Home » Apps » Ausgeleuchtet: Philips Hue vorerst ohne neue Lampen

Ausgeleuchtet: Philips Hue vorerst ohne neue Lampen

Will man seine Beleuchtung smart machen und möglichst viele Szenarien abdecken, kommt man kaum um Philips Hue herum. Doch die App ist eher funktional, doch mal will das ändern. Gefühlt gibt es aktuell fast im Wochentakt ein neues Update. Und dann haben wir noch schlechte Nachrichten bezüglich neu angekündigter Leuchtmittel.

Hue-App in Version 4.26.0

Das seit gestern verfügbare Update der Hue-App hebt diese auf die Version 4.26 und kümmert sich wieder einmal um die Automationen. Konkret lässt sich eine Anwesenheit simulieren, mit der man in festgelegten Räumen das Licht einschalten kann. Anbei einmal die Release-Notes aus dem iOS App Store:

  • Probieren Sie die neue Mimic-Präsenzautomation aus! Diese Automatisierung schaltet Ihr Licht zu den Zeiten ein und aus, zu denen Sie es in den ausgewählten Räumen normalerweise benutzen würden. Das gibt Ihnen zusätzliche Sicherheit, wenn Sie nicht zu Hause sind. Sie finden sie auf der Registerkarte Automatisierungen.

-> Hue-App im App Store (Affiliate Link)

Das Update ist natürlich kostenfrei. Wichtig ist nur, dass die neuen Funktionen die aktuelle Hue-Bridge voraussetzt. Die lässt sich ganz einfach an der rechteckigen Form erkennen.

Hue Lightguide bis auf Weiteres verschoben

Kurz vor der IFA wurde bekannt, dass Hue eine neue Leuchtmittelserie namens Hue Lightguide auf den Markt bringen will, Apfelpage berichtete. Im Prinzip kombiniert Hue das Prinzip der Filament-Leuchtmitteln mit der Farbwiedergabe. Doch das scheint enorme Schwierigkeiten zu machen. So hat Philips Hue alle Produktvorschauseiten entfernt und zudem die bereits geringen ausgelieferten Chargen an die Händler zurückgerufen. Gegenüber HueBlog äußerte man sich wie folgt dazu:

Für Philips Hue steht die Qualität seiner Produkte an oberster Stelle. Um diesem Anspruch auch weiterhin gerecht zu werden, wird die Markteinführung der Philips Hue Lightguide-Serie und der dazugehörigen Kordelhaltungen bis auf Weiteres verschoben. Im Rahmen kürzlich durchgeführter Tests wurde eine optische Unregelmäßigkeit festgestellt, die mit den Ansprüchen von Philips Hue nicht vereinbar ist. Aus diesem Grund führt das Unternehmen nun weitere Tests durch, mit denen sichergestellt werden soll, dass die Lightguide-Serie den hohen Qualitätsansprüchen von Philips Hue gerecht wird.“

Das klingt nicht so, als würde man den selbst anvisierten Marktstart im 4. Quartal 2021 einhalten können. Tendenziell ist also erst im neuen Jahr mit der Serie zu rechnen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Ausgeleuchtet: Philips Hue vorerst ohne neue Lampen"

  1. Raider 21. September 2022 um 13:55 Uhr · Antworten
    Auch ein Unternehmen, das durch geisteskranke Strompreise untergehen wird! Smarte Lampen sowieso!
    iLike 5
    • Blabla 21. September 2022 um 16:40 Uhr · Antworten
      Kannst du der Allgemeinheit noch begründen warum du das denkst?
      iLike 2
      • Raider 21. September 2022 um 16:49 Uhr ·
        Es wird sich in Zukunft fast jeder, natürlich nicht alle, Gedanken darüber machen und auch müssen, welches Licht man brennen lässt, anmacht……Viele werden darauf achten, Energie bzw. Strom zu sparen und somit wahrscheinlich Gadgets, wie z.B. Philips Hue Lampen meiden, da sie diese, aus Kostengründen, nicht mehr werden. Sollte sich Deutschland so weiter entwickeln wie jetzt, wird eventuell sogar das Licht ganz ausgehen!
        iLike 4
      • Raider 21. September 2022 um 16:51 Uhr ·
        ….. nicht mehr nutzen werden…. Sorry, Fäustlinge an, Gas ist zu teuer!
        iLike 2
      • Raider 21. September 2022 um 19:03 Uhr ·
        Blabla, was meinst du?
        iLike 0
      • Devil97 21. September 2022 um 22:58 Uhr ·
        Raider da liebste aber völlig falsch. Habe hier 23 verschiedene Phillips Hue Lampen, deren Verbrauch ist nichtmal nennenswert! Sollte ich jemals anfangen müssen wirklichem der existenziellen Strom sparen zu müssen (was nicht heißt dass ich es blauäugig verballer) dann stehen die Hue Lampen mit Sicherheit ganz weit hinten an ausgeschaltet zu werden.
        iLike 3
  2. Bine 21. September 2022 um 17:35 Uhr · Antworten
    Philips stellt mit den Hue-Produkten die ausgereifteste und zuverlässigste smarte Beleuchtung her. Bei stetig steigenden Strompreisen ist es besonders angenehm jede Lampe und jede einzelne Birne auf sparsamste Weise programmieren bzw schalten zu können.
    iLike 1
    • Raider 21. September 2022 um 18:31 Uhr · Antworten
      Völlig richtig Bine, bin bei dir, aber diese Sparte lebt von Gadgets, wie z.B. Hue Gradient Signe Stehleuchten, die ich im übrigen auch besitze, mir aber überlege, ob ich sie anmache aufgrund der Kosten, genauso wie meine Mathmos Lava Lampen. Leider!
      iLike 0
      • Devil97 21. September 2022 um 23:03 Uhr ·
        Wirklich ganz falscher Ansatz. Die hochgerechneten Kosten auf ein Jahr sind marginal gegenüber ganz anderen Verbrauchern die man so nutzt mit Strom, wo einfach viel mehr gespart werden kann durch sinnvolles einsetzen . Man denke an tägliche Föns oder gar Durchlauferhitzer dessen Temperatur viel zu hoch eingestellt ist oder nicht eingestellt werden kann. Unnötige Tiefkühler weil zu wenig befüllt. Und dergleichen mehr. Die Lampen sind nichts dagegen.
        iLike 1
    • Raider 21. September 2022 um 18:50 Uhr · Antworten
      Meiner Meinung nach ist die Richtung, bei dieser Preisentwicklung, brauche ich Licht, mache ich es an, brauche ich es nicht, lasse ich es aus!
      iLike 1
      • Devil97 22. September 2022 um 11:54 Uhr ·
        Nur das HUE Lampen nie etwas sind, die man „brauch“, schwierig da ein Verhältnis zu finden
        iLike 0