Die Wahrheit ist: iOS ist gar nicht so sicher; Experte kritisiert Apple

iOS ist überhaupt nicht so sicher wie immer behauptet wird, das unterstellt nun der bekannte Sicherheitsforscher Stefan Esser. Apple verhindere nur sehr erfolgreich, dass Sicherheitslücken in seinem Betriebssystem gefunden werden. Tatsächlich aber seien womöglich schon zahlreiche nicht öffentliche Angriffswege in Gebrauch.

Apples iOS gilt gemeinhin als extrem sicheres mobiles Betriebssystem: Im Vergleich zu Android zumindest erscheint iOS als ein durchweg sicherer und beruhigender Ort, doch dieser Eindruck trügt, das zumindest sagt der bekannte deutsche Sicherheitsforscher Stefan Esser.

Für ihn ist iOS vor allem zwar gut abgeschirmt, dadurch werde es aber nicht automatisch sicherer.

Apple verhindert Entdeckung von Sicherheitslücken

Wie Esser auf Twitter und in Medienberichten zum Thema ausführt, gewinne iOS vor allem durch eine Eigenschaft an Sicherheit: Es ist nach außen extrem stark abgeschirmt. Das führe dazu, dass die Branche kaum eine Chance habe, die Sicherheit von iOS effektiv zu untersuchen. Tatsächlich aber gebe es überraschend viele funktionierende Angriffe auf das System, die nicht dokumentiert sind, die aber dennoch aktiv verwendet werden, so Esser. Wenn man Sicherheitsfirmen nach funktionierenden Angriffen auf iOS frage, argumentieren diese zumeist damit, dass ihnen keine bekannt seien. Das bedeute jedoch nicht, dass es sie nicht gibt.

Tatsächlich könne Apple iOS deutlich transparenter gestalten, sodass Sicherheitsexperten existierende Probleme leichter finden können. solange dies nicht geschehe, werde jeder, der im Besitz einer funktionierenden Angriffsmethode ist, diese für sich behalten und nicht an Apple melden. Ob freilich eine offenere iOS-Entwicklungskultur auch automatisch zu mehr Sicherheit führen würde, steht dahin.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

23 Kommentare zu dem Artikel "Die Wahrheit ist: iOS ist gar nicht so sicher; Experte kritisiert Apple"

  1. whaletype 21. Mai 2019 um 21:54 Uhr ·
    iOS könnte also sicher sein… Oder unsicher…  will einfach Expertenwissen nicht preisgeben… Was ist das für ein spekulativer Artikel bzw. Sicherheitsforscher???
    iLike 31
    • Kevin 22. Mai 2019 um 00:46 Uhr ·
      äh… er nennt sich selber Experte, man kann ihn so einfach nicht mehr ernst nehmen…
      iLike 10
  2. Jan T 21. Mai 2019 um 21:59 Uhr ·
    Erinnere ich mich falsch, oder ist der Kernel während der Beta-Phase eines neuen iOS unverschlüsselt? Wie viel offener soll es denn bitte noch sein?
    iLike 6
  3. Malleralle 21. Mai 2019 um 21:59 Uhr ·
    Konjunktiv auf Konjunktiv. Natürlich ist richtig – hätte meine Oma Eier, wäre sie mein Opa. Als Experte kann jeder alles behaupten, ohne den Nachweis dafür liefern zu müssen. Man kann auch nicht alles mit abgeschirmt erklären. Gibt es Fälle, daß iOS Nutzer durch Sicherheitslücken zu Schaden gekommen sind, nennt er nicht. Könnte die These stützen. Also, nicht nur mutmaßen. Gutes Nächtle
    iLike 20
  4. Christiane Jot 21. Mai 2019 um 21:59 Uhr ·
    Da mein Leben unfassbar interessant ist sowohl für FBI als auch für CIA und ebenso die BILD Zeitung ( ich glaube, die Chinesen spitzen auch schon die Ohren) werde ich ab sofort kein Auge mehr zu tun 😢
    iLike 5
    • Thomas 21. Mai 2019 um 22:08 Uhr ·
      Die dämlichste Einstellung ever. Das Argument der Unwissenheit.
      iLike 16
  5. Applelover 21. Mai 2019 um 22:06 Uhr ·
    Roman van Clickbait! Unglaublich mit welchem Konjunktiv-Mist hier auf dieser Seite Geld verdient wird.
    iLike 14
  6. JayMenno 21. Mai 2019 um 22:35 Uhr ·
    Könnte könnte, Peking Ente 🦆
    iLike 12
  7. fhollmann 21. Mai 2019 um 22:53 Uhr ·
    Nach diesem Bericht lösche ich die App. Ich will keine Spekulationen, sondern Fakten. Und dieser Bericht strotz vor Spekulationen. Schade um die verlorene Zeit.
    iLike 12
  8.  seb 22. Mai 2019 um 00:04 Uhr ·
    Wer Betas als Beispiel nimmt, um Betriebssysteme als unsicher darzustellen, dem ist echt nicht mehr zu helfen.
    iLike 12
    • Kevin 22. Mai 2019 um 00:49 Uhr ·
      Selbst ernannten Experten ist generell nicht mehr zu helfen! Kein Mensch kann sich zum Experten ernennen! Das können nur andere, und dann müssen es auch schon 5-6 mind. sein!!
      iLike 9
  9. iPhoneX 22. Mai 2019 um 05:15 Uhr ·
    Für mich ein Spinner,
    iLike 7
  10. der_stiftler 22. Mai 2019 um 07:47 Uhr ·
    Auch wenn laut „Experten“ iOS nicht sicher ist, ist es doch sicherer als Android, Windows oder auch der onlinebanking Zugang eines Postbankkunden.
    iLike 5
    • der_stiftler 22. Mai 2019 um 07:50 Uhr ·
      Ich ergänze noch: es ist sicherer als die Politik in die wir „vertrauen“.
      iLike 9
  11. Burtracoon 22. Mai 2019 um 07:49 Uhr ·
    Ein System das Schwachstellen hat, die keiner kennt , ist Sicher. es gibt immer Möglichkeiten ein System aus zu tricksen . Das System wird erst unsicher wenn diese Möglichkeiten bekannt werden. Je mehr bekannte Möglichkeiten es gibt um so unsicherer ist das System. Da es aber wohl sehr schwer ist bei iOS diese Möglichkeiten zu finden, scheint Apple da ja was richtig zu machen. So ein Typ möchte sich nur hypen um im Gespräch zu bleiben und das hat er geschafft. Glückwunsch 🍾
    iLike 7
  12. Maci 22. Mai 2019 um 08:18 Uhr ·
    Vielleicht hättet ihr noch ein paar Zeilen zu Stefan Esser schreiben sollen. Eigentlich schade das hier in den Kommentaren so viele seine Kompetenz anzweifeln… im Bereich von iOS ist er auf jeden Fall sehr hochangesehen und für mich vor allem wegen der anfänglichen Jailbreak-Zeit eine absolute Legende ✌️
    iLike 8
  13. Muckl 22. Mai 2019 um 09:01 Uhr ·
    Nun ja, er hat schon Recht. „Security through obscurity“ (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Security_through_obscurity) ist ein gefährliches Konzept. Besser ist es schön wenn die Sicherheit überprüft werden kann, denn wenn Fehler gemeldet werden können diese beseitigt werden. Das wird wohl jeder im CCC so bestätigen.
    iLike 4
  14. Rapamb 22. Mai 2019 um 09:48 Uhr ·
    Wieso tuen sich hier viele mit Kritik an Apple so schwer?
    iLike 6
    • Sabines 22. Mai 2019 um 22:16 Uhr ·
      Für solche Leute ist Apple eine Sekte und da läuft das eben so…
      iLike 3
  15. iPhoneX 22. Mai 2019 um 10:03 Uhr ·
    Das ist einer von den Typen, die in der Schule dem Lehrer ständig am Frak hingen und seine Mitschüler angeschissen haben, die dafür auch öfters aufs Maul bekamen
    iLike 2
  16. Numsi 22. Mai 2019 um 19:00 Uhr ·
    Was is das denn für ein Experte ,der vorwiegend den Konjunktiv benutz?““Tatsächlich aber seien womöglich schon zahlreiche nicht öffentliche Angriffswege in Gebrauch.“.Und wenn Sicherheitsfirmen sagen, es seien keine Sicherheitslücken bekannt,irren die sich. Und so gehts in dem Tenor weiter.Vage Vermutungen,Pauschalurteile. Kein einziger Beleg! Der Mann ist in der Form unglaubwürdig,und verspielt damit ja fast seine Reputation als „ Experte“ im Sicherheitsbereich. Ich denke auch,dass Apple nicht 100% sicher ist.Aber deutlich mehr als die Anderen.Und das reicht mir.
    iLike 2
  17. Fanboy 22. Mai 2019 um 19:41 Uhr ·
    Wenn dieser Mann wirklich so kompetent ist,warum nimmt er nicht sein Wissen und arbeitet als Sicherheitsbeauftragter bei Apple,Google oder einer anderen Sicherheitsfirma?Da kann man bekanntlich sehr viel Geld mit verdienen und sich ein schönes Leben machen…
    iLike 2
  18. d1ck3r 25. Mai 2019 um 16:45 Uhr ·
    Weil er an ADS scheinbar leidet. Ich bin nur mal kurz bei ihm auf Twitter durchgegangen… 🤦‍♂️ … er brauch scheinbar die Aufmerksamkeit, obwohl er sehr viel Müll von sich gibt?! Und zu seine Kompetenz in Richtung Jailbreak muss man nicht leugnen, aber auch nicht gut heißen. Denn da sind wir wieder bei größeren Sicherheitslücken!!! Und wie in anderen Berichten schon geäußert sind die Betas dazu da um die Sicherheit zu testen und ob es da noch andere Probleme selbst mit der Software an sich gibt. Jeder sollte sich mal den Gedanken durch den Kopf gehen lassen: „Warum will ich genau dieses Gerät?“ – wenn das klar sein sollte dann würden einige sich nicht ständig auf YouTube & News Seiten rumtreiben, sondern sich selbst mal mit dem Gerät was sie haben auseinandersetzen. Leider bin ich was Experten ( ob selbst ernannt oder nicht ) angeht etwas Zwiegestalten. Ich weis das iOS nicht zu 100% sicher sein kann, aber auch mit der Diskussion das Apple das iOS öffnen soll damit man auf anderen Wegen sich was installieren kann, halte ich es auch für Nonsens! Wenn das passiert sollte ein Weg gefunden werden das das System selbst nicht drunter leidet was Sicherheit und Stabilität angeht. Ist doch mehr geworden jetzt als ich dachte, aber zerreißt mich jetzt bitte nicht mit meiner Meinung 😅
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.