Home » Apple » Für Werbung auf TikTok: Bundesregierung gibt 7,5 Millionen Euro für Corona-Warn-App aus

Für Werbung auf TikTok: Bundesregierung gibt 7,5 Millionen Euro für Corona-Warn-App aus

Die Corona-Warn-App ist teuer – wie teuer sie genau ist, in Entwicklung und Unterhalt, zeigen nun aktuelle Zahlen der Bundesregierung. Diese machen deutlich: Die Werbung kostet ordentlich Geld, Fragen des Supports verursachen aber noch höhere Kosten.

Die Corona-Warn-App ist ein sehr kostspieliges Softwareprodukt, das hatte sich bereits abgezeichnet, lange bevor die App fertig entwickelt und im App Store für iOS und Google Play verfügbar war. Nun wird etwas klarer, wie hoch die Kosten sind, die durch die App und ihre Betreuung entstehen. Zu verdanken haben wir diese Angaben einer Anfrage der Grünen zu den Kosten, die die Corona-Warn-App erzeugt und die dem Handelsblatt vorliegt (Affiliate-Link). Danach belaufen sich die bis jetzt durch Werbung angefallenen Kosten auf rund 7,5 Millionen Euro.

Support ist besonders teuer

Entwickelt worden war die App gemeinschaftlich von der Deutschen Telekom und SAP. Sie zu bewerben und populär zu machen, hat eine Stange Geld gekostet. rund 231.000 Euro wurden vom Bund allein für Social Media-Marketing aufgewendet, das Geld floss unter anderem an Influencer, die etwa auf TikTok die App beworben hatten.

Ob es nun an diesen Clips lag oder an anderen Faktoren, die Corona-Warn-App wurde inzwischen mehr als 16,5 Millionen mal heruntergeladen. Die immens große Nutzerbasis erzeugt allerdings weitere Kosten und die liegen deutlich höher als die durch Werbung erzeugten ausgaben. Zwischen 2,5 und 3,5 Millionen Euro kostet die Betreuung der Nutzer und Beantwortung von Supportfragen – im Monat!

Ob sich das lohnt, muss sich noch zeigen, da die App zwar inzwischen auf gut 13% der Smartphones aller Deutschen läuft, bis jetzt aber kaum Infektionen über sie gemeldet wurden.
Der größte Teil der verursachten Kosten entfällt auf die Entwicklung: Die hat rund 20 Millionen Euro verschlungen. Rückblickend wird sich erst deutlich später zeigen, wie gut diese Beträge investiert waren. Hier und hier lest ihr weitere Details zur Corona-App und den Hintergründen der Kontaktverfolgung per Smartphone.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "Für Werbung auf TikTok: Bundesregierung gibt 7,5 Millionen Euro für Corona-Warn-App aus"

  1. time. 21. Juli 2020 um 21:28 Uhr ·
    „Zwischen 2,5 und 3,5 Millionen Euro kostet die Betreuung der Nutzer und Beantwortung von Supportfragen – im Monat!“ Was haben die bitte für Service Dienstleister? Die werden ja komplett über den Tisch gezogen 🤡
    iLike 19
    • felixba94 21. Juli 2020 um 23:24 Uhr ·
      Ist doch leider bei der Bundesregierung immer so… Dort wird Geld für Digitalisierung ausgegeben, wo man wirklich nur den Kopf schütteln kann
      iLike 1
    • Hmbrgr 22. Juli 2020 um 00:43 Uhr ·
      Das ganze Gerümpel ist für die Tonne! Laut RKI sind zur Zeit ca. 3000 Leute in D noch infiziert. Wenn einem da ein Infizierter 15 Min lang in unmittelbarer Nähe über den Weg läuft, da ist ein 6er im Lotto fast schon wahrscheinlicher! Da werden irgendwelche Leute subventioniert. Und dann noch der Maulkorb, Entschuldigung, die Masken dazu… eine echte Gehorsamkeitsprüfung, die von vielen bestanden wurde. Glückwunsch! Vielleicht sollten wir alle noch einen Helm aufsetzen, denn statistisch ist die Chance größer, dass uns was auf den Kopf fällt, als das wir uns mit diesem Virus infizieren,
      iLike 9
      • neo70 22. Juli 2020 um 07:56 Uhr ·
        Dann warte mal ab, wenn die Urlauber aus Malle, Italien, Kroatien, Türkei etc. im großen Stil wieder zurück kommen und der Herbst im Anmarsch ist.
        iLike 7
      • Thorsten 22. Juli 2020 um 11:05 Uhr ·
        Genau das gleiche habe ich eben auch gedacht
        iLike 1
      • Hmbrgr 23. Juli 2020 um 09:35 Uhr ·
        Hmm, von dir hatte ich jetzt nicht erwartet, dass man dir so einfach Angst machen kann! So kann man sich täuschen! Die 2., 3., 4. und weitere „Wellen“ werden jetzt schon angekündigt (es gibt sie ja noch gar nicht), damit sie ihre Impfpflicht umsetzen können und sich die Menschen dieses stümperhaft schnell zusammengeklemptnerte Zeug spritzen lassen! Der erste, der so ein Zeug rausbringt, verdient Milliarden! Da geht es nicht um ein vernünftiges Produkt, das mindestens 3-5 Jahre dauern würde! Da geht es nur um Kohle!
        iLike 0
  2. prismatics 21. Juli 2020 um 22:59 Uhr ·
    Lieber ein paar Millionen als hunderte weitere Milliarden in Form von pandemisch ausfallbedingten weiteren Schäden durch eine weitere Welle. Der Artikel trifft aufgrund einer Inbezugsetzung mit anderen Referenzgrößen seinen Wert als Information nicht.
    iLike 9
  3. Chrisso 22. Juli 2020 um 08:44 Uhr ·
    Glaubt eigentlich Jemand das diese App eine weitere Coronawelle verhindern könnte? Sinnlose Geldverbrennung! Der doofe Deutsche macht natürlich mit! Hab die App getestet zählte dann die Tage rückwärts, gelacht und gelöscht! Niemand brauch sowas!
    iLike 2
    • test 22. Juli 2020 um 13:43 Uhr ·
      Dummer Kommentar.
      iLike 2
  4. Carl 22. Juli 2020 um 10:04 Uhr ·
    Ob so viel für Werbung gerechtfertigt ist, ist streitbar, aber nur für Tiktok werden keine 7,5 Millionen ausgegeben, vielleicht könnt ihr die Überschrift etwas deutlicher formulieren :)
    iLike 1
  5. iNSANE 22. Juli 2020 um 11:00 Uhr ·
    Wenn sich da nicht der ein oder andere die Taschen voll macht…..
    iLike 0
  6. Burhan 22. Juli 2020 um 11:21 Uhr ·
    Grade beim Wort TikTok werde ich ärgerlich und sage „niemals isnstalliere ich die WarnApp!“
    iLike 2
  7. test 22. Juli 2020 um 13:45 Uhr ·
    Warum musst du jedem hier zeigen wie unterbelichtet du bist. Keinen interessiert die Meinung von deiner Randgruppe mein lieber. Wer dieses Thema nicht versteht ist es auch nicht würdig gehört zu werden.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.