Facebook-Hardware: Ein Smart Speaker mit riesigem Touchscreen als Draht zur Familie?

Facebook Logo

Facebook will auch einen Smart Speaker bringen. 2018 könnten bereits erste Marktstarts folgen: Zwei Modelle sollen angeblich geplant sein. Der Fokus soll auf Videokonferenzen und Social Featues liegen. Wie erfolgreich das soziale Netzwerk damit wird, bleibt abzuwarten. Wärt ihr interessiert?

Das Boot ist doch schon fast voll, oder? Diesen Gedanken kann man haben, wenn man sich den Markt der smarten Lautsprecher anschaut. Amazons Echo beherrscht das Segment der Smart Speaker, dahinter holt Google Home rasch auf. Nun ist der HomePod von Apple gestartet und wird noch weitere Konsumentenaufmerksamkeit und Kaufkraft binden. Ob noch genug Potenzial für einen Smart Speaker von Facebook bleibt, ist offen.

Gerüchte über einen Facebook-Lautsprecher gab es schon früher, nun berichtet die Digitimes, im Laufe des Jahres könnten die ersten Modelle starten.

Der soziale Smart Speaker

Die beiden Lautsprecher sollen die Codenamen Aloha und Fiona tragen. Beide seien mit einem 15 Zoll-Touchscreen ausgestattet. Darüber sollen Videogespräche in HD geführt werden können, heißt es in dem Bericht.

Facebook plane, die Geräte als Möglichkeit, mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben, zu bewerben.

Der Launch war ursprünglich für Mai geplant gewesen, doch habe man sich noch etwas mehr Zeit genommen, um vor allem den Klang weiter zu verbessern. Als Fertiger soll Pegatron auftreten, der Touchscreen soll von LG Display bezogen werden.

Neben den Videokonferenzen sollen die Speaker mit weiteren sozialen Features ausgestattet sein, hier ist mit Blick auf die Foto- und Videoinhalte auf Facebook so einiges vorstellbar.

Die Steuerung soll über Sprachkommandos erfolgen, weiterhin ist eine Gesichtserkennung geplant. Hierzu soll eine Weitwinkelkamera auf der Front vorhanden sein.

Vereinbarungen mit Sony und Universal Music sollen die Speaker auch in ihrer eigentlichen Funktion, der Musikwiedergabe, attraktiv machen.

In der Hauptsache dürften Aloha und Fiona aber mit dem Ziel vermarktet werden, Nutzer stärker an Facebook zu binden. Bei Amazons Echo funktioniert das ganz gut.

Jedem Tech-Ökosystem einen Smart Speaker? Ob der Markt das hergibt, muss sich zeigen. Analysten rechnen mit einer Verdoppelung der Smart Speaker-Verkäufe in diesem Jahr: 50 Millionen Einheiten könnten verkauft werden.

Würdet ihr euch einen Facebook-Videolautsprecher ins Haus stellen?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Facebook-Hardware: Ein Smart Speaker mit riesigem Touchscreen als Draht zur Familie?"

  1. RIP 19. Februar 2018 um 12:07 Uhr ·
    Nein, ganz sicher nicht. Vollkommen unnötig meiner Meinung nach, ganz abgesehen von den Datenschutz Aspekten.
    iLike 10
  2. Ulle 19. Februar 2018 um 17:07 Uhr ·
    https://m.youtube.com/watch?v=FQfdARbNr0A Guckt hier mal soviel dazu
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.