so lange geben wie es Sparfüchse und Preis sensible Menschen gibt.
      iLike 2
  4. Codeblack 15. März 2018 um 19:29 Uhr ·
    Wie sicher Android ist, habe ich bei meinem Sohn gesehen, dem ich, als er 8 Jahre alt war, ein Android Handy zur Verfügung gestellt habe. Nur 2 Wochen später konnte er keine Anrufe mehr entgegen nehmen, weil sich permanent und hartnäckig irgendwelche Popup Fenster mit nackten Frauen ins Bild geschoben haben. Das Handy war tatsächlich faktisch nicht mehr bedienbar. Das Gerät musste ich über den Rechner komplett neu aufsetzen. Wir haben es dann entsorgt. Er nutzt jetzt ein iPhone. Damit gab es nie Probleme.
    iLike 8
    • Peter 15. März 2018 um 19:41 Uhr ·
      Na wenn der Kleine jeden Dreck aus dem Internet herunterlädt, ist das kein Wunder. Vielleicht hätte man dem Kleinen mal so ein Handy erklären sollen. Und überhaupt einem Bubi mit 8 Jahren ein Smartphone zu geben … das sieht, man wer die größere Gefahr in der Familie ist.
      iLike 15
      • Blub 15. März 2018 um 21:48 Uhr ·
        Leider bietet Android überhaupt keinen Jugendschutz und ist meiner Meinung nach für Kinder absolut nicht zu empfehlen. iOS Geräte habe ich meinen Kindern bedenkenlos, allerdings in Massen und unter voller Kontrolle, zur Verfügung gestellt, natürlich anständig konfiguriert und mit eingeschränktem Internet Zugang.
        iLike 5
  5. Peter 15. März 2018 um 19:44 Uhr ·
    Man kann sich auch was über OS und iOS einfangen, wenn man den Dreck von unsicheren Seiten herunterlädt. Insofern ist bei Android mehr Intelligenz gefragt. Und das schreibe ich als Besitzer von aDevices. Aber gegen Blödheit ist halt noch kein Kraut gewachsen. PS: Man darf wie beim Sex den USB-Stick nicht überall ungeschützt reinstecken.
    iLike 11
    • Gast 16. März 2018 um 11:55 Uhr ·
      Peter ….das sagt aber nichts über die Sicherheit eines Androidsystems was meiner Meinung nach schon Grundsätzlich nicht so sicher sein kann wie iOS. Das liegt schon an der Fragmentierung durch dutzende von verschiedenen Versionen für verschiedene Handyfirmen oder sehe ich das falsch?
      iLike 3
  6. Ron 16. März 2018 um 12:47 Uhr ·
    Die Sache ist die, wenn bei Apple eine Lücke im System auftaucht, taucht es gleich in jeden Medienbereich auf. Wird daran liegen liegen das man es einfach nicht von Apple erwartet. Bei Android redet man kaum noch darüber, weil es zu alltäglichen gehört, das dieses System so löchrig wie ein Schweizer Käse ist.
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.