Der Tag danach: Wie gut war die Apple Keynote? – Apfelplausch 66 (Sondersendung)

Die Oktober-Keynote ist vorbei und der Oktober auch und natürlich haben wir zu diesem Anlass wieder eine Sondersendung unseres Apfelplausch aufgenommen. Wir sprechen über unsere Eindrücke nach der Keynote und laden euch ein, eure Gedanken dazuzupacken.

Apfelplausch auf Apple Podcast

Apfelplausch auf Radio.de

Apfelplausch auf Spotify

Der Apfelplausch 66 dreht sich rund um die Keynote:

  • 00:00:00: Intro
  • 00:04:00: Das neue MacBook Air
  • 00:28:30: Der neue Mac Mini
  • 00:39:00: Das neue iPad Pro

Neuer Mac Mini, neues MacBook Air, mit beiden Nachrichten vermochte Apple gestern zu überraschen. Ich muss zugeben, dass ich zweimal hintereinander ziemlich begeistert war. Zweimal kam dann aber auch eine gewisse Ernüchterung. Was ist zu halten vom neuen MacBook Air? Ist Apple hier etwas großartiges gelungen oder eher etwas mittelmäßiges, das dafür recht teuer ist?

Beim Mac Mini überkamen mich dann rasch ähnliche Gedanken. Und das iPad Pro? Lukas gefällt es. Warum er es aber vielleicht doch nicht kaufen wird, erzählt er in dieser Sendung.

Gute Ansätze, aber…

Lukas und ich sind uns in unserer Einschätzung in einigen Punkten recht einig, andere Dinge sehen wir etwas verschieden. Wir diskutieren die neuen Produkte und ihre Implikationen recht ausführlich und fassen die wichtigsten Fakten auch noch einmal zusammen. Die Agenda, die Apple mit dem Mac verfolgt, ist etwas schwer zu durchschauen.
An dieser Stelle sei auch noch einmal auf den Kommentar aus unserer Redaktion zur Keynote und Apples Mac-Philosophie verwiesen.

Viel Vergnügen beim Hören!

Apfelplausch auf Twitter und Instagram folgen

Ihr wollt uns persönlicher kennenlernen?

Apfelplausch anhören

Apfelplausch auf iTunes / Apple Podcast App

Apfelplausch auf Radio.de

Apfelplausch auf TuneIn

Apfelplausch auf Spotify

Lukas und Roman schreiben

Ein nettes Lob? Kritik? Kommentare? Meinungen? Themenvorschläge? Punkt Punkt Punkt. Wir lesen alle Mails und antworten euch auch gerne. Wenn ihr wollt lesen wir eure Mails sogar im nächsten Plausch vor.

  • E-Mail: apfelplausch@apfellike.com
  • Kommentare: App, Webseite, Podcast Portale
  • Twitter: #Apfelplausch bzw. Accounts Roman und Lukas
  • iTunesRezensionen
  • Social Media Kanäle unsere Blogs

Das soll es gewesen sein vom Artikel. Viel Spaß jetzt beim Zuhören!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Der Tag danach: Wie gut war die Apple Keynote? – Apfelplausch 66 (Sondersendung)"

  1. Klickt 31. Oktober 2018 um 21:29 Uhr ·
    Die Keynote war klasse! Hat auch mich davon überzeugt, dass Apple nun völlig den Bezug zur Realität verloren hat mit den Preisen. Tim Cook sollte sich mal ein Jahr lang an ne Werkbank stellen, um festzustellen, wie manche ihr Geld verdienen müssen
    iLike 14
    • Gast 31. Oktober 2018 um 21:45 Uhr ·
      Da du für Arbeiten an der Werkbank kein Apple Produkt wirklich brauchst ist alles als Hobby zu sehen. Ist das Hobby es nicht Wert lass es aber Apple oder Tim Cook den Verlust zur Realität zu unterstellen geht deutlich zu weit . Da könntest du dich auch über Porsche beschweren den du auch nicht brauchst um an deine Werkbank zu kommen oder das First Class Ticket nach Malle. Es gibt Dinge die sind nun mal teuer .
      iLike 4
      • Blub 1. November 2018 um 13:12 Uhr ·
        Anders als bei Porsche hat Apple aber auch mal die normalen Leute bedient! Porsche konnte sich ein Arbeiter noch nie leisten, Apple schon. Dein Vergleich hinkt gewaltig!
        iLike 2
  2. Klickt 31. Oktober 2018 um 21:34 Uhr ·
    Apple hat mit dieser Keynote seinen Fans so richtig kräftig in den Arsch getreten und bedient in Zukunft nur noch reiche Leute.. Aber bitte schön, wenn’s so sein soll, andere Mütter haben auch schöne Töchter
    iLike 6
  3. xhase 31. Oktober 2018 um 21:44 Uhr ·
    Vorsichtshalber hat apple die ggf. noch kommende Handelskriegzölle bereits eingerechnet mit ca. 25%.
    iLike 2
  4. Klickt 31. Oktober 2018 um 21:46 Uhr ·
    Ja klar, die haben mal vorsichtshalber die Preise derart hochgeschraubt, um ihre Aktionäre nicht zu verprellen
    iLike 1
  5. Gast 31. Oktober 2018 um 22:05 Uhr ·
    In den Preisen dürfte ein Euro um 1.15–1.09€ eingepreist sein. Trump spielt sicherlich auch eine Rolle. 13 Milliarden Euro an die EU die bald nach Italien gehen , dürfte Cook auch sauer aufstoßen. Hinzu kommen deutlich gestiegene Arbeitslöhne in den USA , Europa , Asien und ganz besonders China dort werden 80% der Appleprodukte hergestellt. Ich finde die Preise ok , nicht gerade ein Schnäppchen aber für die gebotene Qualität, Software und Service in Ordnung. Honor bringt heute ein neues Phone ….gut für Deutschland die hälfte der LTE Fequenzen gehen nämlich nicht , so sieht das mit anderen Firmen aus.
    iLike 0
  6. Gast 31. Oktober 2018 um 22:13 Uhr ·
    Klickt….du kannst doch auch von den Aktien profitieren. Immo noch günstige 190€ pro Stück. 2,4$ Dividende pJ. Neidisch noch oben schauen bringt nichts.
    iLike 0
  7. ApfelTom 31. Oktober 2018 um 22:26 Uhr ·
    Wie auch schon mit den anderen Produkten dieses Jahr sind auch diese viel zu teuer. Die Innovation ist auch nicht mehr als es vor 1,2,3,4,5… Jahren war. Bei den Preisen muss eben auch alles zu 100% funktionieren. Das tut es eben nicht und wird es auch nie in der IT auch deswegen ist Apple einfach zu teuer. Bei den Preisen erwarte ich ebenfalls Premiumservice. Den gibt es bei Apple auch nicht, aber das ist eine andere Geschichte. Das Apple immer raffgieriger wird sieht man auch an Kleinigkeiten die früher immer mit den Geräten bei lagen. Ob man 3500€ für ein MacBookPro oder 1200€ für ein iPhone ausgibt, Verlängerungskabel für das Netzgerät oder klinkenadapter werden einfach nicht mehr mitgeben und eingespart. Solche Sachen bringen das Fass einfach zum Überlaufen.
    iLike 9
  8. Klickt 31. Oktober 2018 um 22:26 Uhr ·
    Neidisch nach oben schauen? Bei sieben iPhones, zwei iPads, sowie einem iPod und einem iMac in der Familie finde ich die Preise einfach unverschämt!
    iLike 5
  9. Sharx 1. November 2018 um 17:40 Uhr ·
    ….und trotz alledem wir das Zeuch wie doofe verkauft 😂
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.