Corona-Krise: Apple baut für drei Wochen keine iPhones in Indien mehr

Die iPhone-Produktion in Indien wird komplett gestoppt. Grund dafür ist der von der indischen Regierung verordnete nationale Stillstand des Landes, um die Ausbreitung des Corona-Virus im Land zu bremsen. Inwieweit sich die Unterbrechung der Produktion auf die Verfügbarkeit von iPhones außerhalb von Indien auswirken wird, ist noch unklar.

Apples iPhone-Produktion in Indien wird zunächst komplett gestoppt. Regierungschef Narendra Modi verkündete unlängst in einer Fernsehansprache mit eindringlichen Worten, dass für das ganze Land eine dreiwöchige faktische Ausgangssperre angeordnet werde. Die Bürger dürfen ihr Haus nicht mehr verlassen, einzige Ausnahme sind nötige Einkäufe oder Arztbesuche.

Die offizielle Zahl der Corona-Virusinfektionen in dem riesigen Land ist noch vergleichsweise niedrig, aber es ist von einer immensen Dunkelziffer auszugehen, zudem ist das indische Gesundheitswesen nicht auf einen Ansturm schwerkranker Bürger vorbereitet. Es ist zwar fraglich, wie erfolgreich die Ausgangsbeschränkung eingehalten werden wird, zumindest Apples beiden Zulieferer haben aber schon ihre Konsequenzen gezogen.

Dreiwöchiger Stillstand bei Foxconn

In Indien bauen Foxconn und Wistron iPhones für Apple. Foxconn wird in Agenturmeldungen mit einem erklärten dreiwöchigen Produktionsstopp in Indien zitiert. Auch Wistron, der andere in Indien aktive Fertiger, der gerade erst einen weiteren Standort eröffnet hatte, wird seine Werke für eine Weile schließen, ein konkreter Zeitrahmen wurde hier nicht genannt. In der Hauptsache werden ältere iPhones in Indien produziert, viele der Geräte sind für den lokalen Markt bestimmt, dies ist der Ausrichtung der indischen Wirtschaftspolitik geschuldet. Allerdings werden sowohl seit einiger Zeit auch aktuellere iPhones wie das iPhone Xr in Indien gebaut, wie auch Geräte zum Verkauf in anderen Märkten dort hergestellt. Ob sich also ein dreiwöchiger Fertigungsstopp auf die Verfügbarkeit von iPhones in anderen Märkten auswirken wird, ist nicht absehbar. In China läuft die Fertigung in den diversen Foxconn-Standorten wie berichtet bereits wieder an.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Corona-Krise: Apple baut für drei Wochen keine iPhones in Indien mehr"

  1. Schmitty 25. März 2020 um 19:29 Uhr · Antworten
    Wusste gar nicht das es auch Corona in Indien gibt. Hab ich die in der Statistik übersehen?
    iLike 1
    • Roman van Genabith 25. März 2020 um 19:30 Uhr · Antworten
      Ja, es gibt noch wenige bestätigte Fälle, aber es wird mit einer dramatischen Entwicklung gerechnet.
      iLike 3