Eddy Cue Interview: Apple will nicht wie Netflix sein | Apple News soll jungen Leuten helfen

Eddy Cue bei Apple TV 4k Präsentation

Apples Senior Vice President für Onlinedienste, Eddy Cue, gab kürzlich dem britischen Blatt „The Times“ ein Interview. Dabei fuhr er Apples Pläne aus, neben Netflix Fuß zu fassen. Ebenso ging es um andere Dienste wie Apple News+, Apple Music und Co.

Cue meinte, dass Apple beim neuen TV+ Streaming Service mehr auf Qualität statt Quantität setzen möchte. Das Modell von Netflix ordnete er demnach in letztere Kategorie ein, was er jedoch nicht als schlecht abtun möchte. Viel mehr sei es eben nicht Apples Ansatz.

Man habe jedoch massiv Kräfte und Talente von außen holen müssen, da Apple selber komplett die Expertise für das Filmemachen gefehlt habe. Auf die Frage, welche Art von Filme denn in Apples Vorstellungen seien, meinte Cue:

Das ist eine sehr gute Frage, die wir uns selber schon gestellt haben. Schauen Sie, wir bei Apple wissen nicht viel übers Fernsehen, außer, dass wir viel davon konsumieren. Aber wenn wir uns dazu entscheiden, in einen Geschäftsbereich reinzugehen, dann wissen wir, wie wir die besten Leute dafür finden.

Apple News+ soll jungen Leuten helfen

Noch spannender war aber sein Statement über Apple News+.

Eine Sache, die wir damit versuchen umzusetzen, ist das Verständnis bei jungen Leute für ausgewählte, hochqualitative News zu wecken. Für Sie und mich ist das vielleicht kein großes Ding. Wir sind damit aufgewachsen. Aber ich glaube 20-jährige denken anders.

Damit hat Cue bestimmt Recht. Eine ganze Generation wächst ja im Moment mit dem Verständnis auf, dass Zeitungen und Recherchen ohnehin kostenfrei zugänglich sind. Dafür bezahlen tun tendenziell ältere. Ob Apple dies gelingen wird, steht auf einem anderen Papier. Wie erst kürzlich berichtet wurde, steht es um den Start von Apple News+ nicht besonders gut.

Über Apple Music verlor Cue ebenso erwartungsgemäß positive Worte: Der Dienst hätte Apples Werte für Musik fortgeführt. Musik sei immer schon in Apples DNA gewesen, und in jener von Steve Jobs. Ohne Musik wäre Jobs nicht so geworden, wie er war.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Eddy Cue Interview: Apple will nicht wie Netflix sein | Apple News soll jungen Leuten helfen"

  1. Blub 2. Juli 2019 um 21:58 Uhr ·
    In seinem Blabla schön Steve Jobs erwähnt, vielleicht hätte er noch erwähnen sollen das die Dienste sowieso von ihm stammen. Denen ist jedes Mittel recht um ihren Kram zu verkaufen. Was für ein Schlafsebel, der unsympathischste Apple Manager überhaupt.
    iLike 3
    • Chris 3. Juli 2019 um 22:22 Uhr ·
      Versteh ich nicht. Kannst Du das mal näher erklären?
      iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.