Home » Apple » Apples harte Hand: Nokias Withings-Produkte aus dem Store verbannt

Apples harte Hand: Nokias Withings-Produkte aus dem Store verbannt

Shortnews: Wer sich mit Apple anlegt, bekommt es auf allen Ebenen zu spüren, die im Rahmen des Möglichen liegen. Davon kann Amazon ein Lied singen – nun muss Nokia leiden.

Der finnische Konzern hatte in der Vorweihnachtswoche mit mehreren Patentklagen in verschiedenen Ländern Aufsehen erregt. Darüber hinaus fordert Nokia wegen 9 weiterer Patente einen sofortigen Verkaufsstopp von iPhone und iPad.

img_0729

Das lässt sich Apple so nicht gefallen und verbannte nun kurzerhand alle Withings-Produkte aus seinem hauseigenen Online-Store. Nokia hatte Withings im April 2016 gekauft. Auch aus den Retail-Läden sind die Tracker des Fitness-Spezialisten verschwunden, bemerkt MacRumors.

Zuvor hatte Apple die Waage Cardio Scale, den Smart Body Analyzer und unter anderem das drahtlose Blutmessgerät von Withings über seine Kanäle vertrieben. Der Online-Shop aus Cupertino zählt zu den unsatzstärksten der Welt – auch in Deutschland.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

23 Kommentare zu dem Artikel "Apples harte Hand: Nokias Withings-Produkte aus dem Store verbannt"

  1. ProfDr 27. Dezember 2016 um 07:23 Uhr ·
    Ist mMn etwas Kindergarten. Nokia wird wohl genug Geld haben für die Prozesse und wenn sie berechtigt sind dann ist es ja sowieso in Ordnung. Andererseits haben sie das Hausrecht und Amazon verkauft auch keine AppleTV’s mehr. Mei…
    iLike 18
    • Zen 28. Dezember 2016 um 13:28 Uhr ·
      DAS fällt denen aber „früh“ ein!!! Die brauchen Kohle und nix anderes steckt dahinter!
      iLike 0
  2. AF 27. Dezember 2016 um 07:36 Uhr ·
    ?Starke Sache
    iLike 5
  3. Michel 27. Dezember 2016 um 07:39 Uhr ·
    Ach… wieder was gelernt. Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass ich Schon wieder Nokia-Produkte nutze… na hoffentlich verbauen die es sich nicht. Ich hab da keine Lust drauf, irgendwelche funktionellen Einbußen hinnehmen zu müssen, nur weil die ihre Sache mit dem Geld nicht hinbekommen.
    iLike 7
  4. Stephan 27. Dezember 2016 um 07:40 Uhr ·
    Oh welch grausame Rache! Denke die Leute kaufen Withings Produkte an sich und nicht weil sie im Apple Online-Shop darüber „stolpern“.
    iLike 8
  5. Manou 27. Dezember 2016 um 08:09 Uhr ·
    Ich hoffe Apple muss zahlen. Und zwar für jedes einzelne Patent, genau wie auch alle Steuern. Merken die nicht dass sie sich sowas von unsympathisch machen?
    iLike 25
    • nighty 27. Dezember 2016 um 08:17 Uhr ·
      Ich hoffe, dass generell weniger Patenttrolle unterwegs wären und sowas schneller gelöst werden kann. Ob und wie genau Nokia im Recht liegt, wird sich ja noch zeigen. Irgendwie würde man sich das für Nokia ja wünschen. Zu den Steuern. Apple zahlt alle Steuern, die es zu zahlen hat, genau wie jedes andere Unternehmen auch.
      iLike 12
    • Per 27. Dezember 2016 um 08:52 Uhr ·
      Warum kaufst Du Produkte von Apple oder liest Berichte wenn Apple Dir so unsympathisch sind? Das Steuerrecht ist und bleibt Landessache da hat sich die EU nicht einzumischen.
      iLike 11
    • neo70 27. Dezember 2016 um 09:05 Uhr ·
      Woher weißt Du, das die Klagen berechtigt sind? Solange das nicht bewiesen ist, halte ich mich mit meiner Meinug ganz schön zurück.
      iLike 3
    • Buschey 27. Dezember 2016 um 09:16 Uhr ·
      Wenn jemand an Sympathie verloren hat, dann ist es in meinen Augen eher Nokia. Geld für Patentverletzungen zu vordern ist das eine, einen Verkaufsstopp zu fordern, scheint mir eher eine Marketingstrategie zu sein.
      iLike 7
      • neo70 27. Dezember 2016 um 15:05 Uhr ·
        Was soll erreicht werden? Dass mehr Restposten von WPs verkauft werden ?
        iLike 1
      • inu 27. Dezember 2016 um 20:29 Uhr ·
        Buschey, in meinen Augen hat Nokia, wegen dem nun vorliegenden Patentstreit mit Apple, erheblich an Sympathie gewonnen. Zumal Apple ganz offensichtlich erheblich darauf reagiert, was meines Erachtens zumindest ein starkes Indiz dafür ist, daß an den Patentklagen von Nokia etwas dran sein muß: nur ein getretener Hund heult nämlich. Das wird auch nicht durch Deine mangelnde Rechtschreibkenntnisse geändert, auch, wenn Du noch so sehr etwas (v) fordern möchtest. Bei Patentverletzungen ist übrigens auch eine Verkaufsstop-Forderung eine ebenso legale wie legitime Option. …
        iLike 1
    • gast22 27. Dezember 2016 um 09:27 Uhr ·
      Wenn du verklagt wirst hält du auch nicht einfach still. Oder bist du der, der alles mit sich machen lässt??? Dein Kommentar ging wohl mangels Fakten etwas in die Hose.
      iLike 4
      • inu 27. Dezember 2016 um 20:32 Uhr ·
        Gast22: nur ein getretener Hund jault. Hätte sich Apple vorliegend bezüglich Nokias Patentklage Nichts vorzuwerfen, hätte Apple keinen (triftigen) Grund, (entsprechend) zu reagieren. …
        iLike 1
    • Devil97 27. Dezember 2016 um 09:33 Uhr ·
      Mit Null Ahnung einfach mal einen Kommentar rausgehauen?
      iLike 4
      • Stonekeep 27. Dezember 2016 um 12:48 Uhr ·
        Langsam, Apple hat immer für diese Patenten gezahlt, nur die Situation hat sich geändert. Apple soll mehr zahlen und dieses wird über ein Gerichtsverfahren geklärt. Dafür Artikel von Nokia aus dem Regal zu nehmen finde ich eher kindisch Kein Steuer zahlen aber Millionen Bonus an Mitarbeiter und Geschäftsführer ist ein Verbrechen, soziale Ungerechtigkeit.
        iLike 4
  6. Heinz 27. Dezember 2016 um 08:44 Uhr ·
    Apple im Kindergarten. Klar ist der Online Store sehr umsatzstark, schließlich werden wohl die Meisten Ihre Apple Produkte dort kaufen und außerdem sind das die weltweit teuersten Produkte Ihrer Art, also sagt das überhaupt nicht aus das Withing nun viel weniger verkaufen wird. Ich habe meine Withing Waage nicht bei Apple gekauft, war dort viel zu teuer!
    iLike 3
  7. Ohne Punkt und Komma 27. Dezember 2016 um 09:12 Uhr ·
    Ich mag Apple?
    iLike 5
  8. Peter Birnenkuchen 27. Dezember 2016 um 09:20 Uhr ·
    So ist das Leben: die Großen hauen immer auf die Kleinen hin. Oder hätte man schon mal davon gehört, dass Apple alle Produkte von Samsung verbannt – aus den Geräten von Apple. Da gäbe es bald keine Geräte mehr von Apple. Aber von Nokia ist man ja nicht so abhängig. Das zeigt wieder den Charakter der Menschen. Betrifft nicht nur Apple!
    iLike 2
    • . 27. Dezember 2016 um 10:58 Uhr ·
      Mit dem verbannen von Samsung Teilen hat Apple schon sehr früh angefangen. 2010 war der Apple A4 schon nicht mehr von Samsung entwickelt, sondern nur noch von ihnen gefertigt. 2014 wurde der Apple A8 dann auch nicht mehr von Samsung, sondern von TSMC gefertigt. Der A9 war dann zwar zum Teil wieder von Samsung, aber der A10 Fusion ist danach rein von TSMC. Auch in Sachen Akku setzt Apple inzwischen nicht mehr auf Samsung. Selbes gilt für Displays. Die Kameras waren noch nie von Samsung, der Großteil der Sensoren von Bosch, die GPU von Imagination. In einem iPhone 7 steckt also fast kein Samsung mehr. Und der Trend der vergangenen Jahre wird sich fortsetzen bis Samsungs Teile aus dem iPhone verbannt sind. Auch wenn Gerüchte sagen, dass die nächsten iPhone Displays von Samsung kommen, wird das zuerst wohl nicht komplett von Samsung sein und danach durch andere Hersteller ersetzt, die Apple dann pushen oder sogar aufkaufen wird, damit sie so schnell wie möglich keine Samsung Displays mehr brauchen
      iLike 10
      • Peter Birnenkuchen 28. Dezember 2016 um 10:38 Uhr ·
        Hm, ja verstehe, wusste ich so nicht. Aber trotzdem hat man noch Teile von Samsung und hat Jahre gebraucht, um sich von Samsung zu trennen.
        iLike 0
  9. Ronson... 27. Dezember 2016 um 13:11 Uhr ·
    Nokia: living with Plastik is fantastic ?
    iLike 2
  10. Bitrider 28. Dezember 2016 um 08:06 Uhr ·
    Ziemlich kleinkariert das ganze auch dem Nutzer gegenüber. Dann kommt noch dazu dass ich sämtliche Angebote die von Apfelpage vorgeschlagen werden im Rest von Europa nicht nutzen kann weil es sie im italienischen Store nicht gibt. Traurig, traurig…
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.