Curve startet Apple Pay-Support in Europa: Jede Kreditkarte nun theoretisch nutzbar

Curve startet seine Apple Pay-Unterstützung in den meisten europäischen Märkten, auch Deutschland. Damit kann im Prinzip jede Kreditkarte mit Apple Pay genutzt werden, wenn ihr bei Curve-Kunde seid.

Apple Pay kann mit einem neuen Finanzdienst genutzt werden: Heute teilte Curve mit, ab sofort in Europa Apple Pay zu unterstützen. Entsprechende Hinweise hatten sich bereits zuvor angedeutet, als erste Kunden ihre Curve-Karte in das Wallet einpflegen konnten.

Mit Curve könnt ihr jede Kreditkarte mit Apple Pay nutzen

Curve ist ein recht interessantes Finanzprodukt, das nicht für alle Kunden gleichermaßen interessant ist, denn Curve ist keine klassische Kreditkarte. Viel mehr sammelt der Dienst Kredit- und Debitkarten, die der Kunde bei anderen Banken besitzt, und speichert deren Daten auf einer einzigen Mastercard. Der Nutzer kann in der Curve-App einstellen, welche der gespeicherten Karten für Zahlungen benutzt werden soll. Curve richtet sich so etwa an Kunden, die mehrere Karten unterhalten, aber nicht immer alle mitnehmen wollen, etwa zur Reduzierung des Diebstahlrisikos.

Curve funktioniert mit Apple Pay nun unter anderem in Deutschland, Österreich, Frankreich, Dänemark, Finnland, Belgien, den Niederlanden, Spanien, Malta, Bulgarien, Großbritannien und weiteren Märkten.
Aktuell taucht Curve bereits in der Liste der von Apple Pay unterstützen Banken auf, eure Erfahrungsberichte könnt ihr gern in den Kommentaren unter diesem Artikel hinterlassen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Curve startet Apple Pay-Support in Europa: Jede Kreditkarte nun theoretisch nutzbar"

  1. walbri 28. Januar 2020 um 12:27 Uhr · Antworten
    Ich werde sicherlich nicht einem einzigen Finanzdienstleister all meine Kreditkartendaten um den Hals hängen…
    iLike 8
    • Ahmet 28. Januar 2020 um 13:39 Uhr · Antworten
      Richtig so ich auch nicht
      iLike 2
  2. Stef 28. Januar 2020 um 12:51 Uhr · Antworten
    Vielleicht sollte der Autor die nicht ganz unwichtige Information nicht unterschlagen, dass die auch im Inland getätigten Transaktionen, wenn auch gebührenfrei, zuerst in GBP verrechnet werden.
    iLike 2
    • Freak 28. Januar 2020 um 14:03 Uhr · Antworten
      Wie meinst du erst in GBP verrechnet? Ich habe mich vorhin ein bisschen über Curve informiert und auch Reviews darüber gelesen und da hat niemand was geschrieben das erst in GBP verrechnet wird… 🤔
      iLike 1
  3. Erbsenbein 28. Januar 2020 um 13:05 Uhr · Antworten
    Funktioniert. 😀
    iLike 2
  4. Steve 28. Januar 2020 um 13:18 Uhr · Antworten
    Ich habe eine bestehende Kreditkarte bei Apple Pay hinterlegt. Das reicht. Interessant wird es darüber hinaus für mich erst wieder, wenn Apple Maestro unterstützt.
    iLike 3
    • julkrenn 29. Januar 2020 um 11:09 Uhr · Antworten
      Naja ich hab eine Maestro hinterlegt😂
      iLike 1
  5. Tom 28. Januar 2020 um 13:54 Uhr · Antworten
    Kann mir jemand genau erklären wie das funktioniert? Muss ich erst auch die echte Karte warten?
    iLike 1
  6. Monaco_rr 28. Januar 2020 um 14:18 Uhr · Antworten
    Amex kann leider nicht hinterlegt werden.
    iLike 1
  7. Max 28. Januar 2020 um 16:11 Uhr · Antworten
    Brauche mal eure Hilfe. Wenn ich bei meinem iPhone 11 in den Text auf das Display drücke kommt immer ein ganz leiser Klick Ton. Auch wenn ich nach oben wische. Wie kann ich das deaktivieren? Systemhaptik bei Töne&Haptik ist es jedenfalls nicht…
    iLike 1
  8. miami1992 28. Januar 2020 um 20:34 Uhr · Antworten
    da kann ich leider nicht helfen, mein iPhone ist nicht mechanisch ;-)
    iLike 1