Home » Hardware » Auf AirTags achten: Apple-Tracker als Komplize von Autodieben

Auf AirTags achten: Apple-Tracker als Komplize von Autodieben

Die AirTags sind ganz außerordentlich praktisch für Autodiebe, das hat zuletzt die kanadische Polizei entdeckt. Es ist allerdings davon auszugehen, dass diese Praxis sich auch schon in anderen Ländern herumgesprochen hat. Dabei nehmen die Tracker von Apple den Kriminellen auf der ersten Etappe des Diebstahls die Arbeit ab.

Apples AirTags bekommen zuletzt mehr und mehr schlechte Presse: Die Tracker lassen sich nicht nur nach wie vor zum Stalking von Android-Nutzern missbrauchen, wogegen sich Nutzer der Google-Geräte derzeit nur durch die App zweier deutscher Studenten schützen können, wie wir in dieser Meldung berichtet haben, die AirTags helfen auch Autodieben dabei, ihre Taten vorzubereiten.

Die Tracker werden konkret dazu genutzt, potenzielle Ziele im Auge zu behalten, erklärt eine kanadische Regionalpolizei in einer Presseinformation. Statt umständlich durch die Wohngebiete zu fahren und den Standort lohnender zumeist hochpreisiger Fahrzeuge auszukundschaften, bringen die Kriminellen die AirTags an schwer einsehbaren Stellen an. Autofahrer seien angehalten, regelmäßig etwa die Anhängerkupplung oder den Tankdeckel auf AirTags zu kontrollieren, so die Behörden.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


AirTags als Diebstahlhelfer werden sich wohl herumsprechen

Wenigstens für fünf Autodiebstähle in Kanada sollen bereits AirTags verantwortlich gewesen sein, heißt es. Die Tracker melden den Besitzern, wo sie respektive das Fahrzeug sich befinden, nachdem sein Besitzer es abgestellt hat. Das sollte daher nach Möglichkeit nur noch in verschließbaren Garagen geschehen, warnt die Polizei.

Denn im Anschluss kommen die Diebe und stehlen die Fahrzeuge auf konventionelle Art. Die Methode werde sich fraglos in weiteren Ländern herumsprechen und dann häufiger zur Anwendung kommen, ist die kanadische Polizeibehörde überzeugt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Auf AirTags achten: Apple-Tracker als Komplize von Autodieben"

  1. BlackEagle 7. Dezember 2021 um 06:20 Uhr ·
    Naja jeder GPS Token hat seine Vor und Nachteile. Man kann seine eigenen Sachen trocken und gegen Verlust etc. sichern, aber damit auch andere Dinge, wie Personen oder Gegenstände überwachen… Auch wenn einem diese garnicht gehören. Man sollte nicht immer nur einseitig denken. Es wird viel gelogen, betrogen und ausgenutzt bzw. zweckentfremdet.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.