Home » Smart Home » Facebook Portal bald vorbestellbar: Würdet ihr einen Social Speaker kaufen?

Facebook Portal bald vorbestellbar: Würdet ihr einen Social Speaker kaufen?

Facebook Portal - Facebook

Facebook hat seine lange erwarteten ersten Smart Speaker vorgestellt. Sie entsprechen in weiten Teilen tatsächlich den früheren Gerüchten und ihr Erfolg oder Scheitern wird eine spannende Frage, nicht nur für Facebook-Aktionäre. Werdet ihr euch Portal-Speaker zulegen?

Facebook möchte nun auch etwas vom Kuchen der Smart Speaker abhaben. Der Eintritt des Unternehmens in diesen Markt war schon lange vorhergesagt worden und es hatte sogar recht genaue Vorstellungen darüber gegeben, wie diese Geräte gestaltet sein werden.

Die Vermutung von recht riesigen Touchscreen-Lautsprechern hat sich bestätigt: Die beiden Modelle Portal und Portal Plus kommen mit zehn respektive 15 Zoll messenden Bildschirmen.

Auch sonst lagen die Analysten ziemlich gut.

Portal soll Menschen per Video verbinden

Natürlich sind die Speaker mit dem Facebook-Konto verknüpft. Sie sollen vornehmlich dazu dienen, Nutzer des <netzwerks miteinander zu verbinden und zwar per Audio- aber vor allem Videoanruf.

Per Sprache können sie Lautsprecher auch gesteuert werden, der wenig einfallsreiche Aufwachbefehl hierfür lautet: „Hey Portal“. Nun, zumindest hat Facebook auch Alexa zugelassen, um die Speaker vielseitiger zu machen.

Allerdings hat die Flexibilität Grenzen: Einen App Store gibt es nicht und es sind nur einige vordefinierte Dienste nutzbar, darunter Spotify und das hier nie aktiv gewordene Pandora.

Facebook Portal - Facebook

Facebook Portal – Facebook

Als weitere vertrauensbildende Maßnahme spendiert Facebook den Geräten eine physische Mikrofon-/Kamera-Aus-Taste und eine Kameraabdeckung. Außerdem sollen viele Arbeitsschritte wie etwa die Spracherkennung lokal statt cloudbasiert erfolgen.

Der große Lautsprecher Portal Plus erhält ein 1080P-Display, während die Auflösung beim kleinen Modell bei 720P liegt.

Eine Gesichtserkennung soll es nicht geben, wohl um das Vertrauen der Nutzer zu stärken, dennoch soll die Kamera des Speakers den oder die Nutzer – bis zu sieben Teilnehmer kann ein Gruppenanruf haben – verfolgen, auch wenn er sich durch den Raum bewegt.

Erhältlich ist Portal vorerst nur in den USA, wo es ab November vorbestellt werden kann, der Preis liegt bei 199 beziehungsweise 349 Dollar.

Und nun die spannendste Frage: Werdet ihr euch einen Facebook-Lautsprecher ins Haus holen?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Facebook Portal bald vorbestellbar: Würdet ihr einen Social Speaker kaufen?"

  1. ProfDr 8. Oktober 2018 um 17:17 Uhr ·
    Ihr macht die besten Witze!
    iLike 27
    • Segafredi 8. Oktober 2018 um 18:02 Uhr ·
      Agree… ich werde nie ein Gesichtsbuch-Produkt nutzen… kein FB, kein Instagram, kein WhatsApp… diese Produkte braucht NIEMAND
      iLike 11
  2. didi49 8. Oktober 2018 um 17:19 Uhr ·
    na klaro, Facebook ist doch sowas von vertrauenswürdig…🙄
    iLike 25
  3. Schmitty 8. Oktober 2018 um 17:21 Uhr ·
    Facebook reicht als App maximal aus. Aber mehr braucht man von denen nicht daheim. Schon gar nicht mit ner Kamera!
    iLike 6
  4. Torro 8. Oktober 2018 um 17:23 Uhr ·
    Never!
    iLike 5
  5. setenza 8. Oktober 2018 um 17:24 Uhr ·
    Also ich bin kein Facebookfreund, aber wieso immer nur Facebook als Datenkrake dargestellt wird ist mir ein Rätsel. Amazon und Google machen doch genau das Gleiche und da sind die Speaker doch ach so toll.
    iLike 9
  6. Sven 8. Oktober 2018 um 18:16 Uhr ·
    Niemals nie 😱
    iLike 1
  7. ottnie 8. Oktober 2018 um 18:19 Uhr ·
    Kein Bedarf, wer vertraut noch Zuckerberg. Und die die noch bei Facebook sind werden es auch noch lernen, vielleicht.
    iLike 4
  8. Gast 8. Oktober 2018 um 19:22 Uhr ·
    Nutze Facebook auf meine Art. Also nicht mit Klarnamen und ohne Freunde. Außerdem keine App, sondern nur mit einem Browser, nur für Facebook. Mir reicht es schon, das Microsoft, Apple und Telegram all meine Kontakte haben. Deshalb würde ich mir so einen Lautsprecher auch nie kaufen. Wo ist eigentlich meine Alu-Mütze?…..
    iLike 0
  9. Thorsten 8. Oktober 2018 um 20:43 Uhr ·
    Ich habe weder Google noch Amazon . Da werde ich mir ganz bestimmt Facebook nach Hause holen. 🤔😝
    iLike 0
  10. Peter 9. Oktober 2018 um 08:29 Uhr ·
    Ich würde mir so ein Teil nicht kaufen, man wird schon genug ausspioniert!
    iLike 0
  11. Peter Birnenkuchen 9. Oktober 2018 um 22:47 Uhr ·
    Und wann kommt dann endlich Werbung auf den Smartspeaker mit Display? loool Nie im Leben kaufe ich sowas oder eröffne ein Facebookkonto. Ich nutze leider schon WhatsApp.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.