Home » Apple » Autopläne: Apple und Hyundai treten auf die Bremse

Autopläne: Apple und Hyundai treten auf die Bremse

Die Verhandlungen zwischen Apple und Hyundai über die Produktion eines Apple Car wurden einstweilig unterbrochen. Der Grund für die Pause ist nicht bekannt, bekannt ist aber, dass Apple mit verschiedenen Partnern über eine mögliche Fertigung verhandelt. Zuletzt war über eine mögliche Produktion im amerikanischen Georgia spekuliert worden.

Die Verhandlungen über die Fertigung eines Apple Car stocken: Gespräche über eine Produktion, die zuletzt zwischen Apple und dem südkoreanischen Autobauer Hyundai geführt worden waren, wurden zunächst unterbrochen, wie zuletzt aus Agenturberichten hervorgeht. Die genauen Hintergründe für die Unterbrechung sind nicht klar. Verschiedene Auslöser kommen in Frage: Denkbar  ist, dass Apple sich an den zeitweiligen Indiskretionen gestört hat, zu denen es seitens Hyundai gekommen war, doch auch andere Erklärungen sind möglich.

Hyundai hat Vorbehalte gegenüber Apple-Deal

Auch bei Hyundai herrscht keine allumfassende Begeisterung hinsichtlich einer möglichen gemeinsamen Produktion eines Apple Car. Im Management hegt man Sorge, Hyundai könnte zu einer Art Automobil-Foxconn werden, einem Unternehmen, das in erster Linie als Auftragsfertiger für einen Eigentümer einer Marke mit großer Strahlkraft wie Apple auftritt. Die eigenen Brands von Hyundai könnten unter einer solchen Entwicklung leiden, außerdem tue sich das Unternehmen ohnehin schwer mit Kooperationen mit westlichen Partnern, wie wir am vergangenen Wochenende berichtet hatten.

Apple seinerseits verhandelt indes auch nicht nur mit Hyundai, dem Vernehmen nach sollen auch noch bis zu sechs japanische Autobauer im Spiel sein, Apfelpage.de berichtete. Falls Hyundai doch noch zum Zuge kommt, werden die Fahrzeuge vermutlich am Standort West Point von Hyundai-Tochter Kia in Georgia, USA, vom Band laufen. Bis dahin werden allerdings noch einige Jahre vergehen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

9 Kommentare zu dem Artikel "Autopläne: Apple und Hyundai treten auf die Bremse"

  1. Henning Schmid 7. Februar 2021 um 19:51 Uhr ·
    Was wären dann andere mögliche Hersteller (anstatt Hyundai)?
    iLike 1
  2. ole 7. Februar 2021 um 23:12 Uhr ·
    Mitsubishi, Mazda, etc.
    iLike 1
  3. Blub 8. Februar 2021 um 07:29 Uhr ·
    Mitsubishi baut super Autos. Langlebig und technisch weit fortgeschritten. Die bauen schon seit 2003 Plug in Hypride. Das erste Serien Elektroauto kam von Mitsubishi. Mit Sicherheit sind die in der Lage ein nach Apples Spezifikationen ein Auto zu bauen. Ich würde es denen gönnen.
    iLike 1
  4. Fritz 8. Februar 2021 um 08:50 Uhr ·
    Ist eigentlich sehr schade, dass alle nur noch von umweltverschmutzenden Elektroautos sprechen! Hoffentlich werden die innerhalb der nächsten Jahre verboten, wenn sich mal einer damit beschäftigt, der auch weiß, wovon er spricht! Aber der ahnungslose Endkunde nimmt eben die Zuschüsse für ein solches Wrack gerne mit!
    iLike 2
  5. Mahag 8. Februar 2021 um 11:13 Uhr ·
    Schulfrei heut 🙈
    iLike 6
    • Fritz 8. Februar 2021 um 11:26 Uhr ·
      Du Glückicher! Grundschule?
      iLike 0
  6. Mahag 8. Februar 2021 um 12:38 Uhr ·
    War auf dich bezogen , aber da du ja nicht der hellste bist ist es ok 😉 Gut, dass sprachlicher Müll nicht auch noch entsorgt werden muss🙈
    iLike 2
    • Fritz 8. Februar 2021 um 14:58 Uhr ·
      Hat sich bestätigt! Grundschule!
      iLike 0
  7. Mahag 8. Februar 2021 um 12:40 Uhr ·
    Kleiner Fritzi , Das Dumme ist, dass Dumme nicht wissen, was Dummheit ist.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.