Gesichtserkennung: Apple übernimmt Spezialisten aus Israel

Shortnews: Das ist ein Timing: Gerade als die Gerüchte rund um eine verbesserte Gesichtserkennung im kommenden iPhone 8 ihren Siedepunkt erreichen, wird eine strategische Übernahme von Apple in diesem Bereich bekannt.

Für „mehrere Millionen Dollar“ soll das Unternehmen den israelischen Spezialisten RealFace übernommen haben. Das Startup beschäftigt nach eigenen Angaben 10 Mitarbeiter und könnte Apple gleich in zweierlei Hinsicht behilflich sein.

Durch ein eigenes Foto-Projekt haben die Experten schon allerlei Erfahrung mit der Gesichtserkennung auf – auch weniger unscharfen – Bildern. Dies ist für Apples hauseigene Foto-App von wichtiger Bedeutung, schleichen sich hier doch noch viele Fehler ein.

Das andere Einsatzgebiet ist die Sicherheit: Parallel zum oder sogar statt des Touch ID könnte im iPhone 8 eine Gesichtserkennung zum Entsperren des Geräts verbaut werden. Auch auf dem Mac macht das langfristig Sinn. RealFace könnte hier seine Technologien mit zur Verfügung stellen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

15 Kommentare zu dem Artikel "Gesichtserkennung: Apple übernimmt Spezialisten aus Israel"

  1. inu 20. Februar 2017 um 10:54 Uhr ·
    Ein weiteres Killerargument für mich, ein iPhone(8) nicht zu kaufen. Meine (Gesichts-) Daten gehören: MIR! :-< …
    iLike 16
    • Alex 20. Februar 2017 um 11:22 Uhr ·
      jaja und jetzt zurück in deinen keller
      iLike 53
      • inu 20. Februar 2017 um 11:52 Uhr ·
        Genau, das Rampenlicht von BND & Co, inklusive potentiellen Chefs, welche einen bereits vor der Bewerbung bis unter die Unterhose kennen, überlasse ich gerne Dir und Deinesgleichen. …
        iLike 4
      • Wiepenkathen 24. Februar 2017 um 20:59 Uhr ·
        Du trägst eine Unterhose über dem Gesicht? Da übertreibst du aber! Wenn eine Zeitmaschine erfunden wird, bist du der Erste, der ins 19te Jahrhundert will – ohne Datenspione. Ein gesundes Misstrauen ist richtig und wichtig, doch in meinen Augen übertreibst du echt.
        iLike 0
    • Kiristian 20. Februar 2017 um 11:25 Uhr ·
      Dein Gesicht will auch keiner sehen ? Die wichtigere Frage ist, wie sieht es im Dunkeln mit der Gesichtserkennung aus ? Da hat so ein ?? ja garkeine Möglichkeit sein Handy in der Nacht zu entsperren ?
      iLike 33
    • X11 20. Februar 2017 um 13:59 Uhr ·
      Du nutzt doch immer noch WhatsApp, oder?!
      iLike 1
    • Segafredo 20. Februar 2017 um 16:08 Uhr ·
      So ein Blödsinn. Du musst es doch nicht nutzen. Fingerabdruck ist foch auch deskivierbar. Nicht immer sofort aufschreien ?
      iLike 3
  2. DidiRi 20. Februar 2017 um 12:33 Uhr ·
    Dann such mal den Blitz/Taschenlampe auf dem IPhone?,
    iLike 0
  3. Peter 20. Februar 2017 um 12:36 Uhr ·
    auf – auch weniger unscharfen – Bildern. Also mehr scharfe Bilder? Ob das hinaut? ?
    iLike 3
    • Wiepenkathen 24. Februar 2017 um 21:05 Uhr ·
      Peter, es gibt scharfe und mehr oder weniger scharfe Fotos. Scharfe Fotos kann jede Software erkennen, unscharfe und weniger scharfe Fotos können nur die Israelis verarbeiten – siehe Mossad. Du bist aber auch spitzfindig ?
      iLike 0
  4. Chris 20. Februar 2017 um 12:41 Uhr ·
    Was ich mich frage, wie wird die Gesichtserkennung zwischen realen Personen und Fotos unterscheiden können? ?
    iLike 4
    • Ale 21. Februar 2017 um 10:03 Uhr ·
      Evtl mit einem Sensor/Kamerasystem, das Tiefe erkennen kann? So in etwa, wie bei dem Portraitmodus im 7er vielleicht.
      iLike 0
  5. bmbsbr 20. Februar 2017 um 13:24 Uhr ·
    Kenne Gesichtserkennung mit IR. Da funktioniert’s auch bei minimaler Helligkeit in der Nacht.
    iLike 1
  6. X11 20. Februar 2017 um 14:01 Uhr ·
    Das geht aus meiner Sicht in die falsche Richtung… es sollte mal eher davon ausgegangen werden, dass ich das Gerät an sich immer weniger benutzen muss.
    iLike 0
  7. B89 20. Februar 2017 um 15:32 Uhr ·
    Wie ist denn das, wenn man einfach ein Foto vor die Kamera hält? Wird das iPhone dann auch entsperrt?
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.