Eine komplett neue Familie: Amazon präsentiert sechs neue Echo-Geräte

In der vergangenen Woche hat Amazon zum Herbst-Event eingeladen und dort direkt eine komplett neue Echo-Familie präsentiert, von denen zumindest sechs Geräte ab sofort auch in Deutschland vorbestellt werden können. Die Auslieferung soll in den kommenden Wochen erfolgen.


Auf Amazons Webseite wurde schon immer prominent mit den Echo-Lautsprechern geworben, seit dieser Woche werden dort direkt sechs neue Geräte angepriesen: Besonders auffällig sind dabei die neuen Designs, mit denen der Echo Dot* und der Echo Plus* ausgestattet werden. Bei beiden Lautsprechern wurde zudem der Klang verbessert. In den Echo Plus integriert Amazon ab sofort auch ein Zigbee-Modul, wodurch dieser als Smart Home-Hub verwendet werden kann. Auch ein Thermometer ist in die neue Version des Lautsprechers integriert, verschiedene Routinen können damit über eine bestimmte Temperatur als Auslöser gesteuert werden.


Smart Home-Hub für Echo Plus und Echo Show

In überarbeitetem Design und mit integriertem Smart Home-Hub präsentiert sich auch der neue Echo Show*. Zudem verfügt das Gerät über einen verbesserten Lautsprecher und kommt mit einem integrierten 10″-Display, über das Informationen von Alexa oder aus den sogenannten Skills angezeigt werden können.


NutzerInnen von herkömmlichen Stereo-Anlagen, die dennoch nicht auf Alexa verzichten wollen, werden sich über den neuen Echo Input* freuen. Dieser verbindet sich per Bluetooth oder über ein 3,5mm-Kabel mit verschiedensten Lautsprechern und kann über die vier integrierten Mikrofone Kontakt mit Alexa aufnehmen, die Tonausgabe erfolgt über den verbundenen Lautsprecher. Preislich soll die kleine Scheibe bei 39,99€ liegen, aktuell bietet Amazon dafür allerdings noch keine Vorbestellungen an.


Echo Sub: Ein Subwoofer für Echo-Lautsprecher

Amazon hat mit der neuen Echo-Familie nicht nur den Klang der einzelnen Lautsprecher verbessert, sondern bietet erstmals auch einen Subwoofer an, der separat erworben werden kann. Das Gerät hört auf den kreativen Titel Echo Sub* und kann mit kompatiblen Echo-Geräten zu einem 1.1- oder 2.1-Soundsystem kombiniert werden. Die Steuerung des Basses, der Höhen und der Mitten kann ganz einfach mit Alexa durchgeführt werden.


Mit dem Amazon Smart Plug* steigt der Hersteller zudem tiefer in das Segment der Smart Home-Hardware ein. Die Steckdose kann über Alexa kontrolliert und automatisiert werden, so aktiviert sich zum Beispiel die Kaffeemaschine unter der Woche automatisch um 6:55 Uhr, damit man um sieben Uhr zum Frühstück direkt den Kaffee genießen kann. Für HomeKit-Nutzer ist die Steckdose allerdings leider nicht interessant: Sie ist aktuell lediglich mit Amazons Alexa-Protokoll kompatibel.


Wie gefallen euch die neuen Geräte? Findet ihr die Echo-Reihe interessant oder bleibt ihr lieber bei Apple und dem HomePod*?

* Affiliate-Link

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Yannik Achternbosch
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Eine komplett neue Familie: Amazon präsentiert sechs neue Echo-Geräte"

  1. Toby 22. September 2018 um 15:19 Uhr ·
    Der Echo Input kostet 39,99€, ist aber aktuell (noch) nicht verfügbar
    iLike 0
    • Yannik Achternbosch 22. September 2018 um 20:46 Uhr ·
      Steht ja auch genau so da 😉
      iLike 3
  2. Septimus 22. September 2018 um 18:57 Uhr ·
    Früher musste sich der Geheimdienst noch die Arbeit machen, Abhörgeräte heimlich in der Wohnung zu installieren. Jetzt machen es die Menschen freiwillig! Gehirnwäsche hat funktioniert… :-))
    iLike 9
    • Veräppler 22. September 2018 um 21:02 Uhr ·
      Verschwörungstheorien gab es jedoch schon immer. :-)))))))))))))
      iLike 3
    • Goetz 22. September 2018 um 21:44 Uhr ·
      Na, dann hoffe ich, dass Du nicht mit ’nem Smartphone ‚rumläufst, zumindest nicht ohne Aluhut.
      iLike 5
  3. Veräppler 22. September 2018 um 21:03 Uhr ·
    So oder so ähnlich wie den echo dot 3 hätte ich mir einen HomePod Mini vorgestellt
    iLike 0
    • Jabada 22. September 2018 um 21:28 Uhr ·
      Dem stimme ich zu, nur der Preis würde denke ich mal minimum bei 100 € liegen.
      iLike 0
  4. Goetz 22. September 2018 um 21:45 Uhr ·
    Na, dann hoffe ich, dass Du nicht mit ’nem Smartphone ‚rumläufst, zumindest nicht ohne Aluhut.
    iLike 0
  5. Sej 23. September 2018 um 08:42 Uhr ·
    Erinnert mich stark an den HomePod
    iLike 0
  6. Freeze86 23. September 2018 um 09:42 Uhr ·
    Wahrscheinlich werden eh alle Komponenten aller Hersteller in der gleichen Firma zusammen gelötet.
    iLike 0
  7. Chris SNH 23. September 2018 um 12:49 Uhr ·
    Weis jemand wie es mit dem Echo Car ist? Kommt es in Deutschland raus?
    iLike 0
  8. Displayshamburg 24. September 2018 um 16:14 Uhr ·
    Ja sehr Design angelehnt würde ich mal sagen
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.