Home » Apple » Exklusiv für Apple Music: „Freedom“ von Pharrell Williams

Exklusiv für Apple Music: „Freedom“ von Pharrell Williams

Nächste Woche, am 30. Juni, startet Apple in 100 Ländern den Streaming Dienst "Apple Music" – aber nicht ohne ein Ass im Ärmel. So bietet der Konzern nicht nur eine dreimonatige, kostenlose Probephase zum Anlocken neuer Kunden an, sondern wohl auch exklusive Alben hochrangiger Künstler.

Wie Apple nun auf Twitter bekannt gab, wird etwa der Song "Freedom" von Pharrell Williams zum Start exklusiv verfügbar sein. Eine Kostprobe des Liedes gab es bereits auf der WWDC in diesem Werbespot des Streaming-Dienstes. Der US-Star hat zudem nochmal ein kleines Probier-Video für Apples Twitterkonto freigegeben:

Solch exklusiver Content wird in Apple Music wohl vermehrt aufschlagen. Auch Kanye West soll im Herbst sein Album vorerst nur für den Dienst bereitstellen. Mit Pharrell Williams jedenfalls pflegt Apple bereits eine lange Beziehung. So trat der Musiker unter anderem auf dem iTunes Festival und im Apple Campus auf und zudem spendierte Apple Williams eine goldene Apple Watch. Ein Geben und Nehmen also – mit großen Vorteilen für Apple.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Exklusiv für Apple Music: „Freedom“ von Pharrell Williams"

  1. Steven 24. Juni 2015 um 07:58 Uhr ·
    Apple Music – #Läuft <3
    iLike 21
  2. Burn 24. Juni 2015 um 08:00 Uhr ·
    #sellout
    iLike 0
  3. Maurice 24. Juni 2015 um 08:24 Uhr ·
    Apple wird eben versuchen mit aller Gewalt den Streamingmarkt an sich zu reichen ;)
    iLike 3
    • Maurice 24. Juni 2015 um 08:38 Uhr ·
      PS: wenn Sonos-Support kommt, dann schau ich mir das auch gerne mal an. So leider nicht…
      iLike 2
      • Ikachelmann 24. Juni 2015 um 10:11 Uhr ·
        @Maurice,Was nützt Dir der SONOS Support??der Klang bleibt gleich mies.
        iLike 0
      • Maurice 24. Juni 2015 um 11:38 Uhr ·
        @Ikachelmann: woher weißt du das Apple Music eine schlechten Sound liefert? Ist doch noch nicht gestartet ;)
        iLike 9
    • Maurice 24. Juni 2015 um 13:17 Uhr ·
      …an sich zu reißen…
      iLike 1
  4. BeardMan 24. Juni 2015 um 08:29 Uhr ·
    Der Song ist saugeil! Ich freu mich auf Apple Music.
    iLike 7
  5. Jonas 24. Juni 2015 um 11:44 Uhr ·
    Evtl. Redet er ja auch von seinen Sonos -Geräten, da gibt kaum was schlechter ist ! Wenn wunderts bei den Preisen.
    iLike 1
    • Horst 24. Juni 2015 um 12:21 Uhr ·
      Doch, Beats ;D
      iLike 2
    • Maurice 24. Juni 2015 um 12:30 Uhr ·
      Klar kann man Sonos nicht mit McIntosh (mcintoshlabs.com/us/Pages/Home.aspx#) oder so, aber im „Multi-room“ Bereich gibts ja nur noch Teufel, bzw. Raumklang. Die sind zwar vom Klang etwas besser, nur leider funktioniert das System nicht so gut wie Sonos. Und mal ehrlich, fürs Streaming bruachts keine Highend Anlage, das wäre so als ob du mit nem Rennwagen in der Spielstraße rum fährst ;)
      iLike 2
  6. Digga 24. Juni 2015 um 13:30 Uhr ·
    Wer ist das? ;)
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.