Auf macOS High Sierra oder Mojave unterwegs? Auch hier gibt es Updates!

Neben dem langerwarteten Update auf iOS 13.4 bzw. iPadOS 13.4 veröffentliche Apple gestern noch macOS 10.15.4 Catalina, wodurch unter anderem auch endlich die langersehnte Freigabe von iCloud-Ordnern Einzug hält. Doch auch Nutzer älterer Macs gehen nicht leer aus.

Auch macOS High Sierra und Mojave mit Update

Parallel dazu hat Apple turnusmäßig auch für die beiden vorherigen Betriebssysteme ein routinemäßiges Update veröffentlicht, welches allerdings ohne neue Funktionen daherkommt. Vielmehr handelt es sich hierbei um ein essenzielles Sicherheitsupdate, welches den passenden Namen „Securityupdate 2020-002“ trägt.

Wie üblich notiert Apple hierbei keine konkreten Angaben, sondern spricht lediglich allgemein davon, dass dieses Update die Sicherheit verbessere. Allen Interessierten sei der Blick auf die entsprechende Support-Webseite von Apple ans Herz gelegt, hier listet der Konzern alle relevanten Bugfixes für das jeweilige Update auf.

Solltet ihr, aus welchen Gründen auch immer, noch mit macOS Mojave oder sogar macOS High Sierra unterwegs sein,  empfehlen wir euch, das Update schnellstmöglich zu installieren. Die beiden Betriebssystemversionen werden von Apple nicht mehr aktiv gepflegt und dieses Sicherheitsupdate schließt nur die kritischen und sicherheitsrelevanten Lücken.

Installieren lässt sich das Update sowohl bei macOS Mojave als auch macOS High Sierra über die Update-Sektion im Mac App Store und sollte euch schon im Apple Menü angezeigt werden. Wenn dies nicht der Fall ist, schafft eine manuelle Suche über den Reiter „Update“ im Mac App Store Abhilfe.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail