Home » Sonstiges » Fake: Große Anbieter gekaufter Amazon-Rezensionen ziehen sich zurück

Fake: Große Anbieter gekaufter Amazon-Rezensionen ziehen sich zurück

Zwei interessante Fakten für Euch: Amazon zählt mittlerweile zu den größten Suchmaschinen und ist zudem einer der größten Verkäufer von Werbung. Ihr glaubt das nicht? Dann fragt Euch mal, wo und wie ihr nach Informationen zu Unterhaltungselektronik sucht. Nicht selten wird direkt Amazon angesteuert und in den Produktrezensionen gestöbert. Die sind aber mittlerweile eher Problem als Hilfe und Amazon geht nun endlich konsequent dagegen vor.

Gefälschte Rezensionen

Eine Rezension zu schreiben, ist per se erst einmal nichts Schlechtes. Doch zu viele der Bewertungen sind, um es höflich auszudrücken, gekauft und oftmals auffallend positiv – obwohl andere Bewertungen auf anderen Plattformen dies in keiner Weise widerspiegeln. Teilweise werden sogar Rezensionen zu Produkten mit Angaben veröffentlicht, die schlicht nicht zur Markteinführung passen. Wie dem auch sei, diese Anbieter gefälschter Rezensionen haben ihre unlauteren Handlungen (gekaufte Rezensionen), die kommerziell vertrieben wurden, gegenüber Kunden von Amazon in Deutschland, USA, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Italien und Spanien eingestellt. Es handelt sich deshalb um unlautere Handlungen, da Amazon in den AGB ausdrücklich gekaufte Rezensionen ausschließt. Wieso Amazon erst jetzt durchgreift, lässt sich nicht mehr konkret evaluieren. Fakt ist aber, dass Amazon hier endlich hart durchgreift und gegen Fivestar Marketing (ein deutsches Unternehmen), Matronex und AppSally rechtliche Schritte einleiten möchte. Dies berichtet unter anderem die TagesschauSchon im vergangenen Jahr wurden wegen gekaufter Rezensionen einige Hersteller von Amazon ausgelistet, Apfelpage berichtete.

Auch Extreme Rebate steht im Fokus

Zusätzlich zu den drei genannten Unternehmen hat der Online-Händler den Anbieter Extreme Rebate ins Visier genommen. Extreme Rebate hat seinen Sitz in Hongkong und koordiniert die Veröffentlichung irreführender Bewertungen in Amazon Stores in den USA, Europa, Japan und Kanada. Dagegen hat der US-Versandhändler sowohl in den USA als auch Deutschland Klage eingereicht. Laut eigenen Angaben geht Amazon alleine gegen Fake-Bewertungen mit über 10.000 Mitarbeitern vor.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Fake: Große Anbieter gekaufter Amazon-Rezensionen ziehen sich zurück"

  1. Daniel 7. Mai 2022 um 15:05 Uhr ·
    Wahnsinn was alles möglich ist heutzutage. Ganz zu ende ist der Kampf wohl noch nicht, die Seite besteht immer noch, fivestar ist online und auch http://www.bewertungsfee.com usw usw – also Augen auf!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.