Breaking: Neuer iMac mit 6- und 8-Kern Chips, Radeon Pro Vega Grafik

iMac (2017)

Soeben hat Apple neue iMacs im Online Store lanciert. Die Nachricht kommt ebenso überraschend wie jene gestern, als man das neue iPad Air und iPad mini auf den Markt brachte.

Die neuen Modelle sind im Grunde gar nicht so neu, kommen sie doch im selben Design und Look daher. Unter der Haube gibt es jetzt aber die Option auf einen 6-Kern und 8-Kern Chip von Intel sowie Radeon Pro Vega Grafikkarten.

Das 21 Zoll Lineup beginnt zwar dennoch mit dem Dual Core Intel Core i5 Prozessor, doch dafür bekommt man ja kein 4K. Es wurden auch nur die 4K Modelle aktualisiert. Diese kann man nun in den kleineren iMacs auf 6-Kern Intel Core i7 der 8. Generation hoch rüsten. Alle 27 Zoll Modelle sind jetzt standardmässig 6 Kern Modelle. Optional kann man sie auf 8 Kern Intel Core i9 der 8. Generation aufrüsten.

Laut Apple sind die neuen iMacs bis zu zweimal schneller als die alten Geräte. Preislich sieht es nicht einmal so arg in den oberen Bereichen aus, wie man sich das erwarten hätte können:

Das Prozessor Update beim 21,5 Zoll auf „3,2 GHz 6‑Core Intel Core i7 Prozessor der 8. Generation (Turbo Boost bis zu 4,6 GHz)“ kostet 240 Euro. Jenes beim 27 Zoll auf „3,6 GHz 8‑Core Intel Core i9 Prozessor der 9. Generation (Turbo Boost bis zu 5,0 GHz)“ 480 Euro.

Kein Schnäppchen, um Gottes Willen nicht. Doch haben wir Hoffnung, dass der neue Mac Pro zumindest kein völlig unerschwingliches Beast werden wird.

i3 im 4K iMac, kein T2 Chip, kein 27 Zoll i7

Etwas frech ist, was Apple in den Low End 21,5 Zoll iMac gepackt hat: Nämlich einen „3,6 GHz Quad‑Core Intel Core i3 Prozessor der 8. Generation“. Ebenso fehlt der T2 Security Chip, obwohl dieser sogar in den Mac minis steckt.

Ebenso für manche blöd: Es gibt kein Mittelding beim 27er: Kein i7, sondern nur i5 oder knapp 500 Euro mehr und i9.

Apple Marketing Manager ist natürlich total aus dem Häuschen. Na, was soll er auch sonst sein:

“Customers are going to love the huge boost in iMac performance. With up to 8-core processors and powerful Vega graphics, the iMac lineup is stronger than ever,” said Tom Boger, Apple’s senior director of Mac Product Marketing. “With its stunning Retina display, amazing design, twice the performance, and macOS Mojave that our customers love, iMac is by far the best desktop in the world.”

Kein neues iMac Design 2019?

Man lehnt sich wohl nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man diese Frage mit nein beantwortet. Denn mit diesem Update liegt ein komplettes Design Update mit dünneren Rändern, Face ID usw. eher für 2020 nahe. Naja mal abwarten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "Breaking: Neuer iMac mit 6- und 8-Kern Chips, Radeon Pro Vega Grafik"

  1. iPadAir 19. März 2019 um 13:46 Uhr ·
    Komisch, dass kein T2 Security Chip verbaut ist, nachdem der sogar im Mac mini steckt
    iLike 4
  2. Feli 19. März 2019 um 13:52 Uhr ·
    Apple klotzt .
    iLike 1
    • Jörg 19. März 2019 um 13:57 Uhr ·
      Mit altbackenen Design…. ZoneOfTech Daniel hatte da schon Recht. Von vorne sieht das nun schon seit Jahren gleich aus. Mich stört bei der Hardware nur, dass es keinen i7 beim 27er gibt..
      iLike 3
      • Drakenstorm 19. März 2019 um 18:04 Uhr ·
        Ich verstehe den ganzen Rummel um das Thema „Design“ nicht? Seit wann steigert „Design“ die Produktivität? Wenn die Anforderungen der Software oder meiner Ziele meine aktuelle Hardware nicht mehr gerecht wird, dann muss eine leistungsfähigere Hardware her – aber was hat das mit Design zu tun? Wenn das Design vor 5 Jahren „schön“ war, was hat sich geändert? Hat es Falten bekommen? Nur weil der Zeitgeist irgendwelchen abstrusen Phantasien hinterherläuft, muss das Design das doch nicht auch tun, oder?
        iLike 11
      • Jörg 20. März 2019 um 20:50 Uhr ·
        LOL Durch ein neues Design hätte man z.b 30“ und 24“ Displays einbauen können. Der Platz wäre sicher ein Plus gewesen….
        iLike 1
  3. AppleJuenger 19. März 2019 um 13:56 Uhr ·
    Wie, die 1 TB Fusiondrive wurde noch nicht durch 512 Megabyte der wirklich schnellsten SSD der Welt ersetzt? Was ist denn hier los? 🤨
    iLike 6
  4. fabi90 19. März 2019 um 13:58 Uhr ·
    Ohh Mann , das heißt dieses Jahr wird es wieder kein neues Design geben. Das wäre längst überfällig!!!! Die dicken Ränder waren vor 10 Jahren zeitgemäß
    iLike 10
  5. airsal1823 19. März 2019 um 14:23 Uhr ·
    thiccc bezels
    iLike 2
  6. joenohs 19. März 2019 um 14:34 Uhr ·
    Und morgen dann AirPods 2 😅
    iLike 11
  7. Sven Schindler 19. März 2019 um 15:39 Uhr ·
    Ich kotz ab!!! Resterampe Deluxe dieses Jahr bei Apple oder was? Wird das neue Highlight in 2019 nur der 200€ Ladelappen der vermutlich arsch langsam ist oder zum Eier kochen dient und der Streaming Dienst? Ach ja noch der Mac Pro … Wow 🙄👏🏻 Brauch einen neuen Imac und habe alle Angebote bisher verzichtet da ich fest mit einem Re-Design gerechnet habe. Oh Apple.
    iLike 4
  8. Sebbo_F 19. März 2019 um 15:54 Uhr ·
    Sorry falls ich mich irre. Aber ist das Problem mit dem T2 Chip und dem Problem der nicht möglichen Neuinstallation wegen der Sicherheitsenclave behoben worden? Ich sehe darin aktuell einen „kleinen“ Vorteil.
    iLike 1
  9. Daniel 19. März 2019 um 17:32 Uhr ·
    Ok… dann wird es bei mir doch ein macMini mit 4K Dispaly. Schade… hätte mir gerne lieber einen iMac geholt und wollte dieses Update abwarten, in der Hoffnung, dass es endlich dünnere Ränder gibt und 24“ Bildschirmdiagonale. Die 21,5 Zoll wurden ja nur eingeführt, damit es ein schärferes Bild gibt (höhere Pixeldichte) was bei 4K heutzutage ja nicht mehr sein muss. MacMini und externes 4K display ist halt nur meine zweite Wahl, da es bei externen Displays häufig Ärger mit der Skalierung gibt.
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.